756 Aufrufe

3M präsentiert Zwei-Komponenten-System für die direkte und indirekte Befestigung

3M informiert: Was wäre, wenn sich mit nur zwei Komponenten nahezu alle Arten von indirekten und direkten Restaurationen befestigen ließen, für die sonst ein selbstadhäsives beziehungsweise ein adhäsives Befestigungskomposit oder nur ein Adhäsiv zum Einsatz käme? Mit der Einführung von 3M RelyX Universal Befestigungskomposit und 3M Scotchbond Universal Plus Adhäsiv im November 2020 wird dieser Wunsch wahr, so das Unternehmen.

Allein angewendet, fungiert RelyX Universal als selbstadhäsives Befestigungskomposit mit hoher Haftfestigkeit. Es besticht bei Standard-Indikationen durch seine hohe Zuverlässigkeit und effiziente Anwendung. Zur Maximierung der Haftfestigkeit in besonders anspruchsvollen Fällen lässt es sich mit Scotchbond Universal Plus Adhäsiv kombinieren und wird so zum adhäsiven Befestigungskomposit.

Präzise abgestimmtes System

Scotchbond Universal Plus Adhäsiv ist das erste röntgenopake Universaladhäsiv, das als eigenständiger Haftvermittler in der Füllungstherapie überzeugt. Bei der Befestigung indirekter Restaurationen erhöht es nicht nur die Haftung von RelyX Universal Befestigungskomposit, sondern dient auch als Primer für alle indirekten Restaurationsmaterialien inklusive Glaskeramik. Dank aufeinander abgestimmter Komponenten sorgt das Befestigungskomposit für die Aushärtung des Adhäsivs, sodass die Lichthärtung dieser Komponente entfällt. So werden weniger Prozessschritte und nur zwei Komponenten benötigt, um Restaurationen aller Art zu befestigen. Das führt zu einem geringeren Lagerbestand sowie weniger Stress, Zeit und Kosten.

Hygienische, schlanke und ergiebige Spritze

Das neue universelle Befestigungskomposit ist in der wegweisenden 3M RelyX Universal Automix-Spritze erhältlich. Sie verfügt über einen automatischen Verschluss und ist dadurch leicht zu reinigen sowie hygienisch ohne Mischkanüle zu lagern. Obwohl die ergonomische Spritze kleiner ist als die derzeit verfügbaren herkömmlichen Automix-Systeme, lässt sich mit ihr ungefähr die gleiche Anzahl an Restaurationen befestigen, während die Menge an Plastikabfall um die Hälfte reduziert wird. Ergiebiger ist die Spritze aufgrund des einzigartigen Designs der Mischkanüle, mit dem sich der Materialverwurf um 80 Prozent reduzieren lässt.

Anwendungsvorteile durch neue Formulierung

Weitere Vorteile von RelyX Universal Befestigungskomposit hängen mit der Entwicklung eines neuen Initiatorsystems zusammen. Es erleichtert die Überschussentfernung nach Kurzzeit-Lichtpolymerisation und sorgt unabhängig vom Aushärtungsmodus für eine hohe Haftfestigkeit. Aufgrund neuer Füllkörper ist das Produkt zudem röntgenopaker als Schmelz. Das erleichtert die Erkennung von Zementschicht und Überschüssen in Röntgenaufnahmen. Das Befestigungskomposit ist in vier farbstabilen Farben erhältlich und produziert nahezu keine postoperativen Sensitivitäten. Interessenten erhalten weitere Informationen unter www.3M.de/RxUniversal.

Quelle: 3M Zahnmedizin Restaurative Zahnheilkunde Praxis

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
04.03.2021

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – März 2021
04.03.2021

Zahnpflege to go

Frühlingsstart mit zuckerfreiem Kaugummi
03.03.2021

Grundlage für robustere dentale Biomaterialien

Neue DFG-Forschungsgruppe zu Materialwissenschaften in der Zahnmedizin an der Berliner Charité und der TU Berlin
03.03.2021

Gute Webinare bieten praktische Vorteile

GC bringt mit digitalen Formaten Fortbildung in Praxen und Labore
02.03.2021

ITI veröffentlicht neues Fortbildungsprogramm 2021

„Es gibt Raum und zunehmende Akzeptanz für die digitale Fortbildungswelt”
26.02.2021

Restaurationen mit faserverstärkten Kompositen und deren Einsatzgebiete

Techniken zur Herstellung und Vorgehen im Alltag – Alternative zu Implantaten oder vollkeramischen Adhäsivbrücken
26.02.2021

Potsdamer Biomaterialien für Zahnmediziner der Charité

Im Forschungsprojekt „Interdent“ arbeiten Grundlagenforscherinnen und Zahnmediziner zusammen – hoher Praxisbezug
25.02.2021

Starke Zähne von Anfang an, ein Leben lang

Gemeinsames Projekt der DGKiZ und Oral B entwickelt Informationen für Eltern und Praxisteam zu altersgerecht optimaler Mundhygiene