• Quintessence Publishing Deutschland
Filter
218 Aufrufe

Befragung zu beruflichen Belastungen und Konflikterleben in Zahnarztpraxen

(c) Andrii Yalanskyi/Shutterstock.com

Innerhalb einer zweimonatigen Online-Befragung bat das Unternehmen Melson Mediation aus Bergisch Gladbach Praxisinhaber und -inhaberinnen und Praxispersonal in den Zahnarztpraxen um Antworten zum „Konflikterleben in der Zahnarztpraxis.“ Die Ergebnisse liegen nun vor – und zeigen die häufigsten Stressfaktoren auf.

Mit der Befragung wurde herausgearbeitet, welche Themen die hauptsächlichen Konfliktursachen in Zahnarztpraxen sind. Dazu gehören sowohl psychische, wirtschaftliche, Führungs- aber auch Generationsprobleme. Der Ergebnisbericht zeigt, welche Stressfaktoren zwischen Qualität, Wirtschaftlichkeit, Arbeitsaufwand und Dienst am Patienten Auswirkungen auf die Berufsausübung, die Persönlichkeit und die Gesundheit von Zahnärztinnen und Zahnärzte haben.

337 Teilnehmer aus dem deutschen Bundesgebiet nahmen an der Befragung teil, davon sind 51 Prozent in der Einzelpraxis, 30 Prozent in Gemeinschaftspraxen und 19 Prozent in Z-MVZ beschäftigt.

63 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehen eine Zunahme der Konflikte in den Praxen in den vergangenen zwölf Monaten. Hauptthemen sind dabei die Arbeitsverdichtung und -organisation, aber auch das Führungsverhalten und das Generationsverständnis. Der Generationskonflikt ist laut Melson ausgeprägter als bei anderen Fachärzten.

Emotionale Belastung im Team höher

Bezogen auf die emotionale Belastung auf die jeweilige Konfliktpartei zeigt sich, dass vornehmlich Praxisinhaberinnen und -inhaber und Praxisteam einer hohen gefühlsmäßigen Belastung unterliegen, besonders ausgeprägt ist diese innerhalb des Praxisteams. Vor allem in größeren Praxisstrukturen haben Konflikte eine überdurchschnittliche Eskalationsstufe.

67 Prozent aller Konflikte finden hier zwischen den unterschiedlichen Generationen statt. Die weiblichen Befragten empfinden Konflikte belastender als ihre männlichen Kollegen.

Der Praxisalltag ist in den meisten Fällen so strukturiert, dass die vorliegenden Konflikte nicht aufgearbeitet werden, erkennbar ist das an dem Wunsch von 55 Prozent der Befragten nach professionellen Formaten zum Dialog im Konfliktfall.

Konfliktlösungen unter Generationen

In Zahnarztpraxen treffen häufig Beschäftigte unterschiedlicher Altersgruppen aufeinander. Jede Generation hat dabei ihre eigenen Erwartungen an den Job und die Zusammenarbeit untereinander und überträgt diese oft – ganz unbewusst – an die Kolleginnen und Kollegen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Um die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Altersgruppen erfolgreicher zu gestalten, sind fünf Säulen entscheidend:

  • Kommunikation und Interaktion
  • Transparenz und Partizipation
  • Individualität
  • Wertschätzung
  • Offenheit

„Jede Zahnarztpraxis ist einzigartig! Das Management verschiedener Generationen muss daher auf die jeweiligen Gegebenheiten des Unternehmens angepasst werden, um damit eine höhere Mitarbeiter-Zufriedenheit zu erzielen und Fluktuation zu verhindern“, heißt es im Bericht zur Studie. Die Generation Z ist mit der Digitalisierung groß geworden. Die jungen Menschen starten jetzt ihren beruflichen Weg im Praxisalltag und haben andere Vorstellungen von zum Beispiel Kommunikation als ältere Vorgesetzte und Kolleginnen und Kollegen. Hilfreich könne ein Mentoring-Programm für die gesamte Praxis sein, bei dem die oben aufgeführten fünf Säulen im Sinne des gemeinschaftlichen Miteinanders aufgearbeitet werden. Daraus entstehen neue Bezugspunkte und mehr Verständnis zwischen den verschiedenen Altersgruppen.

Generationenmanagement wird zentrale Herausforderung

Ingo Melson
Ingo Melson
Melson Mediation/Foto: Reinhard Rosendahl
Ingo Melson, zertifizierter Mediator nach dem Mediationsgesetz, Mitglied im Bundesverband Mediation und Experte für Praxisnachfolge, erklärt: „Ich halte das Generationsmanagement für die zentrale Herausforderung in der Zahnarztpraxis, zumal sich die Arbeitsstrukturen verändern werden und in den nächsten Jahren eine Welle an Praxisabgaben auf uns zukommt.“

Kontakt zu Ingo Melson und weitere Ergebnisse der Befragung per E-Mail an hallo@melson-mediation.de.

Quelle: Melson Mediation Praxisführung med.dent.magazin Team Praxis

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
17.01.2022

Behördliches Tätigkeitsverbot, arbeitsrechtliche Konsequenzen

Bundeszahnärztekammer konkretisiert Folgen für nicht geimpfte Beschäftigte – FAQ auf der Internetseite
13.01.2022

Praxispartner: Mehr zu regeln, als man glaubt

Seminar „Einen Partner in die Praxis aufnehmen“ am 26. Februar 2022 in Köln macht fit für die „Praxis-WG“
07.01.2022

Mix aus Persönlichkeit, gezieltem Einsatz innovativer Methoden und Kommunikation

Vergleichsstudie gibt Einblicke in Erfolgsrezepte der mit dem Praxis+Award ausgezeichneten Praxen
05.01.2022

Zahnärzte müssen vier Theorieeinheiten und 90 Minuten Praxis absolvieren

Bundeszahnärztekammer veröffentlicht Mustercurriculum und neue Informationen für Zahnärzte, die beim Impfen gegen Covid-19 aktiv werden wollen
04.01.2022

„Was diese Unternehmen machen, hat nichts mit Zahnmedizin zu tun“

Behandlung unter medizinischem Standard: ZÄK Nordrhein warnt vor gewerblichen Aligner-Start-ups
27.12.2021

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – Dezember 2021
23.12.2021

E-Rezept: Darauf kommt es für Zahnärzte an

Verschoben ist nicht aufgehoben – jetzt die Praxis-IT auf den aktuellen Stand bringen
23.12.2021

Hygienepauschale bis 31. März 2022 verlängert

Neuer Beschluss von BZÄK, PKV-Verband und Beihilfe von Bund und Ländern am 22. Dezember 2021

Verwandte Bücher

  
Durali, Aynur

Meine Zahnarztpraxis läuft

Tipps und Tricks zur Gewinnsteigerung
Henrici, Christian / Halbe, Bernd (Hrsg.)

Mein Beruf – meine Zukunft

Kriterien einer Entscheidungsfindung – angestellt oder selbstständig?
Fischer, Peter

10 Rücken-Fit-Basics für das zahnärztliche Team

10 einfache Schritte für Ihre dauerhafte Rückengesundheit
Filippi, Andreas / Waltimo, Tuomas (Hrsg.)

Speichel

Ein Nachschlagewerk für Zahnärzte, Hausärzte, Kinderärzte, Hals-Nasen-Ohren-Ärzte, Dentalhygienikerinnen, Zahnmedizinische Prophylaxe- und Fachhelferinnen, Logopäden sowie Studierende der Medizin und Zahnmedizin