4034 Aufrufe

Anwendungsstudie zu Dentin-Hypersensibilität signifikante Verbesserung der Schmerzempfindlichkeit durch Zahnpasta mit Pro-Argin-Komplex

CP Gaba informiert: Neun von zehn Zahnarztpatientinnen und Patienten, die Elmex Sensitiv Professional Repair & Prevent benutzen, sind mit der Wirkung der Zahnpasta zufrieden. Nach zweiwöchiger Anwendung spürten diese eine signifikante Verbesserung ihrer Schmerzempfindlichkeit, die meisten bereits nach einmaliger Anwendung. Das ist das Ergebnis einer vom Marktforschungsunternehmen Ipsos kürzlich in Zahnarztpraxen in nahezu allen deutschen Bundesländern durchgeführten Anwendungsstudie [1]. Nur noch vier Prozent der Befragten hatten nach dieser Anwendungszeit moderate und keine der Befragten hatten mehr starke Beschwerden. Die durchschnittliche Dentin-Hypersensibilität sank von einem anfangs ermittelten Wert von 5,4 auf 2 auf einer Schmerzskala zwischen 0 und 10.

Wenn Getränke, Hitze, Kälte oder Zähneputzen nerven

Dentin-Hypersensibilität schränkt die Lebensqualität der Betroffenen ein – und das sind immerhin 42 Prozent der jungen Erwachsenen in Europa [2]. Die Ursache für schmerzempfindliche Zähne sind freiliegende Dentintubuli. Flüssigkeitsbewegung in den Dentintubuli aktivieren Nervenenden und rufen Schmerzen hervor. Auslöser für den Schmerz sind physikalische oder chemische Stimuli. Von den insgesamt 175 an der Studie teilnehmenden Patienten hatten vor Beginn der Anwendung 54 Prozent moderate bis starke Probleme mit überempfindlichen Zähnen. Bei 62 Prozent der Studienteilnehmer traten die Probleme mehrmals in der Woche auf. Auslösender Reiz war vor allem Kälte. Einige der reagierten auch auf zuckerhaltige Getränke, Hitze, Säure oder das Zähneputzen mit Schmerzempfinden.

Für die Studie zur Wirkung der Elmex Sensitiv Professional Repair & Prevent wurden 175 Patientinnen und Patienten mit schmerzempfindlichen Zähnen in Zahnarztpraxen rekrutiert. Die Teilnehmenden erhielten neben der Zahnpasta auch eine dazugehörige Zahnbürste. Sie füllten jeweils einen Online-Fragebogen zur Wirkung des Produktes nach einmaliger (175 Teilnehmer) und nach zweiwöchiger Anwendung (125 Teilnehmer) aus. Nach der ersten Anwendung der Zahnpasta berichteten 83 Prozent der Probanden über ein unmittelbares Nachlassen des Schmerzempfindens. Nur noch 14 Prozent litten unter starker bis moderater Schmerzempfindlichkeit. Nach zweiwöchiger Anwendung berichteten 90 Prozent der Probanden über eine deutliche Verbesserung der Dentin-Hypersensibilität. Im Ergebnis sind 9 von 10 Anwendern überzeugt, dass Elmex Sensitiv Professional Repair & Prevent besser als ihre bisher genutzte Zahnpasta ist. Die Mehrheit der Studienteilnehmer (92 Prozent) möchte das Produkt demzufolge auch zukünftig anwenden. Mit den Empfehlungen Ihrer Zahnarztpraxis waren demnach nahezu alle Teilnehmenden zufrieden (51 Prozent sehr zufrieden und 43 Prozent zufrieden) und 6 von 10 würden die Zahnpasta auch selbst weiterempfehlen.

Die starke Wirkung der Elmex Sensitiv Professional Repair & Prevent Zahnpasta beruht auf der Pro-Argin Technologie. Der Pro-Argin-Komplex dringt tief in die Dentintubuli ein, versiegelt und repariert sie. Auf der Dentinoberfläche bildet sich eine kalziumreiche Schutzschicht. Das führt somit zu einer sofortigen und langanhaltenden Schmerzlinderung bereits nach einmaliger Anwendung [3]. Die Inhaltsstoffe Zinkoxid und Zinkcitrat helfen zudem durch ihre antibakterielle Wirksamkeit einem Zahnfleischrückgang vorzubeugen ─ einer der Hauptursachen schmerzempfindlicher Zähne. Die Zahnpasta eignet sich für die tägliche Mundhygiene bei freiliegenden und schmerzempfindlichen Zahnhälsen.

Literatur:
[1] Ipsos, Patient Experience Program mit elmex Sensitive Professional Repair & Prevent Zahnpasta, zweiwöchiger Produkttest, 175 Teilnehmer, Deutschland 2019
[2] West et al. 2013. J Dent 41: 841-851
[3] Docimo R et al. 2009. J Clin Dent 20(1):17-22; Nathoo S et al. 2009. J Clin Dent 20: 123-130


Titelbild: Pixel shot/shutterstock.com
Quelle: CP Gaba Prävention und Prophylaxe Praxis Patientenkommunikation

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
29.07.2021

Zur Wirkung von CPC in Mundspülungen gegen Sars-CoV-2

Neue Studien zeigen Mechanismus und Wirkungsgrad der antiviralen Aktivität von CPC
27.07.2021

Schallzahnbürste mit SenselQ Technologie

Personalisiertes Putzerlebnis mit der Sonicare 9900 Prestige
20.07.2021

Effektiver Schutz vor erosionsbedingten Zahnschäden

In-vivo-Erosions-Studie belegt Wirksamkeit von Zinnchlorid, Aminfluorid und Natriumfluorid in der häuslichen Anwendung
16.07.2021

Bioglas zur Desensibilisierung ­empfindlicher Zahnhälse

In-vitro-Validierung eines neuartigen Wirkstoffs
07.07.2021

Verantwortung für die individuelle Gesundheit und den Schutz des Planeten

Oral-B macht anlässlich des Mobile World Congress auf den wichtigen Zusammenhang zwischen Mund- und Allgemeingesundheit aufmerksam – auch Umweltschutz im Fokus
05.07.2021

Junge Forschende der Zahnmedizin sind gefragt

DGPZM-Elmex-Wissenschaftsfonds: Noch bis 15. Juli 2021 bewerben
02.07.2021

Führt Rauchen zum Zahnverlust?

Motivationsstrategien und praktische Empfehlungen für das Patientengespräch in der Zahnarztpraxis
01.07.2021

Mundhygiene bei kieferorthopädischer Behandlung

Listerine Clean & Fresh berücksichtigt die speziellen Bedürfnisse von Jugendlichen

Verwandte Bücher