0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter

Minimalinvasive Prothetik von A (wie Adhäsivtechnik) bis Z (wie Zirkonoxid)

Adhäsiv befestigte vollkeramische Restaurationen werden heute routinemäßig eingesetzt. Die rasanten Weiterentwicklungen der Keramiken und der Adhäsivtechnik haben zu völlig neuen Behandlungsmöglichkeiten geführt. Diese neuen Möglichkeiten führen zu einem erweiterten Indikationsspektrum und zu weniger invasiven Präparationsgeometrien. Allerdings stellt das kaum überschaubare Spektrum an Materialien und Adhäsivsystemen den Anwender vor immer neue Herausforderungen.

Das Webinar gibt anhand zahlreicher Step-by-step Falldarstellungen ein Update zu verschiedenen Einsatzmöglichkeiten modernster Vollkeramiken und Adhäsivtechniken für die minimalinvasive Prothetik. Behandlungskonzepte für die moderne Praxis werden auf der Grundlage wissenschaftlicher Langzeit-Untersuchungen bewertet.

 

Themenschwerpunkte:

• Minimalinvasive Behandlungskonzepte

• Vollkeramik

• Korrekte Materialauswahl

• Klares Konzept für die adhäsive Befestigung

• Indikation, Präparation, Befestigung für Veneers, Okklusionsonlays und Adhäsivbrücken

• Umsetzung eines adäquaten Okklusionskonzepts für den Langzeiterfolg

alt

Prof. Dr. Daniel H.-J. Edelhoff

Deutschland, München

1979-1982 Ausbildung zum Zahntechniker, 1982 Gesellenprüfung, 1986-1991 Studium der Zahnheilkunde in Aachen, 1992 Zahnärztliche Approbation, 1993 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Klinik für Zahnärztliche Prothetik des Universitätsklinikums der RWTH Aachen. 1994 Promotion Dr. med. dent., 1998 Tagungsbestpreis der DGZPW, 1999-2001 DFG-Forschungsaufenthalt am Dental Clinical Research Center der Oregon Health and Sciences University in Portland, Oregon, USA. 2002 Oberarzt an der Klinik für Zahnärztliche Prothetik des Universitätsklinikums der RWTH Aachen. 2003 Verfasser der wissenschaftlichen Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) zum "Aufbau endodontisch behandelter Zähne". 2003 Habilitation (Venia Legendi). 2006 Ruf auf die W2-Professur für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Von 2006 bis 2009 Mitglied des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Implantologie. 2009 Associate Member der American Academy of Esthetic Dentistry (AAED). 2010 Auszeichnung "Bester Vortrag" auf der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Dentale Technologie. Seit 2010 stellvertretender erster Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Dentale Technologie (ADT). Preis für den besten Artikel des Jahres 2011 durch das Italian Dental Dialogue Journal. 2011, 2012 und 2013 Lehrepreis "Bester Dozent" verliehen durch die Bayerische Landeszahnärztekammer. 2012 Member des International College of Dentists (ICD). Wissenschaftliche Leitung des 8. Weltkongresses der International Federation of Esthetic Dentistry (IFED) 2013 in München. Seit Oktober 2014 Direktor der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Active Member der European Academy of Esthetic Dentistry (EAED) und Associate Editor der internationalen multidisziplinären wissenschaftlichen Fachzeitschrift Clinical Oral Investigations.
Wissenschaftliche Schwerpunkte: Adhäsivtechnik, vollkeramische Restaurationen, Gesamtrehabilitationen, Intraoral-Scanner, CAD/CAM-Technologie, Hochleistungspolymere, Aufbau endodontisch behandelter Zähne, Implantatprothetik.

 

Produkt
AnzahlPreis

Minimalinvasive Prothetik von A (wie Adhäsivtechnik) bis Z (wie Zirkonoxid)

Adhäsiv befestigte vollkeramische Restaurationen werden heute routinemäßig eingesetzt. Die rasanten Weiterentwicklungen der Keramiken und der Adhäsivtechnik haben zu völlig neuen Behandlungsmöglichkeiten geführt. Diese neuen Möglichkeiten führen zu einem erweiterten Indikationsspektrum und zu weniger invasiven Präparationsgeometrien. Allerdings stellt das kaum überschaubare Spektrum an Materialien und Adhäsivsystemen den Anwender vor immer neue Herausforderungen.

Das Webinar gibt anhand zahlreicher Step-by-step Falldarstellungen ein Update zu verschiedenen Einsatzmöglichkeiten modernster Vollkeramiken und Adhäsivtechniken für die minimalinvasive Prothetik. Behandlungskonzepte für die moderne Praxis werden auf der Grundlage wissenschaftlicher Langzeit-Untersuchungen bewertet.

 

Themenschwerpunkte:

• Minimalinvasive Behandlungskonzepte

• Vollkeramik

• Korrekte Materialauswahl

• Klares Konzept für die adhäsive Befestigung

• Indikation, Präparation, Befestigung für Veneers, Okklusionsonlays und Adhäsivbrücken

• Umsetzung eines adäquaten Okklusionskonzepts für den Langzeiterfolg

1
 €
Summe €

Alle Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Bitte beachten Sie die Veranstaltungs-AGB und die Widerrufsbelehrung von Quintessence Publishing.

Veranstalter/Kursanmeldung

Quintessenz Verlags-GmbH
Ifenpfad 2-4
12107 Berlin
Deutschland
Tel.: ++49 (0)30 / 76180-624, -628
Fax: ++49 (0)30 / 76180-621
E-Mail: kongress@quintessenz.de
Web: https://www.quintessence-publishing.com/deu/de/

Kooperationspartner

Ivoclar Vivadent GmbH
Dr. Adolf-Schneider-Str. 2
73479 Ellwangen
Deutschland
Tel.: ++49 (0)7961 / 88 9-1 93
Fax: ++49 (0)7961 / 88 9-37 01 10
E-Mail: info.fortbildung@ivoclarvivadent.com
Web: http://www.ivoclarvivadent.de

Weitere Veranstaltungen