482 Aufrufe

Die „Quintessenz Zahntechnik“ stellt in einer neuen Rubrik regelmäßig Dentallabore vor

(c)dental emotions GmbH

ZTM Jost Prestin
ZTM Jost Prestin
„Wer die nötigen Voraussetzungen wie Geduld, Kreativität und hochpräzises Arbeiten mitbringt, für den ist die Zahntechnik, auch aufgrund der extremen Vielfältigkeit, der schönste Beruf der Welt. Natürlich ist heute auch eine Affinität zu Digitalem nötig. Wer diese Voraussetzungen mitbringt und ‚Bock‘ auf einen nicht einfachen, aber sehr herausfordernden Beruf hat, dem kann ich die Zahntechnik nur ans Herz legen.“ ZTM Jost Prestin im „Blickpunkt Labor“ der Quintessenz Zahntechnik.

Die Quintessenz Zahntechnik, kurz QZ, ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für alle Zahntechniker und zahntechnisch interessierte Fachleute, die Wert auf einen unabhängigen und fachlich objektiven Informationsaustausch legen. Im Vordergrund der Beiträge und Berichterstattung steht die Praxisrelevanz für die tägliche Arbeit. In dieser Zeitschrift finden sich Zahntechniker, Dentalindustrie und die prothetisch orientierte Zahnarztpraxis mit ihren Anliegen nach einer hochwertigen Fortbildung gleichermaßen wieder. Zur Online-Version erhalten Abonnenten kostenlos Zugang. Mehr Infos zur Zeitschrift, zum Abo und zum Bestellen eines kostenlosen Probehefts finden Sie im Quintessenz-Shop.

In der Ausgabe 2/21 der Quintessenz Zahntechnik startet eine neue Rubrik mit dem Namen „Blickpunkt Labor“. Darin werden Labore vorgestellt, die eine nähere Betrachtung verdienen. Eröffnet wird die Reihe mit einem Blick auf die „dental emotions GmbH“ von ZTM Jost Prestin. Bis 2014 war das Labor, das sich in Radolfzell, unweit des Bodensees befindet, ein kleiner Sechsmann-Betrieb. Als ZTM Jost Prestin das Labor übernahm und in die „dental emotions GmbH“ umfirmierte, strukturierte er um. Inzwischen ist die Belegschaft auf zwölf Mitarbeiter angewachsen und fit für die Zukunft.

Arbeitsschwerpunkte des Labors sind ästhetische Teil- und Totalsanierungen, die Implantatprothetik sowie die ganzheitliche Funktionsanalyse, die mithilfe des PlaneSystems von ZTM Udo Plaster durchgeführt wird. Eine der wichtigsten Kompetenzen ist der direkte und intensive Kontakt zum Patienten. 90 Prozent aller Patienten kommen in das Labor von Jost Prestin, um die Zahnfarbe, die Zahngröße und -form oder die Art der Arbeit sowie die Materialien zu besprechen. Dieses Kennenlernen der Patienten ermöglicht es, deutlich besser auf deren Vorstellungen und Wünsche einzugehen. Denn jeder Mensch ist laut Prestin so einzigartig wie ein Fingerabdruck. Und dieser Einzigartigkeit gilt es mit entsprechendem Zahnersatz gerecht zu werden.

Die Kollegen der QZ haben Jost Prestin gebeten, seine Unternehmensphilosophie vorzustellen und Fragen zur Zukunft der Zahntechnik zu beantworten. Den gesamten „Blickpunkt Labor“ und die ausführlichen Ausführungen von Jost Prestin gibt es in der neuen Ausgabe der Quintessenz Zahntechnik 2/21 ab der Seite 202.

Die komplette Übersicht über unsere QZ-Februar-Ausgabe finden Sie hier im Shop.

Für Abonnenten ist die Online-Version kostenlos verfügbar. Ein Abonnement oder kostenloses Probeheft kann hier angefordert werden.

Titelbild: Die dental emotions GmbH in Radolfzell am Bodensee. In dem Labor, dass auf die ästhetische Teil- und Totalsanierungen, die Implantatprothetik sowie die ganzheitliche Funktionsanalyse spezialisiert ist, arbeiten zwölf Mitarbeiter.
Unternehmen Dentallabor Zahntechnik

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
26.02.2021

Beispielhafte Garantie und Initiative für mehr Nachhaltigkeit

Camlog erweitert Garantie patient28PRO und kündigt Ausbau des Biomaterialien-Portfolios an
22.02.2021

Digitale Abformung – und dann?

Fragen und Antworten rund um den Einsatz des Intraoralscanners in der Zahnarztpraxis
09.02.2021

„Bereitschaft und Fähigkeit zur Innovation ist entscheidend“

Von der Kautschukprothese zum digitalen Scanner – Böger Zahntechnik in Hamburg feiert hundertjähriges Bestehen
01.02.2021

QZ Blickpunkt Labor: 100 Jahre Böger Zahntechnik

Video-Interview mit Petra Schmitt-Böger in der neuen Reihe der „QZ – Quintessenz Zahntechnik“
29.01.2021

Präsenz-Messen in München und Frankfurt

id infotage dental 2021 sollen stattfinden – neue Orte für dentale Themen
22.01.2021

In schwierigen Zeiten für die Zahntechnik eingesetzt

VDZI-Ehrenpräsident Lutz Wolf im Alter von 77 Jahren gestorben
22.01.2021

Perfekte Helfer mit vier oder fünf Achsen

Imes-icore launcht die neuen Versionen seiner Fräsmaschinen Coritec one und one+
08.01.2021

Handwerkszeug 4.0 – Datenstrukturen

„XYZ, STL, OFF, PLY, OBJ und XML“ – ZTM Ralph Riquier mit Basiswissen für den digitalen Datenaustausch