1277 Aufrufe

Dentsply Sirona bietet mit Surefil one eine Alternative zu Kompositen in schwierigen Situationen – seit September in Deutschland und Österreich erhältlich

Dentsply Sirona informiert: Seitenzahnrestaurationen machen mehr als die Hälfte aller Füllungen in einer zahnärztlichen Praxis aus. Bei etwa einem Viertel der klinischen Fälle ist aus verschiedenen Gründen die Trockenlegung erschwert (Kinder, Senioren, Unfälle etc.). Komposit ist dann oft nicht die erste Wahl. Mit Surefil one von Dentsply Sirona steht für die Füllungstherapie im Seitenzahnbereich nun eine neue Materialklasse und echte Alternative zur Verfügung: langlebige und zahnfarbene Restaurationen, ganz ohne Adhäsiv oder Überkappung. Vorgestellt auf der IDS 2019, ist das neue Material seit dem 1. September 2020 nun auch in Deutschland und Österreich erhältlich.

Neue Materialklasse

Viele Patienten verlangen heutzutage, meist aus ästhetischen Erwägungen, amalgamfreie Versorgungen. Dazu standen bisher nur Komposite oder auch die weniger haltbaren Glasionomere als Werkstoffe zur Verfügung. Die Verarbeitung der Komposite erfordert techniksensible Adhäsivtechnik, um den Verbund zur Zahnhartsubstanz zu ermöglichen. Aufgrund des zeitintensiven Behandlungsablaufs ist dies nicht für jeden Patienten die geeignete Indikation. Ebenso sind die meisten Glasionomere wegen ihrer schwächeren mechanischen Werte nicht für permanente Füllungen geeignet.

Dentsply Sirona Online Congress „BulkFill – Past, Present & Future“


Am 16. September 2020 standen aktuelle Forschungsergebnisse zu Bulk-Fill-Materialien und Adhäsivsystemen und das neue Surefil one im Fokus des Online-Congresses „BulkFill – Past, Present & Future“. Alle Vorträge und die im Journal of Adhesive Dentistry veröffentlichten aktuellen Studien können auf der Kongress-Website abgerufen werden.


Einfache Handhabbarkeit, leicht zu integrieren

Mit Surefil one, dem innovativen Füllungskonzept für den Seitenzahnbereich, gibt es jetzt eine echte Alternative. Patienten können schnell, sicher und permanent mit zahnfarbenen Restaurationen versorgt werden, auch wenn es aus klinischen, zeitlichen oder finanziellen Gründen Einschränkungen gibt. Dafür ist Surefil one in fünf Farben erhältlich: Bleach White, A1, A2, A3 und A3,5. Surefil one ist eine komplett neue Materialklasse und vereint erstmals die Einfachheit eines Glasionomers mit der Haltbarkeit klassischer Komposite.

Die Technologie erlaubt eine schnelle und effiziente Arbeitsweise, was das neue Material optimal gerade für die Fälle macht, in denen Komposit nicht die erste Wahl wäre. Das Besondere ist die Kombination von Materialeigenschaften, die bisher so nicht möglich erschien: Das neue Füllungsmaterial ist dualhärtend – damit kann zum einen auch bei sehr tiefen Kavitäten vollständig auf das Schichten verzichtet werden, während die Restauration nach einer Oberflächen-Lichthärtung sofort finiert und poliert werden kann. Im Ergebnis sind diese Füllungen belastbar wie ein Komposit: In Kausimulationen hat sich gezeigt, dass sie auch nach 500.000 Zyklen keine Zeichen von Frakturen oder Schäden aufweisen. Zum Vergleich: Im Rahmen einer Kausimulation getestete Glasionomere wiesen teilweise bereits nach weniger als 100.000 Kauzyklen Frakturen auf1.

[1] Prof. Roland Frankenberger. Amalgam Alternatives Critically Evaluated: Effect of Long-term Thermomechanical Loading on Marginal Quality, Wear, and Fracture Behavior. Journal of Adhesive Dentistry 2018; Vol 22(1): S. 107-116


Verkürzte Behandlungszeit durch effiziente Bearbeitung

Weniger Verfahrensschritte tragen dazu bei, die Füllungstherapie noch effizienter und sicherer zu gestalten. Zahnärzte können mit Surefil one eine Kavität ohne Ätzen und Bonden in nur einer Schicht füllen. Somit gelangt man im Behandlungsablauf schneller an einen Punkt, an dem Kontamination keine Rolle mehr spielt.

Zahnärztin Dr. Jana Huttenlau aus Steinau: „Mit Surefil one bekommen Patienten eine funktionell hochwertige, bedürfnisorientierte Füllung, die die Anforderungen an eine Kassenleistung hinsichtlich Langlebigkeit, Randqualität und Abrasionsstabilität mehr als erfüllt, und das für den Behandler in einem wirtschaftlichen, vorhersagbaren Rahmen. Die bisherigen Möglichkeiten für die zuzahlungsfreie, direkte Versorgung im Seitenzahnbereich, GIZ und Amalgam können demnach endlich mit einem der modernen Zahnmedizin entsprechenden, bedürfnisorientierten Material ersetzt werden.“

Durch die sehr schnelle und effiziente Bearbeitung werden Verfahrensschritte wie die Trockenhaltung der Kavität während der Füllungslegung vereinfacht und die Behandlungszeit wird verkürzt. Dies ist besonders bei Fällen, in denen die Trockenlegung aus verschiedenen Gründen erschwert ist, wie etwa bei Kindern und Senioren, ein großer Vorteil. Weitere Informationen zu Surefil one finden Sie unter www.dentsplysirona.com/surefilone.

Quelle: Dentsply Sirona Restaurative Zahnheilkunde Zahnmedizin Ästhetische Zahnheilkunde Prävention und Prophylaxe

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
03.03.2021

Grundlage für robustere dentale Biomaterialien

Neue DFG-Forschungsgruppe zu Materialwissenschaften in der Zahnmedizin an der Berliner Charité und der TU Berlin
26.02.2021

Restaurationen mit faserverstärkten Kompositen und deren Einsatzgebiete

Techniken zur Herstellung und Vorgehen im Alltag – Alternative zu Implantaten oder vollkeramischen Adhäsivbrücken
27.01.2021

Neuer Standard bei Zwei-Flaschen-Universal-Bondings

Mit patentierter Dual-H-Technologie gelingt der Übergang von hydrophil zu hydrophob
13.01.2021

Medizintechnische Entwicklungen in Zahnerhaltung und Endodontie

Tagungsbericht zur 4. Gemeinschaftstagung des DGZ-Verbundes als Online-Kongress
23.12.2020

Von bioaktiven Füllungen und klinischer Performance von CAD/CAM-Keramiken

DGR²Z Fördergelder aus dem DGR²Z-Kulzer-Start und dem DGR²Z-GC-Grant fließen in vier Projekte zu zahnärztlichen Restaurationen
10.12.2020

Kariesprävention in Europa und in den verschiedenen Lebensphasen

Großes Interesse: Rund 4.000 Teilnehmer waren bei der eConference 2020 von CP Gaba dabei
04.12.2020

Tipps und Tricks für gute Kompositrestaurationen

Dr. Basel Kharbot stellt in Case Reports und einem Webinar sein Vorgehen im Front- und Seitenzahnbereich vor
04.12.2020

Neues Spritzendesign ist „Editor’s Choice“

3M Filtek Supreme Fließfähiges Komposit lässt sich ohne Kraftaufwand, Nachlaufen oder Blasen applizieren