0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
1345 Views

Auszeichnung durch das BMK in der Kategorie „Beste Maßnahme – Umwelt- und Klimaschutz“

Über den Umweltmanagementpreis 2022 in der Kategorie „Beste Maßnahme – Umwelt- und Klimaschutz“ freuen sich (von links) Herbert Traschwandtner, Pamela Polanetz, Daniela Reidl, Thomas Lang und Andreas Tschulik.

(c) W&H

Das Medizintechnikunternehmen W&H treibt mit vollem Nachdruck bei allen Projekten und Maßnahmen sein Umweltmanagement voran, um die ökologischen sowie nachhaltigen Ziele des Unternehmens zu erreichen. Dieses Engagement wurde nun vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) mit dem Umweltmanagementpreis 2022 in der Kategorie „Beste Maßnahme – Umwelt- und Klimaschutz“ ausgezeichnet.

Als internationaler Hersteller von Medizintechnikprodukten zeigt W&H ein hohes Maß an Verantwortung für eine gesunde Gesellschaft und eine gesunde Umwelt. Mit der Erweiterung des Werks II fördert das Unternehmen durch moderne Prozesse und ressourcenschonende Produktions- und Fertigungsvorgänge aktiv den Klima- und Umweltschutz: „W&H setzt auf dauerhafte und umweltfreundliche Lösungen, um so als nachhaltiges Familienunternehmen einen positiven Beitrag zu leisten“, betont Herbert Traschwandtner, Geschäftsleitung Operations. Das Unternehmen überzeugte mit dem Ausbau von ressourcenschonenden Vorgängen, einer optimierten Kreislaufwirtschaft und einem nachhaltigen Energiekonzept.

Regenerative Systeme für die Zukunft

Mehr als 1.800 Photovoltaik-Module auf dem Dach der Produktionshalle erzeugen klimaneutralen Strom für W&H. Bild: W&H
Mehr als 1.800 Photovoltaik-Module auf dem Dach der Produktionshalle erzeugen klimaneutralen Strom für W&H. Bild: W&H
100 Prozent der Metallspäne, die bei W&H in der Produktion anfallen, werden sortenrein mittels eines intelligenten Sammelsystems getrennt und anschließend recycelt. Der Lebenszyklus der eingesetzten Ressourcen wird im regenerativen System verlängert und dadurch Abfall minimiert. Auf dem Dach der Produktion erzeugen die mehr als 1.800 Photovoltaik-Module mit einer Leistung von 536 Kilowatt-Peak (kWp) klimaneutralen Strom. Zusätzlich ermöglicht die besonders effiziente Wärme-Kälteregelung über Wärmepumpen eine umweltfreundliche Temperaturregelung. Entstehende Abwärme wird dafür genutzt, die Produktions- und Fertigungshallen zu beheizen. Die Kühlung erfolgt über Betonkernaktivierung. Darüber hinaus sorgen verkürzte Transportwege in der Logistik für Einsparungen bei Energie und Treibstoff. „Es freut uns sehr, dass unsere Erweiterung und die von W&H umgesetzten Maßnahmen honoriert und mit dem Umweltmanagementpreis ausgezeichnet wurden. Das stärkt unser Bestreben und gibt uns Rückenwind für zukünftige Projekte“, betonte stellvertretend für das W&H-Umweltmanagementteam Pamela Polanetz, Sustainability Managerin.

Reference: Nachrichten Wirtschaft

AdBlocker active! Please take a moment ...

Our systems reports that you are using an active AdBlocker software, which blocks all page content to be loaded.

Fair is fair: Our industry partners provide a major input to the development of this news site with their advertisements. You will find a clear number of these ads at the homepage and on the single article pages.

Please put www.quintessence-publishing.com on your „adblocker whitelist“ or deactivate your ad blocker software. Thanks.

More news

  
27.01.2023

HPV: Impflücke schließt sich langsam, ärztliche Aufklärung zeigt Wirkung

50 Prozent der Mädchen und 25 Prozent der Jungen bis 14 Jahre sind vollständig gegen HPV-Viren geimpft
27.01.2023

Zahnärzte werden auch auf dem Land gebraucht

Politik und Standespolitik benennen Versorgungsprobleme – Neujahrsempfang der Zahnärzteschaft am 24. Januar 2024 in Berlin
27.01.2023

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – Januar 2023
26.01.2023

Überraschend ein neues Team an der Spitze der KZV Berlin

Dr. Andreas Hessberger als Vertreter von IUZB im neuen Vorstand – Dr. Jana Lo Scalzo neue stellvertretende Vorstandsvorsitzende
26.01.2023

Einstimmiges Votum für das neue Team

Sicherstellung zentrales Thema – Vertreterversammlung der KZV Land Brandenburg wählt neuen Vorstand
25.01.2023

Spendenaktion für Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte

Amann Girrbach überreicht 17.000-Euro-Scheck an Austrian Cleft Kinderhilfe
25.01.2023

Innovationen aus Lemgo setzen neue Maßstäbe

Komet Dental präsentiert neue Produkte auf der IDS in Köln
24.01.2023

Dr. Kathleen Menzel erste Vizepräsidentin in der Hansestadt

Konstantin von Laffert bleibt Präsident der Zahnärztekammer Hamburg