162 Aufrufe

Knochenersatzmaterial R.T.R.+ in zwei Varianten mit verbesserter biphasischer Rezeptur erhältlich

Mit R.T.R.+ bietet Septodont Zahnärzten zwei neue Formulierungen des bewährten Knochenersatzmaterials an: R.T.R.+ 80/20 (80 Prozent β-Tricalciumphosphat/20 Prozent Hydroxylapatit) und R.T.R.+ 40/60 (40 Prozent β-Tricalciumphosphat/ 60 Prozent Hydroxylapatit). Das Grundprinzip der neuen Zusammensetzung von R.T.R.+ ist das ausgewogene Verhältnis zwischen der Stabilität des Hydroxylapatits und der schnellen Resorption des ß-TCP. Mit der Wahl der für das Behandlungsziel geeigneten Formulierung steuert der Zahnarzt die Geschwindigkeit der Knochenneubildung.

Das vollsynthetische und komplett resorbierbare R.T.R.+ ist indiziert als Ersatz verlorengegangener Knochensubstanz nach Zahnextraktionen, als knöcherne Auffüllung von Extraktionsalveolen (Socket Preservation), bei Parodontal-, infraalveolären und periimplantären Defekten, als Knochenersatzmaterial für Sinuslift-Verfahren sowie Kammaugmentationen und bei zystischen Knochendefekten. Die Packungen beider Formulierungen des R.T.R.+ enthalten eine gebogene 0,5 cm³ Spritze, einzeln steril verpackt. R.T.R.+ ist über den Dentalhandel erhältlich. Weitere Informationen unter www.septodont.de.

Das Titelbild zeigt die Applikation des R.T.R.+ im Rahmen eines Sinuslifts. Bild: Dr. Bruno Salsou, Toulon
Quelle: Septodont Chirurgie Implantologie Parodontologie Zahnmedizin

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
24.02.2021

Drainage ohne Einfluss auf postoperative Beschwerden

Förderpreis der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt 2020 geht nach Aachen an Dr. Marie Sophie Katz
17.02.2021

Direktorin mit vielseitigem Expertenwissen

Prof. Dr. Dr. Andrea Rau leitet seit 1. Januar 2021 die Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie der Universität Greifswald
09.02.2021

2. Peers Hybrid-Kongress „Augmentation! Aber wie?“

Fortbildung zum Frühlingsanfang mit Dentsply Sirona – 10 Teilnehmer vor Ort und viele im Netz
23.12.2020

Digitale Exzellenz im Süden

Tagungsbestpreis der DGCZ zeichnet Digitaleinsatz bei Craniofazialer Anomalie und navigierter Implantatversorgung aus
23.12.2020

Implantatplanung und Bohrschablonen-Design für zahnlose Patienten

Neues Implantatplanungssoftware-Release exoplan 3.0 Galway von exocad ab sofort verfügbar
17.12.2020

Implantmed – klares Design, kombiniert mit technischer Finesse

W & H präsentiert 20 Jahre Implantmed – Jubiläumsangebote im Januar und Februar
14.12.2020

Infektionen durch Nadelstichverletzungen wirksam vorbeugen

Ultra Safety Plus Twist: Eine patentierte Verschlusshülse ersetzt das Aufsetzen der Kappe