Knochenersatzmaterial R.T.R.+ in zwei Varianten mit verbesserter biphasischer Rezeptur erhältlich

Mit R.T.R.+ bietet Septodont Zahnärzten zwei neue Formulierungen des bewährten Knochenersatzmaterials an: R.T.R.+ 80/20 (80 Prozent β-Tricalciumphosphat/20 Prozent Hydroxylapatit) und R.T.R.+ 40/60 (40 Prozent β-Tricalciumphosphat/ 60 Prozent Hydroxylapatit). Das Grundprinzip der neuen Zusammensetzung von R.T.R.+ ist das ausgewogene Verhältnis zwischen der Stabilität des Hydroxylapatits und der schnellen Resorption des ß-TCP. Mit der Wahl der für das Behandlungsziel geeigneten Formulierung steuert der Zahnarzt die Geschwindigkeit der Knochenneubildung.

Das vollsynthetische und komplett resorbierbare R.T.R.+ ist indiziert als Ersatz verlorengegangener Knochensubstanz nach Zahnextraktionen, als knöcherne Auffüllung von Extraktionsalveolen (Socket Preservation), bei Parodontal-, infraalveolären und periimplantären Defekten, als Knochenersatzmaterial für Sinuslift-Verfahren sowie Kammaugmentationen und bei zystischen Knochendefekten. Die Packungen beider Formulierungen des R.T.R.+ enthalten eine gebogene 0,5 cm³ Spritze, einzeln steril verpackt. R.T.R.+ ist über den Dentalhandel erhältlich. Weitere Informationen unter www.septodont.de.

Das Titelbild zeigt die Applikation des R.T.R.+ im Rahmen eines Sinuslifts. Bild: Dr. Bruno Salsou, Toulon
Quelle: Septodont Chirurgie Implantologie Parodontologie Zahnmedizin

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
27.11.2020

Rekonstruktion ausgeprägter Knochendefekte der Maxilla mittels CAD/CAM-gefertigter, allogener Knochenblöcke

Die volldigitale Planung der Knochenblöcke und die computergestützte 3-D-Planung von Implantation und Prothetik minimiert das chirurgische Trauma für den Patienten
18.11.2020

Defektorientiertes Konzept für die Hart- und Weichgewebsregeneration

„Stabilized Bone Regeneration“ eröffnet neue Möglichkeiten – Geistlich ist Premium Partner des Deutschen Zahnärztetags
10.11.2020

Thommen Medical: „Wir bauen für die Zukunft!“

Am 6. November wurde der Grundstein für das neue Produktions- und Kundencenter im Schweizer Grenchen gelegt
03.11.2020

„Sofortbehandlung auf höchstem Niveau“

Zahntraumazentrum der Uni Regensburg behandelt 1.000. Patienten – interdisziplinäre Hilfe rund um die Uhr
02.11.2020

Mit bioaktiven Gläsern gegen Knochenkrebs

Heidelberger Wissenschaftler untersuchen die Wirkung bioaktiver Gläser auf Knochen- und Tumorzellen
30.10.2020

Die forcierte Extrusion in der ­ästhetischen Zone

Adjuvante Therapie selbst bei fortgeschrittenen Parodontopathien, um strategisch wichtige Zähne erhalten zu können
28.10.2020

Herbstangebote von Ultraschall bis Pulverstrahl

Mectron bietet Paketlösungen für Chirurgie, Prophylaxe und Geräte
14.10.2020

HPV: Antikörperstatus als Krebswarnung

Erste prospektive Studie zeigt wichtige Rolle der Früherkennung bei erhöhtem Risiko für Oropharynx-Karzinome