0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
1282 Aufrufe

Glas-Hybrid-Technologie punktet in mehreren Indikationen

GC Europe stellt in einer Pressemitteilung eine neu entwickeltes Glas-Hybrid-Material vor. Das Equia Forte Restaurationssystem kombiniere eine Füllstoffkomponente mit einer schützenden Composite-Oberflächenbeschichtung und profitiert zusätzlich von der Glas-Hybrid-Technologie. Das daraus resultierende Restaurationsmaterial biete eine verbesserte Leistung mit einem besonderen Glanz und einer hohen Verschleißfestigkeit und sei somit die ideale Lösung für eine Vielzahl von Indikationen bei Patienten jeden Alters.

Unterstützung bei kaudruckbelasteten Restaurationen


Die Glas-Hybrid-Technologie verwendet zwei Arten von Glas und Polyacrylsäurepulver mit hohem Molekulargewicht. Die FAS-Füllstoffe (rot) verbessern die Vernetzung von Polyacrylsäure und damit die physikalischen Eigenschaften. Abbildung: GC Europe

Das System sei ein zuverlässiges Material für Langzeitrestaurationen der Klasse I, nicht kaudruckbelasteten Restaurationen sowie für kaudruckbelastete Restaurationen der Klasse II, wenn der Isthmus weniger als die Hälfte des Interkuspidalraums beträgt. Die Unterstützung für die Anwendung bei kaudruckbelasteten Restaurationen wird in einer steigenden Anzahl wissenschaftlicher Studien dokumentiert. Die Zwischenergebnisse einer multizentrischen Studie zeigen, dass Equia Forte die gleiche Leistung wie andere Kompositrestaurationen erbringt (Referenzmaterial: Tetric EvoCeram, Ivoclar Vivadent).¹

Patientenfreundliche, schnelle Anwendung

Durch Eigenschaften wie geringe technische Empfindlichkeit, Feuchtigkeitstoleranz, Haftverbund an der Zahnstruktur und schnelle Platzierung des Materials eigne sich Equia Forte besonders für die Füllungstherapie bei kleinen Kindern, geriatrischen Patienten und Personen mit besonderer Betreuung.

Neben dem minimalinvasiven, restaurativen Ansatz ermögliche das Glas-Hybrid-System die Platzierung, ohne dass eine erweiterte Zahnpräparation erforderlich sei und begünstige daher die Verwendung für kleinere Restaurationen mit reduzierter Aerosolentwicklung in vielen klinischen Situationen, so das Unternehmen. Mehr Informationen bei GC Europe.

¹Miletic et al. Klinische Leistung eines Glas-Hybrid-Systems im Vergleich zu einem Composite im Seitenzahnbereich: Ergebnisse einer 2-Jahres-Multicenter-Studie. J Adhes Dent 22 (2020), Nr. 3 (29.05.2020). doi: 10.3290 / j.jad.a44547.
Titelbild: GC Europe
Quelle: GC Europe Restaurative Zahnheilkunde Zahnmedizin

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
15.12.2022

„Großer Meilenstein“: Neue S2k-Leitlinie zur Trauma-Versorgung

Zahnmedizinische Fachgesellschaften veröffentlichen Empfehlungen zur Behandlung von bleibenden Zähnen
09.12.2022

DGZ vergibt Wissenschaftspreise und ehrt herausragende Verdienste um Zahnerhaltung

Ehrenmitgliedschaft, Adolph-Witzel-Medaille, Publikumspreise und weitere Auszeichnungen auf der Jahrestagung verliehen
05.12.2022

RelyX Universal Befestigungskomposit: Eigenschaften, die Zahnärzte lieben

Anwenderbefragung von 3M ergab Weiterempfehlungsrate von 98 Prozent!
25.11.2022

Die ersten JuniorSpezialisten der DGZ haben es geschafft

Erster Jahrgang der DGZ JuniorSpezialisierung feiert seinen Abschluss – zwei neue DGZSpezialistinnen nach erfolgreicher Prüfung in Würzburg
17.11.2022

„Flowable Injection Technique" in Theorie und Praxis

Interview mit Dr. David Geštakovski und Dr. Jan Hajtó über die Technik und die Fortbildungsveranstaltungen
17.11.2022

DGR²Z fördert drei Studien zur restaurativen Zahnerhaltung mit fast 35.000 Euro

Feierliche Übergabe der Förderungen auf der 36. DGZ-Jahrestagung in Würzburg
10.11.2022

Prof. Dr. Annette Wiegand ist neue Präsidentin der DGZ

Prof. Sebastian Paris neuer Präsident-elect – Neuwahl Ende September 2022
10.11.2022

Punktgenau und blasenfrei ans Ziel

Innovative Spritzen für fließfähiges Komposit mit drei Kanülengrößen