206 Aufrufe

ZTM Thomas Mettler stellt in der Quintessenz Zahntechnik 2/21 die Herstellung einer implantatgestützten Stegprothese aus dem Hochleistungspolymer Ultaire AKP vor

(c)Thomas Mettler

Durch die steigende Anzahl implantatgetragenen Zahnersatzes für zahnlose Kiefer wird es immer wichtiger, Stegversorgungen spannungsfrei zu konstruieren. Hier bieten Hochleistungspolymere wie Ultaire AKP interessante Lösungen – sowohl in den Eigenschaften des fertigen Zahnersatzes als auch in den Arbeitsschritten.

Eine spannungsfreie Stegversorgung herzustellen ist eine Spezialdisziplin in der Zahntechnik, die aufgrund demoskopischer Entwicklungen immer häufiger zur Versorgung zahnloser Kiefer angefordert wird. Zu einem aktiven Lebensabend gehören auch feste Zähne – und das können (und sollen) mittlerweile auch die „Dritten“ sein.

Die Quintessenz Zahntechnik, kurz QZ, ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für alle Zahntechniker und zahntechnisch interessierte Fachleute, die Wert auf einen unabhängigen und fachlich objektiven Informationsaustausch legen. Im Vordergrund der Beiträge und Berichterstattung steht die Praxisrelevanz für die tägliche Arbeit. In dieser Zeitschrift finden sich Zahntechniker, Dentalindustrie und die prothetisch orientierte Zahnarztpraxis mit ihren Anliegen nach einer hochwertigen Fortbildung gleichermaßen wieder. Zur Online-Version erhalten Abonnenten kostenlos Zugang. Mehr Infos zur Zeitschrift, zum Abo und zum Bestellen eines kostenlosen Probehefts finden Sie im Quintessenz-Shop.

Technologisch herausfordernd ist vor allem die Jonglage zwischen Spannungsfreiheit und gleichzeitiger friktiver Wirkung – denn ausschließen tun sich beide Eigenschaften, wenn sie richtig verstanden und umgesetzt werden, nicht! Mit Einzug der CAD/CAM-Technologie und modernen Kunststoffmaterialien wie dem Aryl-Keton-Polymer Ultaire AKP lässt sich die Herstellung solcher Stegversorgungen vereinfachen und standardisieren. Die Vorteile des Materials sind vor allem das sanfte Gleiten der Versorgung auf die Stegkonstruktion (fast Überwurf-ähnlich) ohne Verkanten, doch mit ausreichender Friktion.

Thomas Mettler zeigt in seinem Fallbericht reich bebildert und ausführlich, wie sein Workflow von der CAD-Gestaltung von Steg und Sekundärteil bis hin zur fertigen Versorgung abläuft, nennt Fallstricke und Alternativen und warum er sich für seine Variante entschieden hat. Seine Ansicht, das neue Technologien und Werkstoffe nicht nur die Effizienz des Zahnersatzes steigern, sondern auch die Herstellung im Labor optimieren können, belegt er direkt mit seinem spannenden Fallbericht – unbedingt lesenswert!

Digitale Zahntechnik Materialien Aus dem Verlag Zahntechnik

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
22.02.2021

Digitale Abformung – und dann?

Fragen und Antworten rund um den Einsatz des Intraoralscanners in der Zahnarztpraxis
29.01.2021

Ganzheitliche Rehabilitation – in digitaler, schneller, effizienter und sicherer Form

Implantate und digitale Lösungen für die Prothetik– die spanische Phibo Gruppe ist europaweit aktiv
28.01.2021

3-D-Print von Abdrucklöffeln und Bohrschablonen

Argen Digital erweitert sein 3-D-Print Portfolio am Düsseldorfer Standort
22.01.2021

Perfekte Helfer mit vier oder fünf Achsen

Imes-icore launcht die neuen Versionen seiner Fräsmaschinen Coritec one und one+
18.01.2021

Bis zu 14-gliedrige Brücken mit neuer Cercon Multilayer Lösung

Dentsply Sirona stellt Zirkonoxidrohling Cercon ht ML vor
15.01.2021

Fräsgerät-Komfortlinie M2 um extragroßen Teleskoper Orbit erweitert

Mit zusätzlichen Haltern können vier Blankgrößen bis zu 125 Millimeter Durchmesser verwendet werden
08.01.2021

Handwerkszeug 4.0 – Datenstrukturen

„XYZ, STL, OFF, PLY, OBJ und XML“ – ZTM Ralph Riquier mit Basiswissen für den digitalen Datenaustausch
07.01.2021

Produkt-Innovationspreis 2020 des ACP für digitales Totalprothetiksystem

Teilnehmende der virtuellen ACP-Jahrestagung wählen Ivotion Denture System von Ivoclar Vivadent zum Top-Produkt