0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
127 Aufrufe

Kostenloser proDente Sprachführer übersetzt das Wichtigste in sieben Sprachen

(c) proDente e.V./Johann Peter Kierzkowski

Sommerzeit ist Urlaubszeit! Dieses Jahr ist das Reisen in viele Länder wieder möglich. Am besten mit dem kostenlosen proDente Sprachführer „Au Backe! Zahnschmerzen im Urlaub“ im Gepäck. Er übersetzt die wichtigsten Fragen und Begriffe rund um Zahnschmerzen in sieben Sprachen. proDente Tipp: Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen in der Zahnarztpraxis wahrnehmen. Im Zweifelsfall noch vor Reisebeginn.

Regelmäßige Vorsorge 

„Wer Zähne und Mund regelmäßig bei seiner Zahnärztin oder seinem Zahnarzt kontrollieren lässt, mindert das Risiko für gesundheitliche Probleme im Urlaub“, erläutert Dirk Kropp, Geschäftsführer der Initiative proDente. Denn Zahnschmerzen können die Urlaubsstimmung erheblich trüben. Gut zu wissen: Auch in Zeiten der Corona-Pandemie sind Besuche in der Zahnarztpraxis sicher. Denn für Zahnarztpraxen in Deutschland gelten hohe Standards in punkto Hygiene und Infektionsschutz. Wer Zweifel hat, sollte noch vor Reisebeginn einen Termin ausmachen.

Das Wichtigste zu Zahnschmerzen in sieben Sprachen

Im Fall der Fälle hilft der proDente Sprachführer „Au Backe! Zahnschmerzen im Urlaub“ weiter. Er übersetzt die wichtigsten Fragen und Begriffe rund um Zahnschmerzen und zahnmedizinische Behandlung in sieben Sprachen gängiger Urlaubsländer. So können sich Reisende im Notfall bei der Zahnärztin oder dem Zahnarzt im Ausland verständlich machen. Eine Urlaubscheckliste für gesunde Zähne ergänzt das Informationsangebot des Faltblatts.

Urlaubs-Checkliste für gesunde Zähne

  • regelmäßige Kontrolluntersuchungen in der Zahnarztpraxis
  • über die aktuell geltenden Corona-Bestimmungen informieren
  • Impfbescheinigung oder digitalen Impfnachweis gegen Corona besorgen
  • Reisekrankenversicherung abschließen
  • Auslands-Notruf-Telefonnummer der Krankenkasse oder Kontaktadressen für den Notfall vor Ort notieren
  • Reiseapotheke mitnehmen
  • Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnzwischenraumbürsten oder Zahnseide, Mundwasser einpacken
  • Prothesen, Spangen und Reinigungsmittel nicht vergessen
  • Sprachführer kostenfrei bestellen

Patientinnen und Patienten können den dentalen Sprachführer bei proDente unter dem Menüpunkt „Infomaterial für Patienten“ beziehen. Zahnärztinnen und Zahnärzte sowie zahntechnische Innungsbetriebe erhalten je 100 Exemplare des dentalen Sprachführers kostenfrei auf den Fachbesucherseiten unter www.prodente.de.

Quelle: proDente e.V. Prävention und Prophylaxe Zahnmedizin Patientenkommunikation Praxis

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
17.05.2022

Prominenter Auftakt der Fortbildungsreihe „Up to date @Home“ von Oral-B

Mehr als 500 Zuschauerinnen und Zuschauer informierten sich über „Whole Body Health“ und „Parodontitis und Schwangerschaft“
13.05.2022

White-Spot-Läsionen um festsitzende kieferorthopädische Apparaturen verhindern

Klinische Studie zeigt die Vorteile regelmäßiger professioneller Anwendung eines Fluoridlacks
02.05.2022

Wissenschaftler und Praktiker arbeiten gemeinsam am Thema MIH

Erstes MIH Network Meeting bei GC Europe fand Anfang März im belgischen Leuven statt
02.05.2022

„Wer Te sagt, muss auch Pe sagen!“

Neueste Kampagne des Mundgesundheitsspezialisten TePe setzt wieder auf Jürgen Vogel
13.04.2022

„Tipps und Tricks zur Kronen- und Brückenversorgung“

Erfolgreicher zweiter Teil der Webinar-Serie von Kettenbach Dental
12.04.2022

Forschungsförderung der DGR²Z – jetzt bis 31. Mai 2022 bewerben

Fördergelder von mehr als 30.000 Euro für Forschung in der restaurativen und regenerativen Zahnerhaltung sind bereitgestellt
07.04.2022

„Ich schäme mich, zum Zahnarzt zu gehen“

proDente zum Weltgesundheitstag am 7. April: Vermeidungsstrategie verschlechtert Gesundheit von Zähnen und Mund

Verwandte Bücher