3746 Aufrufe

Laut Studie der Universität Birmingham könnten Zahnärzteteams wichtige Rolle in Diagnostik von Typ 2 und Prädiabetes spielen

Schwere Parodontitis steht in engem Zusammenhang mit Typ-2-Diabetes Mellitus (T2DM), einer Erkrankung, von der weltweit etwa 422 Millionen Erwachsene betroffen sein sollen (laut Weltgesundheitsorganisation). T2DM ist in seinem Frühstadium asymptomatisch, daher können viele Menschen viele Jahre lang undiagnostiziert bleiben. Es besteht jedoch ein Zusammenhang zwischen einem beeinträchtigten Blutzuckerspiegel und der Mundgesundheit – hier könnten Zahnärzte und zahnmedizinisches Fachpersonal bei der Diagnostik der Erkrankung eine wichtige Rolle spielen.

Eine von Wissenschaftlern der Universität Birmingham geleitete Studie ergab, dass eine Erhebung mithilfe von Patientenfragebögen und Bluttests am Behandlungsort Zahnarztpraxis zur besseren Diagnose der Erkrankung führen kann, was wiederum Vorteile für die Patienten hat, da deren Krankheit frühzeitiger behandelt werden kann.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit gefordert


Prof. Iain Chapple, Leiter der zahnärztlichen Fakultät der Universität Birmingham Foto: Krisztian Juhasz/Viennamotion Digital Productions für die EFP

Prof. Iain Chapple, Leiter der zahnärztlichen Fakultät der Universität Birmingham und Leiter der Studie, erklärt: „Unsere Analyse ergab eine positive Einstellung bei Ärzten, Mitgliedern des zahnärztlichen Teams, Patienten und der Öffentlichkeit gegenüber der Risikobewertung und der Früherkennung von Diabetes und Prädiabetes in der Zahnarztpraxis. Die Patienten befürworteten auch nachdrücklich die Durchführung von Tests, die sofortige Ergebnisse liefern. Dies zeigt nicht nur, dass es von Vorteil sein kann, das zahnärztliche Personal für die Erkennung dieser Fälle zu gewinnen, sondern auch, dass ein interdisziplinäres Vorgehen und Abstimmen zwischen Ärzten und Zahnärzten erforderlich ist.“

Bestätigung der internationalen Leitlinie

Die Arbeit baut auf einer gemeinsamen internationalen Leitlinie auf, die im vergangenen Jahr zu Zahnfleischerkrankungen und Diabetes veröffentlicht wurde und in der eine engere Zusammenarbeit zwischen Fachleuten der Mundgesundheitsfürsorge und Ärzten empfohlen wird (mehr dazu auf Quintessenz News), sowie auf einer 2019 vom NHS England herausgegebenen Auftragsnorm, die eine Vision für die Umsetzung solcher gemeinsamer Arbeitspraktiken enthält. Das Team in Birmingham war an beiden Publikationen maßgeblich beteiligt.

Originalpublikation:
Yonel Z, Batt J, Jane R, Cerullo E, Gray LJ, Dietrich T, Chapple I. The Role of the Oral Healthcare Team in Identification of Type 2 Diabetes Mellitus: A Systematic Review. Current Oral Health Reports (2020) 7:87–97. https://doi.org/10.1007/s40496-020-00250-w


Titelbild: RossHelen/shutterstock.com
Quelle: University of Birmingham Parodontologie Zahnmedizin Interdisziplinär

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
30.07.2021

Mineralstoffe und Parodontitis

Verschiedene Spurenelemente können Attachment- und Zahnverlust positiv beeinflussen – neue Ansätze für eine „zahngesunde Ernährung“?
26.07.2021

Ausgezeichnete PAR-Forschung – von Sars-CoV-2 bis Adhärenz

DG PARO/meridol Preise 2021 wurden im Rahmen der Jahrestagung online verliehen
14.07.2021

Aktuelle und klinisch höchst relevante Übersicht für die Zahnmedizin

Dr. David Donnermeyer zum Einsatz von Antibiotika und zum neuen Buch „Antibiotika in der Zahnmedizin“
08.07.2021

Neue PAR-Richtlinie: DG Paro gibt Hilfestellung bei der Umsetzung

Eigens erstellte Homepage mit Tipps und Materialien für jeden Schritt der Behandlung
05.07.2021

Start in das 15. Jubiläumsjahr für den Freiburger Masterstudiengang

Kombination aus Online und Präsenz ideal als berufsbegleitende Fortbildung für Zahnärzte
02.07.2021

Führt Rauchen zum Zahnverlust?

Motivationsstrategien und praktische Empfehlungen für das Patientengespräch in der Zahnarztpraxis
28.06.2021

Video zur modifizierten PAR-Behandlungsstrecke erschienen

Vulnerable Gruppen im Fokus von Teil 3 des KZBV-Videoprojekts – für Zahnärzte, Praxisteams und zur Information der Patienten
24.06.2021

Zahnfleischgesundheit in der Schwangerschaft

Neuer Ratgeber von DG Paro und CP Gaba informiert, was in der Schwangerschaft zur Mundgesundheit zu beachten ist und warum