0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
1158 Aufrufe

„Auch Ihre Erfahrung zählt – nehmen Sie teil!“ – ESCI bittet Zahnärzte und Zahntechniker um Mitwirkung

(c) ESCI

Keramikimplantate etablieren sich zunehmend in der modernen zahnärztlichen Implantologie als Ergänzung zum Behandlungsspektrum mit Titanimplantaten. Ein steigendes Interesse lässt sich nicht nur auf Seiten gesundheitsbewusster Patienten feststellen, auch Zahnärzte interessieren sich zunehmend für die biologischen Vorteile.

Inzwischen liegen vielversprechende kurz- und mittelfristige Daten zum erfolgreichen Einsatz von Keramikimplantaten vor. Trotzdem wird das Thema teilweise noch kontrovers diskutiert, da es an entsprechend langfristigen Daten mangelt. Vor allem aber fehlen umfassende Erkenntnisse aus dem praktischen Umgang mit Keramikimplantaten und die Erfahrungen aus der täglichen zahnärztlichen Praxis.

Wichtiger Beitrag zur zuverlässigen Anwendung

Die European Society for Ceramic Implantology (ESCI) möchte dies ändern: Mit ihrer europa- und weltweiten Umfrage will sie Antworten auf die wichtigsten Fragen finden und einen Einblick in den täglichen Umgang mit Keramikimplantaten ermöglichen. „Die Umfrage soll wertvolle Hinweise für die Weiterentwicklung geben und einen wichtigen Beitrag für die zuverlässige Anwendung von Keramikimplantaten leisten – letztlich für den sicheren Einsatz bei unseren Patienten“, so ESCI-Präsident Dr. Jens Tartsch und seine Vorstandskollegen zur Umfrage.

Fragenkatalog zu Keramik- und Titanimplantaten für Zahnärzte und Zahntechniker

Der Fragenkatalog wurde durch den wissenschaftlichen Beirat der ESCI entworfen und richtet sich an alle implantologisch tätigen Zahnärzte und Zahntechniker: sowohl an Anwender von Keramikimplantaten als auch an Anwender von Titanimplantaten. Die Ergebnisse der Umfrage werden durch die ESCI wissenschaftlich ausgewertet und in entsprechenden Fachjournalen publiziert oder den Teilnehmern auf Wunsch auch direkt zugestellt. Die ESCI garantiere eine seriöse, unabhängige und neutrale Aufarbeitung der Antworten ohne kommerzielle Ziele. „Es werden keine datenschutzrelevanten Daten erhoben. Teilnehmer und Antworten bleiben vollständig anonym.“

Die Partner der Umfrage spiegelten die Relevanz des Themas auch in der allgemeinen dentalen Implantologie wider: Deutsche Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI), Österreichische Gesellschaft für Implantologie (ÖGI), Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa (BDIZ EDI), PEERS Expertennetzwerk, Deutsche Gesellschaft für Umweltzahnmedizin (DEGUZ), Dental Campus Association, Straumann AG, Camlog Biotechnologies AG, Nobel Biocare AG, Dentalpoint AG, Z-Systems AG und Coho Biomedical Technology.

Wichtige Datenbasis schaffen

Ziel der ESCI-Umfrage ist es, möglichst viele Teilnehmer ansprechen zu können und somit umfangreiche Daten zu generieren, die

  • den Markt für Keramikimplantate darzustellen und zu verstehen helfen;
  • die Bereitschaft für den Einsatz von Keramikimplantaten erfassen;
  • mögliche Ressentiments gegenüber Keramikimplantaten aufzeigen;
  • tatsächliche Verbreitung und Zukunftsperspektive objektivieren können;
  • praktische Umsetzung und mögliche vorhandene Probleme im Umgang mit
  • Keramikimplantaten analysieren sollen.

Zielgruppen

  • Zahnärzte, Oralchirurgen, MKG-Chirurgen mit Erfahrung in der Keramikimplantologie
  • Zahnärzte, Oralchirurgen, MKG-Chirurgen ohne Erfahrung in der Keramikimplantologie
  • Zahntechniker

„Leisten auch Sie ihren persönlichen Beitrag zum besseren Verständnis von Keramikimplantaten und nehmen Sie sich 5-10 min. Zeit für die Umfrage. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!“, so der Appell des ESCI-Vorstands. Hier geht es direkt zur Umfrage: https://esci-online.com/umfrage-keramikimplantologie/.

Weitere Informationen finden sie unter www.esci-online.com.

 

Quelle: ESCI Implantologie Implantatprothetik Zahnmedizin Zahntechnik

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
18.08.2022

International Osteology Symposium 2023: Alle Aspekte der oralen Regeneration im Fokus

Interview mit Pamela K. McClain und Istvan Urban vom wissenschaftlichen Vorsitz des IOS
12.08.2022

Kölner ABC-Risiko-Score: Risikoeinschätzung auf einen Blick

BIDZ EDI veröffentlicht Praxisleitfaden 2022 mit den Ergebnissen der europäischen Konsensuskonferenz für die Implantatbehandlung
10.08.2022

Zweiteilige Keramikimplantate sind praxistauglich

PD Dr. Stefan Röhling zur aktuellen Stellungnahme der European Society of Ceramic Implantology und ihrem Oktober-Jahreskongress in Zürich
09.08.2022

Der 4. Bego Clinical Case Award geht an Dr. Selene Kuo aus Taiwan

Ausgezeichnete Arbeit zu digital navigierter Rehabilitation eines zahnlosen Kiefers mit Implantaten
05.08.2022

Knochenaugmentation mit zuckervernetzten Kollagenschwämmen

Erste Ergebnisse zeigen die Eignung des Materials als vereinfachte und sichere Behandlungsoption zur vorhersagbaren Regeneration von Hartgewebedefekten
01.08.2022

Botiss biomaterials und ITI vereinbaren langfristige Partnerschaft

Dreijährige Kooperation für Wissenstransfer in der oralen Regeneration auf nationalen und internationalen ITI-Veranstaltungen
29.07.2022

„Vorbeugung ist der Schlüssel“

Interview mit Dr. William Minston, Director of Professional & Scientific Relations Europe bei Oral-B, zur neuen Zusammenarbeit mit Straumann
22.07.2022

Implantate beim hochbetagten Patienten − Fluch oder Segen?!

Verlässlichkeit und Problematik der Implantatversorgung älterer Patienten – eine Fallserie