• Quintessence Publishing Deutschland
Filter
265 Aufrufe

16. Dezember: Webinar der Cerec Masters zu Lithiumdisilikat ohne Brennofen-Sinterung

Frontzahnkronen aus der neuen Lithiumdisilikat-Keramik benötigen keine Ofensinterung.

(c) Kurbad

Monolithische, vollkeramische Restaurationen aus Lithiumdisilikat haben den Weg zu verblendfreien Kronen und Brücken geebnet. Damit entfällt das Risiko einer Verblendfraktur. Die Entscheidung für eine verblendfreie Rekonstruktion ist stets angezeigt, wenn das zur Verfügung stehende Platzangebot im bukkalen Bereich oder der Verfärbungsgrad der Zahnstümpfe mit einer substanzschonenden Präparation gelöst werden soll. Mit dem Verzicht auf eine Verblendung kann die Präparationstiefe reduziert oder der Raumgewinn für die Kronenwandstärke genutzt werden.
Lithiumdisilikat-Keramiken erforderten bisher nach dem Ausschleifen der Restauration einen Kristallisationsbrand im Brennofen. Damit wurde die finale Zahnfarbe der Krone freigesetzt und die Biegebruchfestigkeit gesteigert. Mit einer hohen Überlebensrate haben sich Keramikkronen als echte Alternative zu VMK-Kronen erwiesen (Sailer et al. 2015, Boldt, Spitznagel 2017). Dreigliedrige Brücken bis zum zweiten Prämolaren haben sich in Studien ebenfalls bewährt (Kern, Sasse 2019).

Neu: Lithiumdisilikat ohne Sinterung

Eine neue Lithiumdisilikat-Keramik für verblendfreie Kronen und Brücken wird von den Cerec Masters vorgestellt. Die Blocks sind vollständig vorkristallisiert. Die für den Kristallisationsbrand benötigte Zeit kann somit eingespart werden; die Schleifsoftware muss keine durch die Sinterung bedingte Schrumpfung ausgleichen. Dünne Ränder bleiben sehr passgenau und sind, anders als beim Kristallisationsbrand, nicht rundungsanfällig. Wenn farblich mehr Charakterisierung gewünscht ist, bieten sich Malfarben für ästhetische Lösungen an. Zur Fertigstellung genügt ein einfaches Polieren der Restauration mit Silikon-Polierern.

Lithiumdisilikat-Anwendung im Webinar

Um den neuen Werkstoff kennenzulernen, laden die Cerec Masters zum kostenlosen Webinar am Donnerstag, 16. Dezember 2021, von 19-20 Uhr ein. Der Kurs wendet sich besonders an Chairside-Anwender (Cerec System). Der Kurs wird von Dr. Andreas Kurbad, Viersen, geleitet – mit technischer Unterstützung des Unternehmens GC Europe.

Das Webinar kann nach Buchung auf allen digitalen Endgeräten (PC, Laptop, Smartphone, Tablet) empfangen werden. Teilnehmer erhalten 2 Fortbildungspunkte (KZBV). Interessierte erhalten weitere Infos unter www.cerec.de – Kurs-Anmeldung beim Cerec Masters Club, E-Mail masters@cerec.de.

Quelle: CMC Materialien Digitale Zahnmedizin Digitale Zahntechnik Fortbildung aktuell

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
17.01.2022

Metallfreie Restaurationen in der Implantatprothetik

Teleskopierende Versorgung des zahnlosen Unterkiefers mit Hochleistungspolymer in der Januar-Ausgabe der Quintessenz Zahntechnik
14.01.2022

Laserbasierte additive Bauteilfertigung aus Keramikpulver

Forschungsprojekt an der Universität Jena im November 2021 gestartet
05.01.2022

Hygienisch und sauber auf Hochglanz polieren

KlassePasten von Argen Dental nicht nur für Kunststoffe
10.12.2021

Visalys CemCore beweist vielfältige Qualitäten bei der Befestigung

Kettenbach: Praxistest zeigte gute und sehr gute Bewertungen über alle Anwendungsbereiche
01.12.2021

GC-Fortbildungen zum Thema „Micro-Layering“

Länderübergreifende GC-Fortbildung „Initial IQ One Sqin on tour“ gestartet
18.11.2021

Einstiegsangebot für die Plasmatechnologie in Zahnmedizin und Zahntechnik

Einmaliger Aktionsrabatt von 20 Prozent beim Kauf eines Piezobrush PZ3 Professional Sets
05.11.2021

Was den restaurativen Verbund altern lässt

DFG-Projekt IXDent: BAM, SyncLab und Charité Berlin forschen gemeinsam zur Dauerfestigkeit von Zahnersatz
22.10.2021

Liquid Ceramic System

Ein bahnbrechendes System zur Verbesserung der Ästhetik von monolithischen Restaurationen ohne Kompromisse bei der Festigkeit