0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
1586 Aufrufe

Ursache oder Wirkung?

DGPZM informiert: Fachübergreifende Themen sowie die DGPZM-Förderprogramme stehen am 24. und 25. November 2017 im Rahmen der 3. Gemeinschaftstagung der DGZ und der DGET sowie der DGR²Z auf dem Programm der DGPZM.

Am Freitag, 24. November 2017, präsentiert sich die Fachgesellschaft ab 13.30 Uhr mit einem Symposium zum Thema „Ursache oder Wirkung? Über die Wechselbeziehungen von Mund- und Allgemeinerkrankungen“. Nach einleitenden Worten wird DGPZM-Präsidentin Prof. Dr. Carolina Ganß (Gießen) zunächst die Projekte würdigen, die im Rahmen des dgpzm CP GABA Wissenschaftsfonds gefördert werden. Die Förderung von vielversprechenden Forschungsvorhaben ist eines der wesentlichen Ziele der Fachgesellschaft, der Wissenschaftsfonds wird mit 20.000 Euro von der CP GABA GmbH unterstützt. Im Anschluss zeigen Priv.-Doz. Dr. Dirk Ziebolz (Leipzig) und Prof. Dr. James Deschner (Bonn) anhand aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse, wie parodontale und systemische Erkrankungen wie z. B. Diabetes mellitus wechselseitig aufeinander wirken und welche Konsequenzen daraus für die zahnärztliche Praxis gezogen werden können. Abschließend wird Prof. Dr. Carolina Ganß über gemeinsame Leitlinienprojekte in der Präventivzahnmedizin und der Medizin referieren.

Am Samstag, 25. November 2017, stehen von 11.00 bis 12.30 Uhr „Unbedachte Leiden – orale Nebenwirkungen von Medikamenten“ im Mittelpunkt des DGPZM-Programms. Zunächst wird Prof. Dr. Carolina Ganß jedoch erstmals den Praktikerpreis für ein präventionsorientiertes Handlungskonzept verleihen. Unterstützt wird die mit 500 Euro dotierte Auszeichnung vom Unternehmen Ivoclar Vivadent. Prof. Dr. Dr. Christian Walter (Mainz) befasst sich daraufhin in seinem Vortrag mit „antiresorptiver Therapie und deren Effekte auf die Mundgesundheit. Ein internationaler Gast schließt den Vortragsblock: Dr. Andy Wolff aus Tel Aviv setzt sich in seinem Vortrag „Medication-induced salivary gland dysfunction“ damit auseinander, wie medikamenten-induzierte Mundtrockenheit ein Problem für die Mundgesundheit allgemein darstellt.

Die 3. Gemeinschaftstagung der DGZ und der DGET mit der DGPZM und der DGR²Z findet vom 23. – 25. November 2017 im Hotel Palace Berlin statt. Informationen können unter www.dgz-online.de abgerufen werden. Informationen zur DGPZM stehen unter www.dgpzm.de zur Verfügung.

Foto: Shutterstock, Dmitry A
Quelle: DGPZM Fortbildung aktuell Prävention und Prophylaxe

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
30.11.2022

Knochen aufbauen: Welche Alternativen gibt es zum Goldstandard?

Fragen an Prof. Bilal Al-Nawas und Prof. Stefan Fickl im Rahmen des DGI-Kongresses in Hamburg
25.11.2022

Die ersten JuniorSpezialisten der DGZ haben es geschafft

Erster Jahrgang der DGZ JuniorSpezialisierung feiert seinen Abschluss – zwei neue DGZSpezialistinnen nach erfolgreicher Prüfung in Würzburg
21.11.2022

Jedem Gewebe sein Gemüse

DGI Curriculum: Chirurgisches Nähen trainieren ohne Schweinekiefer
17.11.2022

„Flowable Injection Technique" in Theorie und Praxis

Interview mit Dr. David Geštakovski und Dr. Jan Hajtó über die Technik und die Fortbildungsveranstaltungen
17.11.2022

DGR²Z fördert drei Studien zur restaurativen Zahnerhaltung mit fast 35.000 Euro

Feierliche Übergabe der Förderungen auf der 36. DGZ-Jahrestagung in Würzburg
16.11.2022

Fachtagung der MKG-Chirurgie mit „Tag der Pflege“

180 Teilnehmende bei 53. Jahrestagung des DÖSAK in Münster – vier Tage volles Programm
14.11.2022

Vom gesunden Zahnarzt bis zu ethischen Herausforderungen

„Kritisch hinterfragt“ – Wissenschaftlicher Kongress des Deutschen Zahnärztetags diskutierte Themen von Datenschutz und Homöopathie bis Sportzahnmedizin und „Geneva Concept“
10.11.2022

Kritischer Blick auf alte und neue Themen der Zahnmedizin

Kritisch hinterfragt – Wissenschaftlicher Kongress zum Deutschen Zahnärztetag 2022 am 11. und 12. November 2022 online