0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
181 Aufrufe

Ausgabe 2/22 der Parodontologie hat den Schwerpunkt EFP-Leitlinie – Therapiestufen 3 und 4

Die Therapiestufen 3 und 4 umfassen die chirurgische PAR-Therapie und unterstützenden PAR-Therapie (UPT). Die Inhalte der aktuellen Ausgabe der Parodontologie fasst Chefredakteur Prof. Dr. Jörg Meyle in seinem Editorial folgendermaßen zusammen:

„In diesem Heft werden die weiteren aktuellen therapeutischen Leitlinien für die Behandlung der Parodontitis vorgestellt, die in einem strukturierten Prozess von den europäischen Leitlinien übernommen wurden. Außer konservativen operativen Maßnahmen werden regenerative Verfahren und resektive Methoden anhand ihrer wissenschaftlichen Evidenz für die verschiedenen Indikationen einschließlich der Furkationsbeteiligung aufgezeigt. Übersichtlich gestaltete und gut aufbereitete Organigramme runden das Ganze ab. Klinische Beispiele in Form von Fallpräsentationen zeigen die praktische Umsetzung.“ Beispielsweise widmen sich Prof. Peter Eickholz, Prof. Henrik Dommisch und Prof. Holger Jentsch in ihrem Beitrag „Wenn das Zahnfleisch unters Messer muss“ der chirurgischen Therapie der Parodontitis der Stadien I, II und III und gehen dabei sehr praxisnah auf Entscheidungsmöglichkeiten bei der Behandlung von Resttaschen, bei Furkationsgrad II und Furkationsgrad II bis III ein.

Die Zeitschrift „Parodontologie“ vermittelt dem interessierten Zahnarzt in Praxis und Klinik die neuesten Erkenntnisse, Entwicklungen und Tendenzen auf dem Gebiet der Parodontologie. Die hochwertige Ausstattung mit vielen, meist farbigen Abbildungen und der ausgeprägte Fortbildungscharakter sprechen für diese Fachzeitschrift. Mehr Infos zur Zeitschrift, zum Abo und zum Bestellen eines kostenlosen Probehefts finden Sie im Quintessenz-Shop.

Die dauerhafte Motivation zur effizienten Mundhygiene ist der Schlüssel zum langfristigen Behandlungserfolg. „Was ist daran neu?“, fragt Prof. Meyle in seinem Editorial und hat die Antwort gleich parat: „Neu ist, dass dies heute allen Patienten, wie nie zuvor, in der Therapiestufe 4 auch in der ,Kassenzahnmedizin' zur Verfügung steht.“ Diese vierte Therapiestufe stellen Prof. Christian Graetz, Prof. Moritz Kebschull und Prof. Bettina Dannewitz  in ihrem Beitrag vor − unter besonderer Berücksichtigung der individuellen Risiken und Bedürfnisse des Patienten. Prof. Meyle weiter: „Reinfektionsprävention in den verschiedenen Therapiestufen kann, wie in dem Beitrag von Walther et al. dargestellt, dazu beitragen, das (regenerative) Ergebnis zu verbessern. Vier Universitätszentren demonstrieren eindrucksvoll anhand ihrer Zahlen den Wert der patientenindividualisierten UPT für den Langzeiterhalt der Zähne (Beobachtungszeitraum: 7-18 Jahre!). Das ist auch in einer ,normalen‘ Zahnarztpraxis möglich, vorausgesetzt, das Konzept ist stimmig und das Team arbeitet zusammen.“

Abgerundet wird das Heft durch Kongressberichte, zum einen über die Frühjahrstagung der DG Paro und zur Jahrestagung der Neuen Arbeitsgruppe Parodontologie (NAgP) mit dem Thema „Biofilm Management 2021“. Wir schließen uns Professor Meyle an, der „nicht nur viel Vergnügen bei der Lektüre, sondern auch viel Erfolg bei der Umsetzung in Ihrer Praxis“ wünscht.

 

 

 

Quelle: Parodontologie 2/22 Parodontologie Aus dem Verlag

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
23.06.2022

Ausgezeichnet: Apps und Co. für bessere Mundgesundheit

EFP verleiht ersten Innovation Award für digitale Anwendungen – Preise gehen in die Niederlande, nach Singapur und Italien
18.06.2022

Europäische S3-Leitlinie zur Behandlung von fortgeschrittener Parodontitis veröffentlicht

10. EuroPerio eröffnet – weltweit führender Kongress für Parodontologie bis Samstag in Kopenhagen
17.06.2022

Einfluss von Ballaststoffen auf parodontale Entzündungen

Immer mehr gesundheitsfördernde Effekte durch unverdauliche Nahrungsbestandteile nachgewiesen
10.06.2022

„Biofilm Management 2021“

Jahrestagung der Neuen Arbeitsgruppe Parodontologie (NAgP) beschäftigte sich mit Biofilmmanagement im Licht neuer Erkenntnisse
10.06.2022

Zusammenhänge zwischen oraler Gesundheit und dem inneren Milieu

Interview mit Dr. Heinz-Peter Olbertz über Mikronährstofftherapie in der Zahnmedizin
03.06.2022

Röntgenbildgebung in der Parodontologie

Wo stehen wir heute hinsichtlich Techniken, Indikationen und Dosis?
02.06.2022

„Auch Privatversicherte bei Parodontitis zeitgemäß behandeln“

Bundesgesundheitsministerium bestätigt Analogabrechnung für Parodontalbehandlungen
24.05.2022

Parodontitis: neue Aufklärungsvideos für mehr Bewusstsein

Zum Herunterladen für die Praxis – DG Paro und CP Gaba stellen drei Videos zur Verfügung