799 Aufrufe

Patentierte Prothetik-Innovationen für alle gängigen Implantatsysteme

NT dental informiert: Mit Leidenschaft und Know-How entwickelt und produziert das Karlsruher Dentalunternehmen als global agierender Premiumhersteller hochpräzise, dennoch preiswerte Produkte im Bereich dentaler Implantat-Technologie.

Digitale Prozesse der Implantologie zum ganzheitlichen Workflow verbinden: Mit nicht weniger als diesem klaren Ziel vor Augen gründet Dirk Jahn im Jahr 2008 das Unternehmen nt-trading. Als Gründer und Entwickler ist er heute immer noch mittendrin und mit ganzem Herzen dabei. Inzwischen hat das Karlsruher Unternehmen seinen Firmennamen angepasst und tritt nun unter NT dental auf. Der Premiumhersteller bietet Lösungen, welche die Abutment-Fertigung massiv erleichtern. War diese vor einigen Jahren noch zeit- und kostenintensiv, so ist heute vieles – auch dank zahlreicher patentierter Lösungen von NT dental – einfacher, planbarer und hochästhetisch realisierbar.


Dirk Jahn ist Gründer und Entwickler von NT dental

Bei NT dental forschen, entwickeln und produzieren etwa 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter einem Dach. Das Unternehmen kann durch seine hochautomatisierte Produktion qualitativ hochwertig, und dennoch kostengünstig herstellen. Gerade Kundinnen und Kunden aus dem Ausland schätzen die hohe Fertigungstiefe des Medizintechnik-Herstellers. Jahn: „Hier kann man alles herstellen – von hochspeziellen Prototypen bis zur Serienfertigung. Unser hauseigenes Technologiezentrum nt-iDent unterstützt nicht nur die Produktentwicklung, sondern ist darüber hinaus Dienstleistungszentrum der ‚Customized Production‘ dentaler CAD/CAM-Fertigung.“

Exakte Implantatposition dank 3-D-Guide Scanbody

„Wir sind nicht nur ein Fertigungsunternehmen, sondern auch Vordenker und Entwickler, der rechtzeitig zukunftweisende Trends erkennt und in innovative Produkte verwandelt“, so Jahn. Das zeigt sich auch in der Vielzahl an Patenten, die NT dental bereits hält.


Der 3D-Guide Scanbody aus PEEK ist ausgezeichnet detektierbar.

So beispielsweise für seinen 3-D-Guide Scanbody, der am Anfang des digitalen Implantat-Workflows steht und der beim Intra- und Extraoralscan für den Transfer der Informationen hinsichtlich der exakten Implantat-Position unerlässlich ist. Der zu scannende, obere Teil besteht aus PEEK und ist durch Material und Oberflächengeometrie beim Scanvorgang sehr gut detektierbar. Darüber hinaus bietet NT dental seinen Scanbody in unterschiedlichsten Ausführungen an, das macht ihn für alle gängigen Implantate nutzbar.

NT dental ist Originalhersteller – das heißt, das Unternehmen entwickelt und fertigt selbst, aber auch im Kundenauftrag, einer sogenannten OEM/PLM Konstellation. Diese wird zukünftig, MDR-konform, als Co-Branding Kooperationsmodell geführt. Der Medizintechnik-Hersteller in Deutschland, den USA, Japan, Kanada und weiteren 40 Ländern weltweit den regulatorischen Anforderungen entsprechend zertifiziert.

Lebenslange Garantie

Zahnärztinnen und Zahnärzte in aller Welt erhalten durch die Kombination der CE-zertifizierten Prothetik-Komponenten von NT dental mit verschiedenen Implantat-Lösungen neue, flexible Behandlungsmöglichkeiten für ihre Praxis. Für sie entstehen dadurch auch keinerlei Nachteile bezüglich der Gewährleistung. Denn bei der Kombination ist nur entscheidend, mit welchen Produkten die einzelnen Systemteile laut Zertifizierung kombiniert werden dürfen und dass die sogenannte Zweckbestimmung der jeweiligen Hersteller eingehalten wird. Zudem bietet das Unternehmen eine lebenslange Garantie für seine Abutment-Produkte.

Bilder: NT dental
Quelle: NT dental Nachrichten Digitale Zahnmedizin Implantologie Wirtschaft

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
12.05.2021

Historisches Foto aus der Geschichte der deutschen Zahnärzteschaft

Treffen des Centralvereins Deutscher Zahnärzte 1906 mit Prof. Miller und Prof. Walkhoff– eindrucksvoller Blick in die Vergangenheit der DGZMK
12.05.2021

„BAföG Digital“ im Mai in weiteren Ländern verfügbar

Digitaler Antragsassistent mit mehr als 20.000 Anträgen erfolgreich gestartet – kompletter Antrag online möglich
12.05.2021

„Parodontitis ist vermeidbar: Fragen sie Ihre Zahnärztin oder Ihren Zahnarzt“

Am 12. Mai 2021 ist Parodontologietag – die DG Paro unterstützt Kampagne der EFP
11.05.2021

Vorerkrankung im Antrag: Zahnfehlstellung ist keine „Anomalie“

Leistungsausschlüsse der PKV wegen Anzeigepflichtverletzung nicht in jedem Fall möglich – Urteil des OLG Frankfurt (Main)
11.05.2021

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – Mai 2021
10.05.2021

Sars-CoV-2 und die politmediale Verhunzung der Sprache

Positives Beispiel Zahnärzte: Klare Kommunikation schafft Vertrauen – die Kolumne von Dr. Uwe Axel Richter
10.05.2021

Kindeswohlgefährdungen: Zahnärzte können jetzt das Jugendamt einschalten

„Rechtssicherheit für alle Praxen“ – Bundeszahnärztekammer begrüßt das neue Kinder- und Jugendstärkungsgesetz
07.05.2021

PAR-Richtlinie: Leistungen und Bewertung einvernehmlich beschlossen

KZBV und GKV-Spitzenverband beenden Verhandlungen im Bewertungsausschuss – KCH/PAR/KB-Punktwerte für die Bewertung zugrundegelegt