0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
537 Aufrufe

Sicherstellung zentrales Thema – Vertreterversammlung der KZV Land Brandenburg wählt neuen Vorstand

Die neue Spitze der KZV Land Brandenburg (von links): Dr. Eberhard Steglich, Vorsitzender des Vorstands, Dr. Heike Lucht-Geuther, Stellvertretende Vorsitzende des Vorstands, Rouven Krone, Mitglied des Vorstands

(c) Evelin Brand-Krause/KZVLB

Auch die Kassenzahnärztliche Vereinigung Land Brandenburg (KZVLB) hat ihren neuen Vorstand für die Legislaturperiode 2023 bis 2028 gewählt. Die Wahlen erfolgten auf der konstituierenden Sitzung der Vertreterversammlung am 14. Januar 2023.

Zum Vorstandsvorsitzenden wurde Dr. Eberhard Steglich gewählt. Für den Kieferorthopäden ist es die dritte Legislaturperiode als Vorstandsvorsitzender. Zur stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden wurde Dr. Heike Lucht-Geuther gewählt. Sie gehört dem Vorstand der KZVLB seit einer Legislaturperiode an und vermittelt aktuelle Änderungen für die Brandenburger Kolleginnen und Kollegen auch in einem Podcast-Format.

Verwaltungsdirektor wechselt in den Vorstand

Neu in den Vorstand gewählt wurde Rouven Krone, der in der KZVLB zuletzt als Verwaltungsdirektor tätig war. Er folgt auf das langjährige Vorstandsmitglied Rainer Linke, der seit 1991 für die KZV im Land als Hauptgeschäftsführer und Vorstand tätig war und aus Altersgründen nicht mehr kandidiert hatte. Der Vorstand vertritt in den nächsten sechs Jahren die Interessen der etwa 1.300 niedergelassenen brandenburgischen Vertragszahnärztinnen und Vertragszahnärzte.

Sicherstellung der Versorgung zentrales Thema

Alle drei Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt, was ein Novum in der Geschichte der KZV Land Brandenburg darstellt, heißt es. Dr. Steglich sagte dazu: „Wir freuen uns natürlich über diesen überragenden Vertrauensvorschuss. Unser zentrales Thema wird die Sicherstellung der Versorgung sein. Daher ist diese Einigkeit von enormer Wichtigkeit, um die Widrigkeiten, die wir zuletzt von der Bundespolitik erfahren haben, zu meistern“.

Den Vorsitz der Vertreterversammlung wird künftig Dr. Matthias Stumpf führen. Zu seinen Stellvertretern wurden Dr. Alexander Hoyer und Dr. Wolfram Sadowski gewählt.
 

 

Quelle: KZVLB Politik Nachrichten

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
29.03.2023

Martin Hendges, Dr. Ute Maier und Dr. Karl-Georg Pochhammer neuer Vorstand der KZBV

Konstituierende Verteterversammlung wählt neuen Vorstand mit sehr großer Mehrheit – auch im Vorsitz der VV eine Frau
29.03.2023

„Weichspül-Taktik“ der Investoren-Lobby nicht auf den Leim gehen

Investoren-MVZ: Die Politik muss Begrenzungen durchziehen – KZBV und BZÄK zum Lobbying der Investoren und ihrer Verbände
28.03.2023

Konstituierende Vertreterversammlung der KZBV tagt am Mittwoch in Berlin

Neuwahlen des Vorsitzes der Vertreterversammlung und des Vorstands auf der Agenda
27.03.2023

Weg mit der Schriftform für Mehrkostenvereinbarung und Co

Wenn Digitalisierung, dann richtig – Dr. Robert Kazemi: Analoge Anachronismen müssen jetzt aufgelöst werden
27.03.2023

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – März 2023
21.03.2023

GOZ: Klage wegen jahrzehntelanger Nichtanpassung des Punktwerts

Der duale Weg des BDIZ EDI in Sachen GOZ: betriebswirtschaftlich und politisch
20.03.2023

„Wasch dir den Pelz, aber mach mich nicht nass“

Das Beispiel Apotheken und Arzneimittel zeigt, wie der Bundesgesundheitsminister denkt und trickst – eine Analyse von Dr. Uwe Axel Richter
13.03.2023

Die Digitalisierung ist in Praxis und Labor längst Alltag

Der Bundesgesundheitsminister sollte der IDS einen Besuch abstatten – ein Kommentar von Dr. Marion Marschall