• Quintessence Publishing Deutschland
Filter
324 Aufrufe

Jetzt erhältlich: der Sicat Rapid Digitalguide – „powered by artificial intelligence“

(c) SICAT GmbH & Co.KG

Der Sicat Rapid Digitalguide ermöglicht es Zahnärzten, den digitalen Chairside-Workflow zu optimieren. Mit dem neuen, durch künstliche Intelligenz generierten STL-Bohrschablonendesign sparen Behandler wertvolle Zeit, informiert Sicat, der Bonner Spezialist für 3-D-basierte Analyse- und Planungssoftware, Bohrschablonen und Therapieschienen. Das Design der Bohrschablonen wird demnach automatisch erstellt und ist direkt für den 3-D-Druck verfügbar, ohne dass eine manuelle Nachbearbeitung erforderlich ist. Die Behandlung des Patienten kann noch am selben Tag erfolgen, die Wartezeit für den Patienten wird extrem verkürzt und das Patientenerlebnis somit nachhaltig verbessert.

Design in 20 Minuten

„Nach fast 30 Jahren als niedergelassener Zahnarzt mit implantologischem Praxisschwerpunkt freue ich mich auf eine neue Evolutionsstufe in der Implantologie: Die KI basierte Bohrschablone! Faszinierend, einfach, genial und perfekt in der Passung!“, freut sich Dr. Gerhard Werling, Zahnarzt aus Bellheim. „Unser gesamtes Team war begeistert, dass nach der Implantatplanung innerhalb von 20 Minuten die druckfertigen Daten für Bohrschablonen auf unseren 3-D-Druckern zur Verfügung standen. Eine gelungene Simplifizierung des Workflows mit einem Maximum an Sicherheit bei hervorragendem Kosten-Nutzen-Verhältnis.“

Planen, drucken, behandeln

Der Workflow für die Bestellung eines Rapid Digitalguide ist zeitsparend und überaus einfach: planen, drucken und behandeln. Durch den Einsatz künstlicher Intelligenz und fortschrittlicher Algorithmen, die auf der Erfahrung von mehr als 150.000 geplanten Bohrschablonen, darunter 20.000 Sicat Digitalguide basieren, liefert Sicat den komplett druckfertigen Rapid Digitalguide zu einem besonders günstigen Preis. Der Zahnarzt plant die Implantate in der Software, erhält das druckbare STL-Schablonendesign, druckt die Schablone aus und kann den Patienten schließlich innerhalb kürzester Zeit behandeln.

Ein einfacher und schneller Workflow von der digitalen 3-D-Implantatplanung in der Sicat Implant-Software zur endgültigen Implantatinsertion. Voraussetzung für den erfolgreichen Einsatz des Rapid Digitalguide in der Praxis ist die Verwendung der Implantatplanungssoftware Sicat Implant 2.0.1 oder neuer sowie die aktuelle Version der Implantat-Datenbank für SICAT Implant, die auf www.sicat.de im Downloadbereich zur Verfügung steht. Zahnärzte, die eine ältere Sicat Implant Software-Version oder Galileos Implant verwenden, werden gebeten, sich mit Sicat in Verbindung zu setzen.

Quelle: SICAT GmbH & Co.KG Zahnmedizin Digitale Zahnmedizin Implantologie Chirurgie

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
18.01.2022

Studium: Fachliche Kompetenzen praktisch sichern und erweitern

Erste DGR²Z-Online-Fortbildung für Studierende hat in Düsseldorf stattgefunden
18.01.2022

Ambulante Betreuung: Auseinandersetzung mit einem Phantom

5. DGAZ-Symposium am 11. März 2022 im Großen Hörsaal der Zahnklinik Uni Köln widmet sich der ambulanten Betreuung
18.01.2022

Unterkieferprotrusionsschienen: Guide zur zahnärztlichen Abrechnung

Verordnung durch qualifizierten Vertragsarzt erforderlich – Orthos Fachlabor stellt Positionen für die Praxis zusammen
14.01.2022

Ernährung in den ersten 1.000 Lebenstagen wichtig

Umfrage zur gesunden Ernährung von Kleinkindern: Wissensstand hängt auch von Schulbildung ab – PKV fördert Projekt
13.01.2022

Warum ist das orale Plattenepithelkarzinom so vielfältig?

ERC Starting Grant in Höhe von 1,5 Millionen Euro für das Würzburger Forschungsprojekt OralNiche
13.01.2022

Wissen wird mehr, wenn man es teilt

Digitale Plattform TePe Share – neue Veranstaltungen für 2022 sind online
12.01.2022

Das Gestein des Jahres 2022: Gips (und Anhydrit)

Werkstoff, Mineral und Gestein mit besonderen Eigenschaften, vielfältig genutzt
12.01.2022

Keramiksymposium 2021: mit den Besten der Besten lernen!

Erfolgreiche Jahrestagung und interessante Preisträger zum 20. Geburtstag der AG Keramik