0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
1735 Aufrufe

Exocad Tipps und Tricks: Exocad DentalCAD virtuelle Zahnaufstellung – ein Tipp von Friedemann Stang, Zahntechniker, Senior Application Specialist DentalCAD

(c) Exocad

zur Verfügung gestellt von exocad GmbH

Mit dem neuen Tool Instant Anatomic Morphing lassen sich Zähne einfach und schnell anatomisch korrekt aufstellen. Denn: DentalCAD passt jetzt automatisch die Kaufläche an die natürliche Restbezahnung an. Die Vorteile für Anwender: Ästhetisch hochwertiger und funktionell passgenauer Zahnersatz in kürzerer Zeit – das bedeutet mehr Produktivität.

Bei DentalCAD 3.0 Galway haben wir für die Zahnplatzierung mit der zusätzlichen Option Instant Anatomic Morphing ein neues, spannendes Tool. Während Anwender einen Zahn platzieren, sehen sie in Echtzeit, wie sich die Anatomie des Zahns bei jeder Bewegung automatisch an den Antagonisten anpasst. Das Instant Anatomic Morphing-Tool passt während der Zahnaufstellung automatisch die Okklusion und Mindestmaterialstärke an. Damit vereinfacht DentalCAD 3.0 Galway die anatomisch korrekte Zahnaufstellung, insbesondere bei den Fällen, die von der Standardverzahnung abweichen.

Instant Anatomic Morphing

Abb. 1: Unter dem neuen „Advanced“-Reiter findet man jetzt das Instant Anatomic Morphing-Tool mit verschiedenen Optionen für das Anpassen der Restauration an den Antagonisten. Neu ist: Die Software passt eine Krone automatisch und vor allem organisch an den Antagonisten an, während der Nutzer den Zahn bewegt.
Abb. 1: Unter dem neuen „Advanced“-Reiter findet man jetzt das Instant Anatomic Morphing-Tool mit verschiedenen Optionen für das Anpassen der Restauration an den Antagonisten. Neu ist: Die Software passt eine Krone automatisch und vor allem organisch an den Antagonisten an, während der Nutzer den Zahn bewegt.
Foto: Exocad
In der Zahnplatzierung findet man das Instant Anatomic Morphing-Werkzeug in dem neu hinzugefügten „Advanced“-Reiter (Abb. 1). Hier stehen nicht nur alle bekannten Werkzeuge der Zahnplatzierung zur Verfügung, man hat auch Zugriff auf die Instant Anatomic Morphing-Optionen.

Geht es um das Anpassen der Restauration an den Antagonisten, haben Anwender jetzt zwei Möglichkeiten: Wie bisher kann man eine Krone einfach am Gegenbiss „abschneiden“; das passiert hierbei aber bereits bei der Zahnaufstellung selbst. Neu und noch interessanter ist die zweite Option: Die Software passt eine Krone organisch und in Echtzeit an den Antagonisten an, und zwar automatisch, während der Nutzer den Zahn bewegt. Option drei betrifft die Mindestmaterialstärke, die ebenfalls automatisch der Situation angepasst wird.

Diese Funktionen sind kombinierbar und können gleichzeitig genutzt werden. Die Software kann also die Anpassung der Mindestmaterialstärke und die individuelle Verzahnung mit dem Antagonisten übernehmen. In diesem Fall müssen sich Anwender nur noch darauf konzentrieren, den Zahn anatomisch richtig in der Zahnreihe aufzustellen. So lassen sich herausfordernde Ausgangssituationen einfach meistern.

Je nach Fall sind vielleicht noch ästhetische Details zu ändern, aber die Funktion ist dank der Software prinzipiell gegeben. Instant Anatomic Morphing unterstützt uns Zahntechniker dabei, die natürliche Ästhetik der Zähne vorhersagbar nachzuahmen und den Zahnersatz funktionell passgenau zu konstruieren (Abb. 2-7).

 


Mein persönlicher Spaßfaktor

Anwender können verschiedene ästhetische Optionen in Sekundenschnelle durchspielen und sehen in Echtzeit, ob das Ergebnis passt. Es sieht einfach spannend aus, wenn sich die Zähne an die Fläche anpassen. Ich bin begeistert, dass unsere Softwareentwickler einen so komplexen Prozess automatisiert und für Exocad-Anwender einfacher gemacht haben.

Benefits: weniger Zeitaufwand, mehr Produktivität

Mit dem Instant Anatomic Morphing lassen sich bis zu 30 Prozent (laut Anwendertest im Februar 2020 und gemäß Dokumentation) Arbeitszeit einsparen. Dabei gilt: Je größer die Arbeit, desto mehr Zeitersparnis. Und: Je mehr Restaurationen konstruiert werden, desto besser kann das Labor seine Fräsmaschinen auslasten.

Einfach und intuitiv anzuwenden

Wer bereits mit DentalCAD oder einer anderen dentalen CAD-Software arbeitet und Übung in der virtuellen Zahnaufstellung hat, kann in der Regel sofort mit Instant Anatomic Morphing starten. Selbst Ungeübte können dank der intuitiven Bedienerführung relativ schnell mit diesem Tool vertraut werden.
Die Instant Anatomic Morphing in Core-Version ist mit dem aktuellen Release DentalCAD 3.0 Galway in der Core-Version verfügbar.

ZT Friedemann Stang, Darmstadt

Friedemann Stang
Friedemann Stang
Foto: Exocad
Friedemann Stang ist gelernter Zahntechniker und Senior Application Specialist DentalCAD bei Exocad (ein Unternehmen von Align Technology). Seine Aufgaben liegen im Support und Training der Technologie- und Vertriebspartner und Anwender von Exocad. In Online-Seminaren zeigt er die Anwendung der DentalCAD-Software bis in die Tiefe.

Foto: Exocad
Friedemann Stang über seine Arbeit: „Ich bin sehr begeistert von der engen Zusammenarbeit mit unseren Kunden und der Unterstützung ihrer Bedürfnisse.“
 „Kreative Lösungen für außergewöhnliche Anforderungen zu finden, das macht mir besonders viel Spaß. DentalCAD trägt zu diesem Spaß bei und ermöglicht es mir, eine kreative Designlösung zu erstellen.“

Quelle: Exocad Digitale Zahntechnik Unternehmen Dentallabor Zahntechnik Digitale Zahnmedizin

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
20.09.2021

Zahnloser Kiefer oder Sofortimplantation – schnell zur passenden Schablone

Exocad Tipps und Tricks: Bohrschablonen designen mit dem Exoplan Guide Creator –Tipps von Zahntechnikerin Elin Engfeldt
23.08.2021

Mit KI schneller zum Designvorschlag

Exocad Tipps und Tricks: DentalCAD Smile Creator – ein Tipp von Michael Kohnen, Zahntechnikermeister, Head of Global Application Support
03.02.2021

Zahnmedizinische Hilfe für benachteiligte Kinder in Osteuropa

Exocad spendet wieder an „Overland for Smile“ – Teil der Spende kommt aus dem T-Shirt-Verkauf bei den „exocad Insights“
23.12.2020

Implantatplanung und Bohrschablonen-Design für zahnlose Patienten

Neues Implantatplanungssoftware-Release exoplan 3.0 Galway von exocad ab sofort verfügbar
19.11.2020

Die Zukunft gehört den offenen Systemen

Neue Perspektiven mit Galway auf den Exocad Insights 2020 – zehnjähriges Firmenjubiläum unter besonderen Bedingungen
31.07.2020

Wie aus einem Wadenbein ein Unterkiefer wird

Besonderer Fall aus Frankreich mit ZT Uli Hauschild – Exocad präsentiert neue Videoserie „Masters of Digital Dentistry“
22.11.2022

Faszination Implantatprothetik

7. Camlog Zahntechnik-Kongress im Oktober 2022 in München
11.11.2022

Aus Model-Creator wird Print

Model-Creator Software „Biss“ von Promadent wird um Applikationen erweitert und heißt nun „Print“