• Referenten
Filter
Schließen


50 Autoren/Referenten

  
alt

Prof. Dr. Hannes Wachtel

Deutschland, München
Prof. Dr. Hannes Wachtel hat 1982 an der Universität Tübingen promoviert. 1983/84 hat er an einem Postgraduierten Programm, im Fachgebiet Prothetik, an der Universität of Southern California, Los Angeles, USA teilgenommen. Von 1984-1992 arbeitete er als Oberarzt in der Abteilung Parodontologie der Freien Universität Berlin und erhielt 1992 seine Habilitation. Im Jahre 1994 gründete er zusammen mit Dr. Bolz das Privatinstitut für Parodontologie und Implantologie in München (IPI GmbH). 1997 folgte die Gründung der Gemeinschaftspraxis für Zahnheilkunde in München mit Dr. Bolz, Prof. Hürzeler, Dr. Zuhr und Dr. Richter. Seit 1994 hat er einen Lehrauftrag an der Charité Medizin Berlin, Abteilung Prothetik. Von 1998 bis 2007 war er Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP). Im Jahre 1998 erhielt er seine Ernennung zum Spezialisten für Parodontologie. Seit 2005 ist er als Gastprofessor an der Universität Göteborg, Schweden in der Abteilung für Parodontologie (Postgraduierten Programm) tätig und ist Mitglied der Fakultät der Sahlgrenska Academy. Im Januar 2009 trennte sich die private Gemeinschaftspraxis am Rosenkavalierplatz in zwei selbständige Gruppen: Bolz-Wachtel und Hürzeler-Zuhr. September 2010, Gründung der Dental Clinic BolzWachtel in München August, 2014 Gründung der implaneo Dental Clinic Prof. Dr. Wachtel ist Mitglied in zahlreichen Fachgesellschaften sowie aktives Mitglied in der European Academy of Esthetic Dentistry (EAED). Er ist Mitherausgeber und im Beirat zahlreicher Fachzeitschriften wie dem Editorial Board Journal of Clinical Peridontologgy; Referent auf nationaler und internationaler Ebene in den Bereichen Parodontologie, plastische Parodontalchirurgie, parodontale und ossäre Regeneration, Implantologie und Ästhetik sowie Verfasser von über 100 Publikationen und Buchbeiträge.
Weitere Informationen
alt

Dr. Helmut Walsch

Deutschland, München

 

 Seit 2006 Diplomate of the American Board of Endodontics. Zertifizierter Spezialist für Endodontie der AAE, EDA, DGET. Nationale und internationale Vorträge, Fortbildungsveranstaltungen, Publikationen
Seit 2003 Adjunct Assistant Professor am Endodontic Department der University of Pennsylvania
2001 Privatpraxis in München für Endodontie und endodontische Microchirurgie in Überweisungstätigkeit
1998 - 2001 Mitarbeit in Privatpraxis Prof. Kim, NewYork City,
1998 - 2001 Fulltime Postgraduate Certificate Specialist Program in Endodontics & Master of Science in Oral Biology / Endodontics (University of Pennsylvania, Philadelphia, USA, Leitung Prof. Kim),
1996 - 1998 Kursassistent in München von Prof. Gutowski,
1994 - 1998 Assistenztätigkeit
1996 Promotion
1994 Staatsexamen

 

Weitere Informationen
alt

Prof. Dr. Dr. Christian Walter MD DDS PhD

Deutschland, Mainz
1993-2004: Studium der Medizin (Universität Mainz), Technik in der Medizin (Technische Universität Kaiserslautern) und Zahnmedizin (Universität Mainz). 2003: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Mainz. 2009: Bestellung zum Oberarzt. 2010: Habilitation im Fach Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie.
Weitere Informationen
alt

Prof. Dr. Clemens Walter

Schweiz, Basel
1973: Geburt. 1995-2000: Studium der Zahnheilkunde an der Freien Universität Berlin. 2000: Assistenzzahnarzt in Privatpraxen. 2001-2003: dreijährige postgraduale parodontologische Ausbildung im DFG geförderten Graduiertenkolleg (Sprecher: Prof. Dr. Dr. J.-P. Bernimoulin) "Ätiopathogenese und Therapie der Parodontitis" an der Charite'-Universitätsmedizin in Berlin. 2004: Assistenzzahnarzt an der Klinik für Parodontologie, Endodontologie und Kariologie der Universitätskliniken für Zahnmedizin in Basel. 2005: Promotion (Prof. Dr. Norbert Suttorp) und Ernennung zum "Spezialisten für Parodontologie" der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGParo). 2006: Ernennung zum Oberarzt für Parodontologie an der Klinik für Parodontologie, Endodontologie und Kariologie an den Universitätskliniken für Zahnmedizin Basel (Leiter Prof. Dr. R. Weiger). Seit 2010: Ernennung zum Leiter des Weiterbildungs-Programmes in Parodontologie (Schweizerische Gesellschaft für Parodontologie - SSP/Schweizerische Zahnärztegesellschaft -SSO). 2010-2011: Forschungsaufenthalt in der Oralchirurgie an der Universität Birmingham (Leiter: Prof. Dr. Dr. T. Dietrich). 2012: Habilitation an der Universität Basel. 2014: wissenschaftliche Schwerpunkte: Diagnostik und (chirurgische) Therapie parodontaler Erkrankungen, orale Mikrobiologie, Tabakkonsum und parodontale Gesundheit.
Weitere Informationen
alt

Prof. Dr. Michael Walter

Deutschland, Dresden
1975-1980: Studium der Zahnmedizin an der FU Berlin. 1980-1985: Assistent an der Abteilung für klinische Prothetik des Fachbereiches Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der FU Berlin. 1982: Promotion. 1985-1993: Oberarzt an der Abteilung für klinische Prothetik des Fachbereiches Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Freien Universität Berlin. 1991: Habilitation. 1992: Gastaufenthalt am Karolinska-Institut Huddinge / Stockholm. Seit 1994: Universitätsprofessor und Direktor der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik an der TU Dresden. 2003: Gastprofessor an der University of Alberta (Edmonton, Kanada). 2007-2013: Studiendekan Zahnmedizin an der TU Dresden. 2008-2012: Präsident der Deutschen Gesellschaft für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien (DGPro). 2009-2011: Geschäftsführender Direktor des Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der TU Dresden. 2013-2016: Präsident elect der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK). Seit 2016 Präsident der DGZMK
Weitere Informationen
alt

Petra Ina Wanschka

Deutschland, Bad Wiessee
1996: Zahntechnikermeisterin. 1996-2006: Petra Bouman Zahntechnik GmbH; Inhaberin gewerbliches Dentallabor in Pforzheim; Spezialisierung auf ästhetische Restaurationen; Fachpublikationen, Vortrags- und Referententätigkeit; Externe Beraterin für dentale Industrieunternehmen. 2005-2007: Freiberufliche Verlagstätigkeit. 2007: Wanschka Media GmbH Agentur für Marketing und Kommunikation; Projekte für Unternehmen und Labore; Externe Marketing und Kommunikationsberatung; Werbekampagnen und Unternehmensfilme. Sep. 2012-Okt. 2013: pritidenta GmbH; Marketingmanagerin. Nov. 2013: Wanschka Media GmbH Agentur für Marketing und Kommunikation; Projekte für Unternehmen und Labore; Externe Marketing und Kommunikationsberatung; Werbekampagnen und Unternehmensfilme.
Weitere Informationen
alt

Prof. Dr. Heiner Weber

Deutschland, Tübingen

Sandra Weber

Deutschland, Hannover
alt

ZTM Volker Weber

Deutschland, Aachen

ZTM Volker Weber, Jahrgang 1963, absolvierte seine Ausbildung zum Zahntechniker in den Jahren 1983 bis 1987. Von 1988 bis 2009 arbeitete er eng mit der prothetischen Abteilung der RWTH (Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule) Aachen (Leitung: Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. H. Spiekermann), insbesondere auf dem Gebiet der Implantologie unter Verwendung verschiedener Implantatsysteme zusammen. Diese Kooperation intensivierte sich mit seinem Eintritt in das Dentallabor Impladent, Aachen, im Jahr 1992. 1994 erfolgte seine Meisterausbildung in Köln. Seit 2005 ist er als Referent für Implantatprothetik für verschiedene Institutionen tätig und veröffentlichte Beiträge zum Thema „Implantatgetragene Suprakonstruktionen“. Seit 2009 setzte er seine Zusammenarbeit mit der Klinik für Zahnärztliche Prothetik, Implantologie und Biomaterialien der RWTH Aachen unter der Leitung von Prof. Dr. Stefan Wolfart fort.

Weitere Informationen

Dr. med. Michael Weidmann

Deutschland, Augsburg

Almut Johanna Weigel

Deutschland, Hannover
alt

PD Dr. Paul Weigl

Deutschland, Frankfurt
1983-1989: Studium der Zahnheilkunde an der LMU München. 1989: Approbation. 1989-1992: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik der LMU München. 1990: Promotion. 1992: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik am ZZMK der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main. 1993: Funktionsoberarzt, Leitung Vorklinik seit 2002 Spezialist für Zahnärztliche Prothetik. Seit 2008: Etablierung des Studiengangs "Master of Oral Implantology" an der Goethe-Universität. Seit 2012: Leiter der Abteilung für Postgraduale Ausbildung Hauptarbeitsgebiete: Verhalten von Implantat-Abutmentverbindungen Vollkeramische Restaurationen Geroprothetisches Therapiekonzept mit verschleißfreien, biokompatiblen Halteelementen für herausnehmbaren Zahnersatz Klinische Anwendung und Untersuchung von dimensionsreduzierten Implantaten Therapiekonzept für die Sofortimplantation und - versorgung im ästhetischen Bereich.
Weitere Informationen

Dr. Michael Weiss

Deutschland, Essen
1980 - 1984 Studium Medizin u. Zahnmedizin in Saarbrücken, Münster; 1983 Meisterprüfung Zahntechnik; 1984 Approbation Zahnheilkunde in Münster; 1984 - 1989 Assistent, zuletzt Oberarzt der proth. Abteilung an der ZMK-Klinik der Universität Münster; 1986 Promotion Universität Münster 1990 Praxisgründung in Essen; 2015 Gewinnerpraxis "DENTRY AWARD" Witten -Mobiles Betreuungskonzept für Pflegebedürftige-; Seit 2018 Lehrauftrag an der Universität Witten/Herdecke, Dozent an der Akademie Zahnärztekammer Westfalen Lippe; Veröffentlichungen: DZZ - Deutsche Zahnärzte Zeitung; Quintessenz Verlag; Verlag Neuer Merkur - das Dental-Labor; Zahnärztliche Mitteilungen, ZM; Die ZahnarztWoche, DZW; Zahnarzt Wirtschaft Praxis, ZWP; Patente: Gerät zur Zahnprothesenentfernung für man. eingeschränkte Patienten; Gebrauchsmusterschutz: Mobile Dentaleinheit; Gebrauchs-musterschutz: RFID-Ortung von Prothesen; Arbeitsgebiete: Kiefergelenk, Abrasion, Implantatkonstruktionen, Endodontie, Alterszahnmedizin
Weitere Informationen
alt

PD Dr. Alexander Welk

Deutschland, Greifswald
1988-1993: Studium der Zahnmedizin an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. 1993: Approbation als Zahnarzt. 1993-2001: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Poliklinik für Zahnerhaltung, Parodontologie und Endodontologie am Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universität Greifswald. Seit 1995: 1995 nationale und internationale Referententätigkeit in der postgradualen zahnmedizinischen Weiterbildung. 1997: Promotion. Seit 2001: Oberarzt an der Poliklinik für Zahnerhaltung, Parodontologie und Endodontologie am Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universität Greifswald. 2003-2005: zweijähriger Forschungs- und Lehraufenthalt an der University of Tennessee - Health Science Center - College of Dentistry / Restorative Dentistry Department, Memphis, USA. 2007: vierwöchiger Forschungs- und Lehraufenthalt an der University of Minnesota, School of Dentistry, Minneapolis, USA. 2012: Habilitation und Venia legendi für das Fach Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald.
Weitere Informationen
alt

PD Dr. Dietmar Weng

Deutschland, Starnberg
Priv.-Doz. Dr. Dietmar Weng arbeitete nach seinem Studium in Marburg von 1994 bis 1996 in der Abteilung für Zahnärztliche Prothetik der Universität Freiburg als Assistenzzahnarzt. Anschließend verbrachte er einen zweijährigen Forschungsaufenthalt mit den Schwerpunkten Implantologie und geführte Knochenregeneration an der University of Texas at Houston, Department of Periodontics. Von 1998 bis 2004 war er als Oberarzt in der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik der Universität Würzburg tätig. Seit 2009 kooperiert er als Gastzahnarzt mit der Klinik für Zahnärztliche Prothetik, Propädeutik und Werkstoffkunde an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und hat dort 2011 habilitiert. Neben konventioneller festsitzender und herausnehmbarer Prothetik beschäftigt er sich in erster Linie mit der chirurgischen und prothetischen Versorgung implantatgetragenen Zahnersatzes und der Weichgewebeästhetik. Zu diesen Themen wurden von ihm zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen und Vorträge präsentiert. PD Dr. Weng ist Mitglied in mehreren wissenschaftlichen Gesellschaften und Redaktionsmitglied der Quintessenz-Zeitschrift "Implantologie". Seit 2004 ist er in einer Gemeinschaftspraxis in Starnberg mit den Schwerpunkten Implantologie und Parodontologie niedergelassen. Seit 2013 ist er Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK).
Weitere Informationen
alt

Dr. Johannes-Simon Wenzler

Deutschland, Aachen
2009-2014: Studium der Zahnheilkunde an der Philipps-Universität Marburg. 2014: Approbation. 2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistenzzahnarzt, Abt. für Zahnerhaltungskunde und Endodontologie der Universität Marburg. 2016: Promotion. 2016-2019: Mitarbeiter des TransMIT-Projektbereichs "Energieübertragende Anwendungen in der Zahnheilkunde". 2019: Ernennung zum Oberarzt der Klinik für Zahnerhaltung, Parodontologie und Präventive Zahnheilkunde der RWTH Aachen/Uniklinik RWTH Aachen.
Weitere Informationen
alt

Dr. Christian Wesemann

Deutschland, Berlin
2011-2017: Studium der Zahnmedizin an der Charité - Universitätsmedizin Berlin. 2017: Tätigkeit in einer allgemeinzahnärztlichen Praxis. Seit 2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Zahnärztliche Prothetik, Alterszahnmeidzin und Funktionslehre der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Seit 2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Kieferorthopädie, Orthodontie und Kinderzahnheilkunde der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Forschungsschwerpunkte: CAD/CAM, Digitale Workflows, Additive Fertigung.
Weitere Informationen
alt

Dr. Jens Westemeier

Deutschland, Aachen
1966: geboren in Bad Berleburg Wehrdienst/Soldat auf Zeit Studium der Geschichte und politischen Wissenschaften an der Universität Regensburg (Magister Artium). 2009: Promotion zum Dr. phil. an der Universität Potsdam. 2014-2016: Lehrbeauftragter an der Universität Potsdam. Seit 2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universitätsklinik RWTH Aachen, Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin.
Weitere Informationen
alt

Prof. Dr. Peter Wetselaar

Niederlande

Nach dem Staatsexamen 1986 an der Universität Amsterdam betreibt Dr. Wetselaar eine Zahnarztpraxis in Heemstede bei Amsterdam, gemeinsam mit seiner Frau Miranda Wetselaar-Glas. Zwischen 2004 und 2007 absolvierte er eine postgraduierte Weiterbildung in funktionsorientierter Zahnheilkunde (Oral Kinesiology) am Academic Centre for Dentistry Amsterdam (ACTA).Seit 2007 hat er die Praxis in Heemstede in eine Überweisungspraxis umgewandelt mit Spezialisierung auf die Diagnostik und Therapie von CMD, Bruxismus, Zahnverschleiß und zahnärztlicher Schlafmedizin. Zwischen 2007 und 2016 war er zudem Mitglied des Teams Centre for Special Dental Care of the Medical Centre in Alkmaar (Niederlande). Seit 2011 leitet Dr. Wetselaar die Orofacial Pain Clinic der Abteilung Oral Kinesiology im ACTA; seit 2014 ist er zudem verantwortlich für das Postgraduierten Programm in Oral Kinesiology. In 2016 wurde ihm von der University of Amsterdam der Doktorgrad (PhD) verliehen für die Arbeit “The Tooth Wear Evaluation System: development and applications”.

Weitere Informationen
alt

Dr. Miranda Wetselaar-Glas

Niederlande, Amsterdam

Miranda Wetselaar graduated as a dentist in 1988 at the School of Dentistry of the University of Amsterdam, The Netherlands. Since then, she is running a General Private Practice in Heemstede (the Netherlands), together with her husband and colleague Peter Wetselaar. Between 2008 and 2011 she followed the postgraduate programme in Orofacial Pain at the Radboud University Nijmegen, under supervision of dr. Michel Steenks and dr. Anton de Wijer.

Since 2007, the General Practice in Heemstede is a referral practice as well for Temporomandibular Disorders and Orofacial Pain, Dental Sleep Medicine (e.g., Sleep Bruxism and Sleep Apnea) and Tooth Wear. Between 2014 and 2017 she worked in the Centre for Special Dental Care in the Kennemer Gasthuis (KG) Hospital in Haarlem, the Netherlands. Since 2011 she works in the Centre for Special Dental Care of the Medical School of the University of Leiden (LUMC), the Netherlands.

She is a member of the Neue Gruppe since 1995, Fellow of the International College of Dentists (ICD) since 2005, and member of the European Academy of Orofacial Pain and Dysfunction (EAOPD, formerly EACD) since 2011.

She is a member and officially recognized as a dentist specialized in Orofacial Pain and Dysfunction by the Dutch Society for Gnathology and Prosthetic Dentistry (Nederlandse Vereniging voor Gnathologie en Prothetische Tandheelkunde, NVGPT) since 2011, and a member and officially recognized by the Dutch Society for Dental Sleep Medicine (Nederlandse Vereniging voor Tandheelkundige Slaapgeneeskunde, NVTS) since 2014. Currently she is a committee member of the NVTS and member of the Medical Advisory Board of the Dutch Patients Association of Sleep Apnea.

She gives lectures about Temporomandibular Disorders and Orofacial Pain, and Dental Sleep Medicine in the Netherlands and abroad.

Weitere Informationen
alt

PD Dr. Matthias Widbiller

Deutschland, Regensburg
PD Dr. Matthias Widbiller schloss das Studium der Zahnmedizin an der Universität Regensburg im Jahr 2013 ab. Seitdem arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie des Universitätsklinikums Regensburg. Dort promovierte er 2015 und leitet den Behandlungskurs 1 der Zahnerhaltungskunde. Von 2017 bis 2018 war er als Postdoc am University of Texas Health Science Center in San Antonio (UTHSCSA) im Forschungslabor von Dr. Kenneth M. Hargreaves und Dr. Anibal Diogenes tätig. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen im Dental Pulp Tissue Engineering, bioaktiven Restaurationsmaterialien sowie bioaktiven Proteinen der Dentinmatrix. Er wurde 2019 von der Fakultät für Medizin der Universität Regensburg habilitiert.
Weitere Informationen