0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
322 Aufrufe

Erster Jahrgang der DGZ JuniorSpezialisierung feiert seinen Abschluss – zwei neue DGZSpezialistinnen nach erfolgreicher Prüfung in Würzburg

Gratulanten und DGZ-JuniorSpezialisten des Jahrgangs 2020/2022: In der oberen Reihe (von links) Prof. Dr. Rainer Haak (DGZ-Past-Präsident, Leipzig), Dr. Johannes Lindemann (Ulm), Dr. Konstantin Scholz (Regensburg), Andreas Gahler (Ulm), Dr. Tobias Rosenauer (Dresden), Dr. Sandra Tobiska (Tübingen), Dr. Britta Hahn (Würzburg), Prof. Dr. Annette Wiegand (DGZ-Präsidentin, Göttingen). Untere Reihe (von links) Clemens Lechte (Göttingen), Dr. Tim Hausdörfer (Göttingen), Dr. Jana Ripperger (Tübingen), Dr. Laurentia Schuster (Münster), Dr. Marie-Christine Dudek (Marburg), Prof. Dr. Dirk Ziebolz (DGZ-Generalsekretär und Fortbildungsreferent, Leipzig); es fehlen Dr. Nadia Oberück (Leipzig), Basel Kharbot (Berlin), Dr. Cordula Merle (Regensburg).

(c) DGZ

Der erste Studiengang der DGZ-JuniorSpezialisierung, einer strukturierten curricularen Fortbildung für Mitarbeitende der Universitätskliniken für Zahnerhaltung, endete für 14 Absolventinnen und Absolventen mit einem erfolgreichen Abschluss. Darüber hinaus legten zwei Wissenschaftlerinnen ihre Prüfungen zur DGZ-„Voll“-Spezialisierung ab.

Mit der DGZ-JuniorSpezialisierung hat die DGZ im Jahr 2020 ein Fortbildungsprogramm aufgelegt, das sich an die zahnärztlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der zahnerhaltenden Abteilungen und Polikliniken an den Universitäten richtet. Als Teil der Nachwuchsförderung der DGZ hat sie das Ziel, die zunehmend differenzierten Inhalte des Fachbereichs umfassend und fundiert zu vermitteln. Gleichzeitig soll sie ein Forum für die Vernetzung bieten und den Weg zur DGZ-Spezialisierung in der Zahnerhaltung (präventiv/restaurativ) begleiten.

Start des Studiengangs 2020 in Leipzig

Im Februar 2020 startete die Fortbildung mit dem ersten Studiengang in Leipzig. Etwas mehr als 20 hochmotivierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer traten an mit dem Ziel, die Bezeichnung „DGZ-JuniorSpezialist*in“ zu erlangen. Nach insgesamt neun Stationen an verschiedenen universitären Standorten für Zahnerhaltung, die aufgrund des hohen Anteils an praktischen Übungen fast alle in Präsenz angeboten wurden, stand in diesem Jahr die Abschlussprüfung auf dem Programm. Nicht alle der zu Beginn angetretenen Absolvent*innen konnten die Fortbildung zu Ende führen, sei es, dass sie in die Praxis wechselten oder dass sie bereits die Unterlagen zur DGZ-„Voll“-Spezialisierung einreichen konnten. Umso erfreulicher war es, dass im Rahmen der 36. DGZ-Jahrestagung in Würzburg am 22. September 2022 14 Teilnehmer*innen zur Abschlussprüfung antraten und die Fortbildung erfolgreich beendeten. Die DGZ begrüßt somit die ersten JuniorSpezialistinnen und JuniorSpezialisten herzlich in der Gesellschaft! Informationen zur Fortbildung unter www.dgz-online.de/zahnaerzte/fortbildung.

Von links: Prof. Dr. Annette Wiegand (DGZ-Präsidentin, Göttingen), die beiden frischgebackenen DGZ-Spezialistinnen Prof. Dr. Olga Polydorou, Dr. Clara Muscholl (DGZ-Spezialistinnen, Freiburg und Heidelberg) und Prof. Dr. Rainer Haak (DGZ-Past-Präsident, Leipzig)
Von links: Prof. Dr. Annette Wiegand (DGZ-Präsidentin, Göttingen), die beiden frischgebackenen DGZ-Spezialistinnen Prof. Dr. Olga Polydorou, Dr. Clara Muscholl (DGZ-Spezialistinnen, Freiburg und Heidelberg) und Prof. Dr. Rainer Haak (DGZ-Past-Präsident, Leipzig)

Ebenfalls auf der DGZ-Tagung in Würzburg absolvierten zwei Wissenschaftlerinnen erfolgreich ihr Abschlussgespräch zur DGZ-Spezialisierung. Dr. Clara Muscholl aus Heidelberg und Prof. Dr. Olga Polydorou aus Freiburg dürfen von nun an die Bezeichnung „Spezialistin für Zahnerhaltung (präventiv/restaurativ)“ führen.

Quelle: DGZ Restaurative Zahnheilkunde Fortbildung aktuell

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
05.12.2022

RelyX Universal Befestigungskomposit: Eigenschaften, die Zahnärzte lieben

Anwenderbefragung von 3M ergab Weiterempfehlungsrate von 98 Prozent!
17.11.2022

„Flowable Injection Technique" in Theorie und Praxis

Interview mit Dr. David Geštakovski und Dr. Jan Hajtó über die Technik und die Fortbildungsveranstaltungen
17.11.2022

DGR²Z fördert drei Studien zur restaurativen Zahnerhaltung mit fast 35.000 Euro

Feierliche Übergabe der Förderungen auf der 36. DGZ-Jahrestagung in Würzburg
10.11.2022

Prof. Dr. Annette Wiegand ist neue Präsidentin der DGZ

Prof. Sebastian Paris neuer Präsident-elect – Neuwahl Ende September 2022
10.11.2022

Punktgenau und blasenfrei ans Ziel

Innovative Spritzen für fließfähiges Komposit mit drei Kanülengrößen
16.09.2022

Bioaktive Restaurationsmaterialien – Wunsch oder Wirklichkeit?

Was verbirgt sich hinter dem Zusatz „bioaktiv“ und welche Bedeutung hat er in Bezug auf Restaurationsmaterialien – eine Übersicht
16.09.2022

Befestigungskomposit und Adhäsiv punkten durch einfache Anwendung

Dental Advisor: 3M Neuprodukte erhöhen Effizienz und Wirtschaftlichkeit in der Praxis
13.09.2022

Bulk-Flow-Komposit ohne zusätzliche Deckschicht

Kulzer präsentiert abrasionsstabiles Material Venus Bulk Flow One