258 Aufrufe

Cerec Masterkurs vom 24. bis 26. Juni 2021 mit Präsenz-Auditorium und Livestream

(c)DGCZ

Im Mittelpunkt der diesjährigen, dreitägigen Veranstaltung der Digital Dental Academy (DDA) und der Deutschen Gesellschaft für Computergestützte Zahnheilkunde (DGCZ) steht die Biomimetische Behandlung, das heißt die Nachahmung biologischer Strukturen durch ein defektorientiertes, klinisches Vorgehen und eine differenzierte Werkstoffauswahl. Stand bisher die Stabilität als Hauptmerkmal der zahnärztlichen Restauration im Vordergrund, wendet sich nun der Blick auf Prozesse und Materialien, die organische Vorbilder nachahmen. Unter dem Leitgedanken „der Natur auf der Spur“ sind differenzierte Betrachtungen und Handlungsschritte angezeigt, die auf den biomechanischen Vorgängen in der Mundhöhle aufbauen.

Der diesjährige Cerec Masterkurs – unter der Leitung von Dr. Bernd Reiss, 1. Vorsitzender der DGCZ – und von der DDA als Hybrid-Symposium vom 24. bis 26. Juni 2021 organisiert, fokussiert auf eine differenzierte Diagnostik, Therapieplanung, Materialauswahl und computergestützte Behandlung unter dem biomimetischen Aspekt. Zur Erfüllung dieses Auftrags werden chairside- und laborgestützte Lösungsmöglichkeiten für komplexe Fälle vorgetragen unter Berücksichtigung apparativer, organisatorischer und abrechnungstechnischer Kriterien.

Dazu erklärt Dr. Bernd Reiss: „Differenziert betrachten! Das ist der Leitgedanke des Cerec Masterkurses 2021. Der Ausgangspunkt für eine biomimetisch orientierte Diagnostik, Therapieplanung, Materialauswahl und das klinische Vorgehen zielt darauf, biomechanische Vorgänge in der Mundhöhle mit einem differenzierten Therapiekonzept zu verknüpfen. CAD/CAM-gestützte Verfahren bieten chairside einen Rahmen, der das Spektrum der Behandlung auch für komplexe Fälle erweitert und die Umsetzung in der Praxis erleichtert.“

Kompetenz aus Klinik und Praxis

Für die Teilnehmer steht ein Vortragsprogramm bereit, das am 24. Juni mit einem Workshop startet sowie am 25. und 26. Juni im Symposium einen interdisziplinären Themenkatalog bietet. Dafür stehen 38 Referenten bereit. Hier ein Auszug aus den vielseitigen Themenangebot:
• Profs. Florian Beuer, Jan Güth, Pascal Magne: Biomimetik – differenzierte Betrachtung einer Restauration
• Prof. Daniel Edelhoff: Komplexe Rehabilitationen mit CAD/CAM-Polymeren als Vor-behandlungsoption 
• Prof. Albert Mehl et al.: CAD/CAM-Hardware differenziert beleuchtet
• Prof. Sven Reich, Dr. Bernd Reiss: Funktionstherapie durch Bisslageänderung
• Prof. Sven Reich, Dres. Bernd Reiss, Simon Rosenstiel: Dynamisches Digitales Modell zur Differenzierung in Diagnostik und Therapie
• Dres. Gertrud Fabel, Ariane Schmidt, Conrad Kühnöl: Differenzierte Integration in der Praxis
• Dres. Mona Patel, Lutz Ritter, Gerhard Werling: Fachübergreifende Differenzierung für Prothetik, KFO, Chirurgie
• Dres. Lutz Brausewetter, Leandro Passos, Günter Fritzsche: Differenzierte Lösungen für herausfordernde Lösungen
• Dres. Otmar Rauscher, Sven Holtorf, Michael Bauer-Frank: Differenzierte Lösungen komplexer Fälle.
Ausländische Referenten sind online zugeschaltet, wie Pascal Magne, Associate Professor of Esthetic Dentistry, University of Southern California, Los Angeles (USA). Das volle Vortragsprogramm finden Sie hier.
Die einzelnen Themenblöcke werden interaktiv und interdisziplinär von jeweils 3 bis 4 Experten in einem Panel aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Dies öffnet den Blickwinkel, regt zur Diskussion an, erweitert das Spektrum und erleichtert die direkte Umsetzung in die Praxis.

Hybrid-Symposium heißt: Präsenz-Kurs und Livestream

Der Cerec Masterkurs findet in München statt. Als Präsenzveranstaltung mit Hygienekonzept ist eine beschränkte Teilnehmerzahl zugelassen (schnell anmelden lohnt sich). Damit bietet dieses Symposium für viele Besucher einen persönlichen Kollegenkontakt – ein hoher Wert in Anbetracht der zur Zeit weitgehend kontaktfreien, virtuellen Fortbildungsveranstaltungen.
Wesentliche Teile des Programms werden online übertragen für registrierte Kursbesucher, die am heimischen Bildschirm teilnehmen. Die Teilnehmer erhalten bis zu 22 Fortbildungspunkte (BZÄK). Anmeldungen beim Veranstalter Digital Dental Academy (DDA) unter www.dda.berlin oder www.dgcz.org, E-Mail: office@dda.berlin.

Die Deutsche Gesellschaft für Computergestützte Zahnheilkunde (DGCZ)  ist eine Fachgesellschaft der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK). Mit ca. 2.000 Mitgliedern ist die DGCZ eine der größten zahnärztlichen Fachgesellschaften in Deutschland. Erklärtes Ziel ist, den computergestützten Verfahren einen angemessenen Platz in der wissenschaftlichen Zahnheilkunde zu sichern. Seit der Gründung im Jahr 1992 hat sich die computergestützte Zahnheilkunde als fester Bestandteil der Zahnmedizin etabliert.
International arbeitet die DGCZ mit der Society for Computerized Dentistry (ISCD) zusammen, die in vielen Ländern vertreten ist. Mit dem „International Journal of Computerized Dentistry“ verfügt die Organisation über ein zitierfähiges Fachmedium, das den Fortschritt der Digitalisierung in der Zahnmedizin durch erfahrene Autoren abbildet.

Das Titelbild zeigt die Bisslageänderung als computergestützte, funktionelle Simulation am digitalen Modell. Quelle: DGCZ

Quelle: DGCZ Fortbildung aktuell Digitale Zahnmedizin Ästhetische Zahnheilkunde Zahnmedizin

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
21.06.2021

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – Juni 2021
17.06.2021

Esthetic Days sind wieder da – als Hybrid-Veranstaltung

Teilnahme am Fachkongress im Oktober in Baden-Baden vor Ort oder komplett digital möglich
16.06.2021

ITI Curriculum Orale Regeneration: Es geht weiter!

Zwangspausierte Fortbildung wird Ende Juni 2021 mit Modul 4 fortgesetzt
15.06.2021

Wissenschaft, Fortbildung und gute Unterhaltung

Einladung an Zahnärzte und Zahntechniker aus Deutschland, Österreich und der Schweiz – Dentsply Sirona World vom 24. bis 26. März 2022 in Berlin
10.06.2021

Als Zahntechniker oder Zahnarzt das Beste aus der Software herausholen

Exocad bietet über neue digitale Plattform „Creator Center“ 35 Live-Online-Seminare zu DentalCAD 3.0 Galway an
10.06.2021

Neue Gruppe lädt zu Online-Vortragsreihe ein

Die Webinare sind für alle Interessierten offen – Reihe wird nach der Sommerpause fortgesetzt
08.06.2021

Jetzt online fortbilden mit den „Quintessencial Tuesdays featuring Dr. Chris“

Internationale Webinar-Reihe jeden zweiten Dienstag – #11: „Digital workflow for the complete functional and aesthetic oral rehabilitation“ mit ZTM Udo Plaster am 15. Juni
07.06.2021

Align Technology Growth Summit 2021

Klinische Weiterbildung mit Blick über den Tellerrand und Zukunftstrends