0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
189 AufrufeAd

Acteon bietet mit Geräten und Software den idealen digitalen Workflow für die Zahnarztpraxis

Behandlungen schneller, effizienter und einfacher gestalten, ist Wunsch und Ziel eines jeden Behandlers. Perfekt aufeinander abgestimmte Lösungen, die den kompletten digitalen Workflow abbilden, bieten die vernetzten und intuitiv bedienbaren Produkte von Acteon.

Durchdigitalisierter Implantat-Workflow – jetzt auch mit Medit

Bei der Anamnese liefert Acteon mit X-Mind prime eine Komplettlösung für die Bildgebung, die Panorama-Ansichten und 3-D-Röntgenaufnahmen miteinander kombiniert. Absolut exakte Aufnahmen werden ermöglicht dank der intuitiven Face-to-Face-Positionierung und der Feinausrichtung mit Lasern.

Seit vergangenem Jahr ergänzen die Intraoralscanner Medit i500 und i700, die dank einer Kooperation mit dem dreidimensionalen Bildgebungsexperten Medit ins Portfolio aufgenommen wurden, den digitalen Workflow optimal: Sie helfen dabei, ein noch umfassenderes Bild von der Behandlungssituation zu generieren. Innerhalb nur einer Minute lässt sich mit ihnen ein gesamter Zahnbogen abscannen, zudem sind sie mit ihrer ergonomischn Form, ihrem geringen Gewicht und ihrer besonders feinen Spitze äußerst komfortabel in der Anwendung.

Acteon Imaging Suite (AIS) als ideale Software für den digitalen Workflow

Die zuvor generierten Bilddaten vom X-Mind prime und der Medit IOS können direkt an die innovative Software Acteon Imaging Suite (AIS) übertragen und dort zusammengeführt werden. Als umfassende Lösung vereinfacht AIS nicht nur die Implantatplanung erheblich, sondern gestaltet auch die Verwaltung von Patientendaten verständlich und intuitiv. Was die Integration in die Praxis zusätzlich vereinfacht, ist die Verfügbarkeit für verschiedene Betriebssysteme. Die enthaltene umfangreiche Bibliothek an diversen Implantaten lässt den Implantierenden mit Sicherheit das passende Implantat für jeglichen Behandlungsfall finden.

Die atraumatische Lösung für die Abformung: ExpasylExact

Nach der Implantatheilung kommt Acteons ExpasylExact zum Einsatz: Die Abformpaste öffnet als atraumatische  Lösung den Sulkus ohne das epitheliale Attachment zu beschädigen. Der Implantat Locator und der präparierte Sulkus werden nun zusätzlich mit dem Medit IOS gescannt, um hochpräzise Aufnahmen für die anschließende Modellierung zu generieren.

Einfach besser im Paket

Behandlungsbeispiele aus der Praxis zeigen: Die Integration des Medit Intraoralscanners in verschiedene Workflows vereinfacht zahlreiche Arbeitsabläufe und steigert die Effizienz in der Behandlung. Die Scanner fügen sich dabei perfekt ins bestehende Produktportfolio von Acteon ein. Aus diesem Grund bietet der Hersteller die Medit IOS lediglich im Paket mit seinem X-Mindprime, der AIS-Software und Expasyl Exact als Komplettlösung an. Interessierte können die Gelegenheit und nutzen und einen unverbindlichen und kostenlosen Testscan mit dem IOS von Medit und Expasyl Exact vereinbaren.

Quelle: Acteon Praxis

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
24.05.2022

Schwerpunkt: die neue PAR-Richtlinie in Bema und GOZ

Zwei Vorschläge zur Analogberechnung aufbereitet – BDIZ EDI-Tabelle 2022 in neuem Design
23.05.2022

Leistungen von MFA und ZFA werden weiterhin ignoriert

Nur bis zu 4.500 Euro steuerfreier Zuschuss der Arbeitgeber möglich – weitreichende Folgen für die Zukunft der Berufe und der ambulanten Versorgung
23.05.2022

Wo kein Nutzen, da kein Invest

Der Nutzen für die Praxis dreht sich vor allem um den Patienten – die TI liefert dazu noch zu wenig, meint Dr. Uwe Axel Richter
23.05.2022

„Am Ende geht es uns darum, Patienten besser zu versorgen“

Tillmann Steinbrecher, CEO von Exocad, über die Zusammenarbeit von Zahnärzten und Zahntechnikern in der digitalen Welt und die passenden Tools dafür
20.05.2022

Im Dienst einer vollständigen Lichthärtung

Der kostenlose Polymerisationsgeräte-Check von 3M für die zahnärztliche Praxis
17.05.2022

Sichere Behandlungsumgebung und Infektionsprävention

Planmeca Compact i5 punktet mit automatisierten Hygieneroutinen von der Wasseraufbereitung bis zu Absaugschläuchen
16.05.2022

Höhere Vergütung für Zahnmedizinische Fachangestellte in Hessen

Tarifgehälter steigen ab 1. Juli 2022 um 5,5 Prozent – auch in Westfalen-Lippe, Hamburg und im Saarland
13.05.2022

Abrechnung der Kondylenpositionsanalyse

Dr. Dr. Alexander Raff über die Verfahren der Kondylenpositionsanalyse als selbstständige Leistung in der Praxis