• de
Ausgangssituation
Angaben zum Patienten
Alter

14 Jahre

Geschlecht

männlich

Raucher

nein

Anamnese

Die allgemeine Anamnese war unauffällig. Der Patient wies ein kariesfreies Gebiss auf.

Grund des Besuchs

Der Patient erlitt ein Frontzahntrauma. Er war seitdem jedoch durchgehend beschwerdefrei.

Diagnose

Unkomplizierte Schmelz-Dentin-Fraktur

Therapie

Kompositrestauration

Step 1

Farbbestimmung

Für die Farbauswahl werden Komposit-Proben direkt auf den Zahn platziert und ausgehärtet. In diesem Falle wurden A2 (o. r.) und Enamel Light (EL; u.r.) gewählt.

Step 2

Kofferdam anlegen

Die großzügige Isolierung von Zahn 13-23 gewährleistet ein trockenes und störungsfreies Arbeitsumfeld und bietet die Möglichkeit, sich an benachbarten Strukturen zu orientieren.

Step 3

Zahn anschrägen und abrunden

Eine breite, wellenförmig verlaufende Anschrägung sorgt für einen fließenden Übergang zwischen Zahn und Restauration hinsichtlich Form und Farbe. Scharfe Kanten und Ecken sollten abgerundet werden.

Step 4

Ätzgel (37%) auftragen

Der Verlauf der Anschrägung kann anhand des Ätzgels nachvollzogen werden.

Step 5

Bonding

Es wurde ein Zwei-Flaschen-System verwendet, bei dem zuerst der Primer…

Step 6

Bonding

.... und anschließend das Bonding appliziert wurden.

Step 7

Modellierung

Der Dentinkern wurde mit einer feinen Sonde modelliert. Die transparente, gebogene Matritze sorgt dabei für eine natürliche Formgebung im Approximalbereich bei optimaler Sicht.

Step 8

Nach Platzierung dieses Inkrements ist nur ein minimaler Unterschuss zu sehen.

Step 9

Schmelzaufbau

Hiernach wird eine hauchdünne Schicht der Schmelzmasse platziert. Die Modellation mit einem Pinsel erleichtert das Bearbeiten von dünnen Komposit-Schichten und sorgt für eine feinere Oberflächenbeschaffenheit.

Step 10

Überprüfen der Restauration

Mit Okklusionsfolie kann die Textur der Restauration mit der des natürlichen Zahns verglichen werden. Außerdem markiert sie Restaurationsränder und Überschüsse.

Step 11

Bearbeiten der Restauration

Überstehende Restaurationsränder und die Makrotextur werden mit einem groben Diamanten bearbeitet, bevor die Feinpolitur erfolgt.

Step 12

Endergebins

Die Füllung hat sich harmonisch in die Umgebung integriert. Trotz der minimalistischen Gestaltung hat sich ein dezenter Halo-Effekt ergeben.

Step 13

Kontrolle nach 14 Tagen

Kleine Füllungsrestaurationen im Frontzahnbereich können sich aufgrund vielfältiger Effekte besonders im Inzisalkanten-Bereich als schwierig erweisen. Dieser Fall zeigt aber, dass bei einer korrekten Farbauswahl sowie Form- und Texturgebung auch ohne komplizierte Methoden zuverlässige Ergebnisse erzielt werden können.

Hinweis

Bitte wähle einen anderen Tarif, um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten.

Hier geht's zum Dokumenten-Upload
Quickmat Teilmatrizen, Molar 0,025mm / 6,4mm (100)

Hersteller: Polydentia SA

ETCH-37 4 Spritzen (je 5 gr) + Tips

Hersteller: BISCO Dental Products

Keydent Dry Access X-Heavy blau (36)

Hersteller: KeyDent

Vision Kofferdam-Klammer schwarz #2 für Unterkiefer linke/Oberkiefer rechte Prämolaren

Hersteller: Keine Angabe

Soflex-Scheiben

Hersteller: 3M Deutschland GmbH

Ecosite Elements

Hersteller: DMG Chemisch-Pharmazeutische Fabrik GmbH

OptiBond FL

Hersteller: KERR

LM-Arte Fissura

Hersteller: LM-Dental

EVE Diacomp Plus Twist

Hersteller: EVE Ernst Vetter

DiaPolisher Paste

Hersteller: GC Germany GmbH