0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
1081 AufrufeAd

Kostenloses Webinar von 3M am 11. Mai 2022

Es klingt kompliziert, ist oft aber überraschend einfach: das Komposit-Veneering. Mithilfe innovativer Materialien lässt sich häufig ein vereinfachtes Vorgehen mit Einfarb-Technik realisieren. Dr. Hanni Lohmar erläutert in ihrem Webinar, wann und wie das möglich ist.

Die Argumente für non- und minimalinvasive restaurative Behandlungstechniken liegen auf der Hand. Schließlich ist der lebenslange Erhalt der natürlichen Zähne das oberste Ziel. Um dieses trotz einer steigenden Lebenserwartung der Patienten zu erreichen, ist es essenziell, bei jeder Behandlung so wenig gesunde Zahnhartsubstanz wie möglich zu opfern. Das gelingt beispielsweise durch das non-invasive Komposit-Veneering als Alternative zur indirekten Versorgung mit Keramikveneers, die meist eine Präparation erfordern.

In der Praxis einfach umzusetzen

Viele assoziieren Komposit-Veneering mit zeitaufwendigen Schichttechniken und einer komplexen freihändigen Modellation, deren korrekte Durchführung viel Know-how und Erfahrung erfordert. Inzwischen sind jedoch innovative Komposit-Füllungsmaterialien und spezielle Matrizen erhältlich, die das Prozedere erheblich vereinfachen. Je nach Ausgangssituation ist sogar ein einziger Farbton in einer Universal-Opazität ausreichend für ein hochästhetisches Ergebnis.

Wissenswertes rasch vermittelt

Wie die spezielle Technik funktioniert, für welche Fälle sie geeignet ist und was es braucht, um sie erfolgreich einzusetzen, erfahren die Teilnehmer des Webinars „Hochästhetisches Komposit-Veneering mit nur einem Farbton?“, das am Mittwoch, den 11. Mai 2022 von 19:00 bis 20:30 Uhr stattfindet. Dr. Hanni Lohmar vermittelt wichtige Grundlagen zum gezielten Einsatz optischer Täuschungseffekte, gibt Tipps zur Material-, Instrumenten- und Farbauswahl und beschreibt die von ihr bevorzugte Matrizentechnik. Die Teilnahme an dem 3M Live-Webinar ist kostenlos, nur eine Anmeldung ist erforderlich. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland erhalten zwei Fortbildungspunkte.

Direkt zur Anmeldung

Quelle: 3M Fortbildung aktuell Restaurative Zahnheilkunde

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
30.11.2022

Knochen aufbauen: Welche Alternativen gibt es zum Goldstandard?

Fragen an Prof. Bilal Al-Nawas und Prof. Stefan Fickl im Rahmen des DGI-Kongresses in Hamburg
25.11.2022

Die ersten JuniorSpezialisten der DGZ haben es geschafft

Erster Jahrgang der DGZ JuniorSpezialisierung feiert seinen Abschluss – zwei neue DGZSpezialistinnen nach erfolgreicher Prüfung in Würzburg
21.11.2022

Jedem Gewebe sein Gemüse

DGI Curriculum: Chirurgisches Nähen trainieren ohne Schweinekiefer
17.11.2022

„Flowable Injection Technique" in Theorie und Praxis

Interview mit Dr. David Geštakovski und Dr. Jan Hajtó über die Technik und die Fortbildungsveranstaltungen
17.11.2022

DGR²Z fördert drei Studien zur restaurativen Zahnerhaltung mit fast 35.000 Euro

Feierliche Übergabe der Förderungen auf der 36. DGZ-Jahrestagung in Würzburg
16.11.2022

Fachtagung der MKG-Chirurgie mit „Tag der Pflege“

180 Teilnehmende bei 53. Jahrestagung des DÖSAK in Münster – vier Tage volles Programm
14.11.2022

Vom gesunden Zahnarzt bis zu ethischen Herausforderungen

„Kritisch hinterfragt“ – Wissenschaftlicher Kongress des Deutschen Zahnärztetags diskutierte Themen von Datenschutz und Homöopathie bis Sportzahnmedizin und „Geneva Concept“
10.11.2022

Kritischer Blick auf alte und neue Themen der Zahnmedizin

Kritisch hinterfragt – Wissenschaftlicher Kongress zum Deutschen Zahnärztetag 2022 am 11. und 12. November 2022 online