• de
Ausgangssituation
Angaben zum Patienten
Alter

27 Jahre

Geschlecht

männlich

Raucher

nein

Anamnese

Die allgemeine Anamnese war unauffällig. In der speziellen Anamnese gab der Patient den Wunsch nach einer ästhetischen Versorgung der Lückensituation in der Front an.

 

Grund des Besuchs

Der Patient stellte sich mit dem Wunsch eines Lückenschlusses zwischen den Zähnen 21 und 22 aus ästhetischen Gründen vor. Eine kieferorthopädische Korrektur mit anschließender Formkorrektur kam für den Patienten nicht in Frage.

Diagnose

Mittellinienverschiebung im OK (2 mm) und ein Breitenunterschied von 0,5 mm zwischen den seitlichen Inzisiven (12 > 22)

Therapie

Zahnverbreiterung mit Komposit

Step 1

Mock-up

Mock ups eignen sich sehr gut zur Visualisierung und Patientenkommunikation. Hierfür wird das Kompositmaterial ohne jegliche Konditionierung auf dem trockenen Zahn modelliert. Das Ergebnis kann vom Patienten und Behandler gemeinsam evaluiert werden.

Step 2

Isolierung und Konditionierung

Ligaturen eignen sich bei der Kofferdamapplikation, um bei fehlenden Unterschüssen für eine möglichst zervikale Adaptation zu sorgen. Besonders bei Zahnverbreiterungen ist die Adaptation des Kofferdams im Sulkus und die Verdrängung der Gingiva durch die Ligatur zur Zugänglichkeit und Trockenlegung des zervikalen Bereichs nützlich. Für ein ästhetisches und auch hygienefähiges Ergebnis muss hier ein nahtloser Übergang zwischen Zahn und Restauration gewährleistet werden können. Auch vestibulär sollte für einen auslaufenden Übergang von Zahn zu Komposit gesorgt werden. Dies ermöglicht eine optimale Farbintegration der Restauration und sorgt zudem für eine große Haftfläche.

Step 3

Bonding

Nach einer Ätzung des unbehandelten Schmelzes von 60 s folgt das Bonding. Hier wurde ein Mehrflaschensystem mit der Etch-and-rinse Technik verwendet.

Step 4

Dentinmasse

Der Kern wurde mit Dentinmasse und einem feinen Heidemannspatel modelliert. Wie zu sehen ist, wurde nur ein minimaler Unterschuss belassen. Um eine gräuliche Erscheinung und sichtbare Ränder zu vermeiden, wurde in diesem Fall eine opakere Masse zum Ersetzen der Strukturen gewählt und Schmelzmasse nur sparsam verwendet.

Step 5

Matritze und Charakterisierung

Eine Halbmatritze wurde vertikal platziert. Hierbei muss, wie oben bereits erwähnt, auf eine genaue Adaptation im Sulkus geachtet werden. Auf den Dentinkern wurde dezent weiße Effektmasse platziert, um die Opazitäten der benachbarten Strukturen zu imitieren. Die fließfähige Effektfarbe wurde mit der Sonde dünn verstrichen.

Step 6

Gelegte Füllung

Nach der individuellen Charakterisierung wurde eine dünne Schicht Schmelzmasse (ca. 0,5 mm) aufgetragen. Es folgte die umgehende Ausarbeitung.

Step 7

Ergebnis nach Ausarbeitung

Das direkte Ergebnis nach der Ausarbeitung. Da die Isolierung eine Austrocknung der Zähne verursacht, erscheinen Füllungen bei einem ausbleichenden Effekt oft etwas zu dunkel. Somit kann das endgültige Ergebnis nicht sofort beurteilt werden. In ästhetisch relevanten Bereichen bietet sich daher auch eine Politur einem zweiten Termin an.

Step 8

Ergebnis nach 7 Tagen

Die Restauration hat sich farblich und anatomisch gut integriert. Trotz des Breitenunterschieds zwischen den seitlichen Inzisiven war der Patient mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Zusammenfassung

Zahnverbreiterungen mit Kompositen eignen sich als unkompliziertes direktes Verfahren gut für einen Lückenschluss. Besonders in ästhetisch relevanten Bereichen stellt dieses Verfahren oft eine sinnvolle, non-invasive Alternative zu indirekten Restaurationen oder kieferorthopädischen Therapien dar, da lediglich additiv gearbeitet wird und gute Langzeitergebnisse erzielt werden können. Kompositrestaurationen zeichnen sich zusätzlich durch eine gute Reparierbarkeit aus.

Hinweis

Bitte wähle einen anderen Tarif, um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten.

Hier geht's zum Dokumenten-Upload
LumiContrast – Teilmatrizen Prämolar 0,04 mm / 5 mm (70)

Hersteller: Polydentia SA

myWedge, Extrasmall (XS) (100)

Hersteller: Polydentia SA

ETCH-37 4 Spritzen (je 5 gr) + Tips

Hersteller: BISCO Dental Products

Keydent Dry Access X-Heavy blau (36)

Hersteller: KeyDent

Vision Kofferdam-Klammer schwarz #2 für Unterkiefer linke/Oberkiefer rechte Prämolaren

Hersteller: Keine Angabe

OptiBond FL

Hersteller: KERR

EVE Diacomp Plus Twist

Hersteller: EVE Ernst Vetter

Venus Pearl

Hersteller: Kulzer GmbH

Empfohlene Veranstaltungen