0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
431 Aufrufe

Laut Stiftung Warentest sind nur drei Produkte empfehlenswert

(c) shutterstock.com/Oksana Kuzmina

Nur 3 von 21 Kinderzahnpasten im Test kann die Stiftung Warentest laut einer aktuellen Pressemeldung empfehlen. Alle anderen schützen nicht ausreichend vor Karies oder enthalten den kritischen Farbstoff Titandioxid. Fünf Zahnpasten enthalten kein Fluorid, und zwar die Naturkosmetikprodukte von dm, Lavera, Logodent und Weleda sowie Karex von Dr. Wolff. Vier Pasten enthalten zu wenig Fluorid, nämlich nur rund die Hälfte der empfohlenen Menge. Sie bieten damit keinen ausreichenden Schutz vor Karies. Die kariesschützende Wirkung von Fluorid ist durch Studien klar belegt.

Hauptmängel: Fehlendes Fluorid, vorhandenes Titandioxid

Gut jede zweite Zahnpasta für Kinder enthält zudem Titandioxid. Der Farbstoff ist in Lebensmitteln ab August 2022 verboten. In Kosmetik ist das Pigment zwar weiterhin erlaubt, die Stiftung Warentest rät jedoch aus vorbeugendem Verbraucherschutz davon ab. Kinder verschlucken Zahnpasta je nach Alter ganz oder teilweise.

Unterm Strich bewertet die Stiftung Warentest nur zwei Produkte mit „Sehr gut“ und eins mit „Gut“: Am meisten überzeugen konnte die „Kinder-Zahnpasta“ von Elmex (Note 1,1), gefolgt von der „Kinderzahnpasta Meine Freundin Conni/Feuerwehrmann Sam“ von Signal (Note 1,2). Auf dem dritten Platz landete die „Kids Zahnpasta Frozen/Cars“ von Oral-B (Note 1,8), die allerdings nach Herstellerangaben demnächst nicht mehr produziert werden soll.

Die restlichen getesteten Produkte wurden mit befriedigend oder mangelhaft bewertet. Die gute Nachricht: Im aktuellen Test enthalten alle Produkte kein Zink. Das war im vorhergehenden Test von Kinderzahnpasta noch anders. Die kompletten Testergebnisse finden sich in der August-Ausgabe der Zeitschrift test und unter www.test.de/kinderzahnpasta.

Quelle: Stiftung Warentest Prävention und Prophylaxe Nachrichten Team Zahnmedizin

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
17.08.2022

„Gesund beginnt im Mund – in Kita & Schule“

Tag der Zahngesundheit 2022: Zahnmedizinische Gruppenprophylaxe in Deutschland bewahren!
17.08.2022

Zwei neue Produkte und ein neues Mundpflege-Konzept

Japanischer Mundpflegespezialist Sangi erweitert seine europäische Produktpalette mit Hydroxylapatit
11.08.2022

Zahngesund ins Schuljahr 2022/2023

Zahnärztekammer Schleswig-Holstein gibt Tipps für eine liebevoll gefüllte Schultüte
09.08.2022

10 Jahre Forum Zahn- und Mundgesundheit

Politik verspricht Unterstützung bei Zahn- und Mundgesundheit als 9. Ziel im neuen Präventionsgesetz
29.07.2022

Parodontale Primärprävention

Hat regelmäßige Prophylaxe Einfluss auf die Entstehung von Parodontitis?
29.07.2022

„Vorbeugung ist der Schlüssel“

Interview mit Dr. William Minston, Director of Professional & Scientific Relations Europe bei Oral-B, zur neuen Zusammenarbeit mit Straumann
29.07.2022

Restaurative Behandlungen – lernen von denen, die es machen

Fortbildungen von 3M sorgen für frischen Wind im Herbst 2022
27.07.2022

Zahnersatz: Wissenswertes zu Vollprothesen

ProDente e.V. informiert über Mund- und Prothesenpflege zuhause oder in der Pflege