0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
2476 Aufrufe

Berufsverband der Deutschen Kieferorthopäden wählt neuen Bundesvorstand


Die neue Führungsriege des BDK (von links): Dr. Philipp Eigenwillig, Dr. Hans-Jürgen Köning/1. Bundesvorsitzender, FZÄ Sabine Steding, Prof. Dr. Anton Demling/2. Bundesvorsitzender, Dr. Thomas Miersch, FZA Lorenz Bräuer sowie Dr. Mathias Höschel (Foto: BDK/Lopata/axentis)

BDK informiert: Im Rahmen der DGKFO-Jahrestagung in Bonn lud der BDK seine Mitglieder am 12. Oktober 2017 zur Jahresversammlung – auf der Agenda stand unter anderem die Neuwahl des BDK-Bundesvorstands. Mit großer Mehrheit sprach sich die Mitgliederversammlung für Dr. Hans-Jürgen Köning/Berlin als 1. Bundesvorsitzender aus; Prof. Dr. Anton Demling/Niedersachsen wurde zum 2. Bundesvorsitzenden gewählt. Als Beisitzer im Bundesvorstand bestätigten die BDK-Mitglieder FZÄ Sabine Steding/Niedersachsen, Dr. Thomas Miersch/Baden-Württemberg und FZA Lorenz Bräuer/Sachsen-Anhalt, neu hinzu gewählt wurden Dr. Mathias Höschel/Nordrhein und Dr. Philipp Eigenwillig/Brandenburg.

Es war eine in vielerlei Hinsicht spannenden Mitgliederversammlung 2017: Nach zwölf Jahren im Amt verzichtete Dr. Gundi Mindermann auf eigenen Wunsch auf eine weitere Kandidatur als 1. Bundesvorsitzende. Erstmals nach vielen Jahren warben mehrere Kandidaten um das Vertrauen der Mitglieder, was bereits im Vorfeld der Tagung für erhöhte Aufmerksamkeit sorgte und über 300 Kolleginnen und Kollegen nach Bonn kommen ließ. So blickte Dr. Mindermann dann auch im Rahmen des Berichts der 1. Bundesvorsitzenden auf die gesundheits-, sozial- und standespolitischen Aufgaben des BDK in den vergangenen zwölf Jahren zurück. Der BDK hatte sich großen Aufgaben zu stellen, wie beispielsweise der Novellierung der GOZ, den Themen Weiterbildung und Qualitätssicherung, einer kritischen Medienberichterstattung sowie der Thematik um die Abrechenbarkeit von Mehr- und Zusatzleistungen. Vor allem aber dankte Dr. Mindermann ihren Weggefährten und Begleitern, die ihr über all die Jahre zur Seite gestanden und den Rücken gestärkt hatten: Die Kolleginnen und Kollegen in den Bundesvorständen, den Justitiaren des BDK, der BDK-Geschäftsstelle und vor allem den Mitgliedern, die ihr in ihrer Amtszeit immer wieder neu das Vertrauen geschenkt hatten. Nun sei es an der Zeit, ins zweite Glied zurück zu treten und einem verjüngten Team den Vortritt zu lassen. Sie schlug Dr. Hans-Jürgen Köning, bisheriger 2. Bundesvorsitzender, zur Wahl als künftigen 1. Bundesvorsitzenden vor.

Nach einer teils hitzig geführten Diskussion und Aussprache zu den Kandidaten setzte sich Dr. Köning in geheimer Wahl mit einer klaren Zweidrittelmehrheit gegen Dr. Achim Nesselrath/Nordrhein durch. Ebenso eindeutig wurden Prof. Dr. Anton Demling sowie die Beisitzer gewählt. Der neue 1. Bundesvorsitzende bedankte sich für das in ihn und sein Team gesetzte Vertrauen und steckte klar die Eckpunkte der künftigen BDK-Politik ab: Unterstützung beim Einzug der Digitalisierung in die kieferorthopädischen Praxen, die Stabilisierung des hohen Standards der Weiterbildung zum Fachzahnarzt für Kieferorthopädie sowie das aktive Zugehen auf die Kolleginnen und Kollegen, die dem BDK den Rücken gekehrt hatten. „Hier setzen wir als Team auf einen Neuanfang.“ Aus seiner langjährigen Erfahrung als Landesvorsitzender und Bundesvorstandsmitglied wisse er, dass „Politik, auch Berufspolitik, immer eine Kunst des Möglichen ist.“ Man könne nicht immer alle Wünsche erfüllen, aber „durch Stetigkeit und Einsatz vieles für die Kolleginnen und Kollegen erreichen.“ Das Auditorium unterstrich diese Worte mit lang anhaltendem Beifall.

Zum Ende der Versammlung würdigten der neue Vorstand, scheidende und bereits ausgeschiedene Vorstandsmitglieder der letzten Amtsperioden noch einmal den Einsatz Dr. Mindermanns für die Kollegenschaft und den Berufsstand und dankten ihr aufs Herzlichste für ihre Tatkraft und ihr Engagement. Die Mitglieder schlossen sich dem an und verabschiedeten Dr. Gundi Mindermann mit Standing Ovations.

Quelle: BDK Kieferorthopädie Politik Menschen

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
29.09.2022

„Die Planung ist der Schlüssel“ 

3. Esthetic Days in Baden-Baden – patientenorientierte Zahnmedizin im motivierten Team
29.09.2022

„Aligner Orthodontie – von der Planung bis zum Ergebnis“

7. Wissenschaftlicher Kongress am 18. und 19. November live in Köln – Frühbucherrabatt bis 30. September
27.09.2022

Alignerbehandlung: Moderne Therapie und wichtige Vorsorgemaßnahme

Universitätsmedizin Mainz ist führend bei Aligner-Behandlungen und kieferorthopädischer Prophylaxe
26.09.2022

Zahn- und Kieferfehlstellungen bei Kindern: Weder Über- noch Unterversorgung

Kieferorthopädisches Modul der DMS 6 zeigt realistisches Bild der Versorgungssituation bei acht- bis neunjährigen Kindern
22.09.2022

Neues Aligner-System arbeitet mit allen offenen 3-D-Daten

Planmeca-Gruppe bringt HeySmile auf den Markt – Fertigung in Málaga
21.09.2022

„Die Architektur eines Lächelns“

Das 2. Align Technology Zahnärzte Symposium in Köln stellte aktuelle Innovationen in den Fokus
13.09.2022

Formlabs erhält MDR-Zertifizierung für neues Dentalmaterial

Dental LT Clear Resin (V2) druckt hochwertige Klarsichtteile, ist polierbar, farbecht und bruchfest
09.09.2022

Komplexe kieferorthopädisch-restaurative Rehabilitation im Abrasionsgebiss

Wichtig ist die umfassende Aufklärung über Art, Durchführung und Risiken der restaurativen Maßnahmen