160 Aufrufe

Neben Wirksamkeit der Therapie auch Eignung von Patientengruppen im Fokus

(c)Roman Zaiets/shutterstock.com

Plattenepithelkarzinome des Kopf-Hals Bereichs sind mit rund 550.000 Neuerkrankungen weltweit die sechsthäufigste Krebserkrankung. Die Krebsart tritt häufiger bei Männern als bei Frauen auf. Etwa 300.000 Menschen sterben weltweit jährlich daran. Tabakkonsum und Alkoholmissbrauch, aber auch HP-Viren sind die größten Risikofaktoren für eine Erkrankung.

Chemotherapie oft unverträglich

Bei fortgeschrittener Erkrankung besteht die Standardtherapie in einer Immuntherapie mit sogenannten Checkpoint-Inhibitoren, meist in Kombination mit einer Chemotherapie. Checkpoint-Inhibitoren sind Substanzen, die eine Antwort des körpereigenen Immunsystems gegen den Tumor bewirken. „Das Problem dabei ist, dass es Patientinnen und Patienten gibt, die die Kombination mit einer Chemotherapie nicht vertragen. Für diese wären die Behandlungsmöglichkeiten in der Regel auf die Checkpoint-Inhibitoren beschränkt. Um die Krebsimmuntherapie mit Checkpoint-Inhibitoren weiter zu stärken und auf den Tumor auszurichten, ist die Entwicklung wirksamer und gleichzeitig verträglicher Kombinationsbehandlungen dringend erforderlich“, erklärt Prof. Dr. Mascha Binder von der Universitätsmedizin Halle.

Multizentrische Phase-II-Studie auf vier Jahre angelegt

Die Hämato-Onkologin und Direktorin der Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin IV der Universitätsmedizin Halle hat nun eine auf vier Jahre angelegte multizentrische Phase-II-Studie mit dem Namen „FOCUS“ initiiert, die die Immuntherapie mit einer Krebsimpfung verknüpft. Die Studie wird unter hallescher Leitung an zehn Standorten in Deutschland mit insgesamt 75 Patientinnen und Patienten durchgeführt. Der in diesem Rahmen getestete Krebsimpfstoff UV1 wurde von der Firma Ultimovacs in Norwegen entwickelt und wird schon seit mehreren Jahren im Rahmen eines europäischen Immuntherapie-Konsortiums (IMMUNOMONITOR) durch die Forschungsgruppe von Prof. Binder näher charakterisiert. Die FOCUS Studie untersucht die Verträglichkeit und Wirksamkeit von UV1 in Kombination mit Pembrolizumab, einem Checkpoint-Inhibitor bei Patientinnen und Patienten mit fortgeschrittenen Kopf-Hals Tumoren. „Mithilfe der Impfung mit UV1 sollen spezielle Immunzellen, die sogenannten T-Zellen, lernen, Krebszellen anhand ihrer spezifischen Strukturen schneller und effektiver zu erkennen und zu zerstören. Man spricht deshalb von Impfung, weil das Immunsystem mittels UV1 speziell trainiert wird und dann gegen die Krebszellen vorgeht. Das ist wie bei anderen Impfungen: Man setzt das Immunsystem den Informationen zu einem Erreger aus, in diesem Fall sind das die Tumorinformationen. Das Immunsystem kennt also den Gegner und rüstet gegen ihn auf“, so Binder, die zu den weltweit führenden Wissenschaftlerinnen in der Erforschung der Wechselwirkungen zwischen Tumoren und menschlichem Immunsystem zählt.

Und wer eignet sich besonders dafür?

Im Rahmen der FOCUS-Studie sollen in einem translationalen Ansatz zudem molekulargenetische Untersuchungen an Blut- und Gewebeproben der eingeschlossenen Patientinnen und Patienten durchgeführt werden. Dabei möchten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Untergruppen von Patientinnen und Patienten identifizieren, die besonders gut von einer solchen Therapie profitieren. „Damit könnte in Zukunft die Steuerung solcher Krebstherapien deutlich vereinfacht werden, wenn mithilfe von risikoarmen Blutentnahmen als ‚Flüssigbiopsie‘ die Eignung für bestimmte Therapieformen erfolgen kann“, so Binder.

Quelle: Universität Halle Chirurgie Interdisziplinär Zahnmedizin

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
09.09.2021

Neues Gaumenimplantat ermöglicht auch digitalen Workflow

Präzise Anschlussgeometrien und ein Abformpfosten für den Intraoralscan
23.08.2021

Medizintechnik: Pflaster für innere Wunden

Neuartiges Polymerpflaster verklebt Verletzungen am Darm und dichtet ihn stabil ab
20.08.2021

CleanImplant auf der IDS 2021

Am Stand wird die Sauberkeit von Implantatoberflächen überprüft – Live Demos am REM
20.08.2021

Wie Piezotechnik die Knochenchirurgie neu definierte

Piezosurgery feiert 20 Jahre technische Innovationen
16.08.2021

Ausgezeichnete Form und Funktionalität

Das extraorale 2-D-/3-D_Röntgensystem Axeos von Dentsply Sirona erhält iF Design-Award
09.08.2021

Verbesserte Behandlung bei unbekannten Tumoren im Kopf-Hals-Bereich

Bisher wurden Kopf-Hals-Tumoren hauptsächlich durch Metastasen entdeckt
27.07.2021

Mit Ionen Implantate reinigen

Neue Studien zu GalvoSurge – interessante Alternative in der Periimplantitis-Therapie
23.07.2021

Komplikationen nach oral­chirurgischen Eingriffen: Infektionen

Retrospektive Studie der Universität Zürich zur Definition von Risikofaktoren für postoperative Infekte