Hygienemaßnahmen sorgfältig dokumentieren – BGH-Urteil schwächt Beweislast des Patienten bei Klagen wegen Hygieneverstößen ab

Seit einigen Jahren gibt verschärfte Anforderungen an Hygienemaßnahmen in Zahnarztpraxen. Verstöße können Maßnahmen der Aufsichtsbehörden in Form von Bußgeldern oder gar Praxisschließungen nach sich ziehen. Es ist damit zu rechnen, dass auch Patienten wegen Verstößen gegen ihren Zahnarzt vorgehen.

Patienten könnten zum Beispiel dem Zahnarzt vorwerfen, dass sie sich in der Praxis mit einem gefährlichen Keim infiziert haben. Auch bei einem solchen Vorwurf liegt die Beweislast beim Patienten, jedoch ist zu berücksichtigen, dass es dem Patienten an medizinischem Wissen fehlt und er auch nicht die genauen Hygienemaßnahmen in der Praxis kennt.

Arzt als Beklagter muss zu Hygiene vortragen

Deshalb hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass an den Vortrag des Patienten „nur maßvolle Anforderungen“ zu stellen sind. Es reicht aus, dass der Vortrag des Patienten „die Vermutung eines fehlerhaften Verhaltens der Behandlungsseite gestattet, während es dieser möglich und zumutbar ist, den Sachverhalt näher aufzuklären“.

Im konkreten Fall hatten die Erben einer verstorbenen Patientin unter anderem vorgetragen, dass Händedesinfektionsgeräte nicht benutzt wurden und dass Patienten ohne Handschuhe berührt wurden (BGH, Urteil vom 18. Februar 2020, Az. VI ZR 280/19). Dieser Vortrag reichte dem BGH für die Forderung an die Beklagten, konkret zu den ergriffenen Maßnahmen zur Sicherstellung der Hygiene und zum Infektionsschutz vorzutragen.

Beweisen können, dass Hygienemaßnahmen umgesetzt werden

Deshalb sollten Zahnärzte die geforderte Dokumentation ihrer Hygienemaßnahmen sorgfältig vornehmen und aufbewahren. Sie sollten auch in der Lage sein zu beweisen, dass diese in der Praxis umgesetzt werden.

Dr. med. dent. Wieland Schinnenburg, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht, Hamburg

Dr. Wieland Schinnenburg studierte Zahnmedizin und Jura und war bis Ende 2017 als Zahnarzt in eigener Praxis in Schleswig-Holstein tätig. Parallel arbeitete er als Rechtsanwalt und Mediator in Hamburg und ist in diesem Bereich weiter aktiv. Schinnenburg ist FDP-Mitglied und war unter anderem Vizepräsident der Hamburgischen Bürgerschaft. Seit der Bundestagswahl 2017 ist er Mitglied des Deutschen Bundestags. Er ist Mitglied des Gesundheits- und des Rechtsausschusses und Drogenpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion. (Foto: Burgis Wehry/Schinnenburg)


Titelbild: zlikovec/Shutterstock.com
Quelle: RA Dr. Schinnenburg Dokumentation Praxis Team

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
04.01.2021

Heilmittel in der Praxis ab sofort einfacher verordnen

Infopaket der KZBV für die Praxis – Überarbeitete Heilmittelrichtlinie für Zahnärzte ist am 1. Januar 2020 in Kraft getreten
02.12.2020

Wirtschaftliche Sicherheit für Patient und Behandler

Zukunftsorientierte Abrechnungslösungen für moderne Zahnarztpraxen – BFS ist Premium Partner des Deutschen Zahnärztetags
30.11.2020

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – November 2020
20.11.2020

Schlafapnoe: Unterkiefer-Protrusionsschiene künftig Kassenleistung

Nur zahntechnisch individuell gefertigte Schienen und nur auf Verordnung von Vertragsärzten möglich
18.11.2020

Wen und wann Zahnärzte testen dürfen und wie abgerechnet wird

Grundsätzlich nur symptomlose Mitarbeiter und Patienten testen – KZBV stellt Informationen zur neuen Coronavirus-TestV zur Verfügung
16.11.2020

Zahnärzte müssen Tests über die KV abrechnen

Antigen-Schnelltests in Zahnarztpraxen: Details zur Abrechnung – Zahnärzte dürfen testen
02.11.2020

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – November 2020
23.10.2020

Der neue Bruxismus-Screening-Index (BSI) in der digitalen Praxis

Befundung, Auswertung und Dokumentation – PD Dr. M. Oliver Ahlers über die Funktionsdiagnostik in der Praxis (6)