0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
1363 Views

KZV Westfalen-Lippe: Anteil der Vertragszahnärztinnen und der Angestellten spiegelt sich in neuer VV wider

Die alte Vertreterversammlung der KZVWL im November 2021 – in der neuen Vertreterversammlung werden mehr Frauen und Angestellte vertreten sein, der Altersdurchschnitt sinkt deutlich.

(c) KZVWL

50 Kolleginnen und Kollegen werden die Interessen der Mitglieder der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KZVWL) vertreten. Diese Vertretung ist umso ausgewogener, je besser die unterschiedlichen Gruppen von Mitgliedern in der Versammlung repräsentiert sind. In dieser Hinsicht ist das Ergebnis der Wahlen ein sehr großer Erfolg, so die KZVWL in ihrer Meldung zur Wahl. Auch der Altersdurchschnitt ist deutlich gesunken.

Die Mitglieder der KZVWL bestehen derzeit zu 40 Prozent aus Zahnärztinnen und zu 60 Prozent aus Zahnärzten. In der neuen Vertreterversammlung (VV) sind zukünftig 38 Prozent der Mitglieder Zahnärztinnen, absolut hat sich die Anzahl gegenüber der derzeitigen VV von fünf auf 19 erhöht. Damit sei in der KZVWL eine oft geforderte proportionale Repräsentanz der weiblichen Mitglieder bereits realisiert, „ohne gesetzgeberische Zwangsmaßnahmen wie eine Quotierung“, wie die KZVWL bemerkt.

Breites Angebot weckt Interesse an Arbeit in der Standesvertretung

„Wir bieten speziell auch für Zahnmedizinerinnen breit gefächerte Informations- und Unterstützungsangebote, sich erfolgreich selbstständig zu machen und niederzulassen. Dadurch erwecken wir quasi als Nebeneffekt ein Interesse an ehrenamtlicher Arbeit in der Standesvertretung“, sagt Dr. Holger Seib, Vorstandsvorsitzender der KZVWL. (Mehr dazu auch im Interview mit Seib auf Quintessence News.)

Angestellte mit 20 Prozent repräsentiert

Die angestellten Zahnärztinnen und Zahnärzte, die Mitglieder der KZVWL sind, sind ebenfalls adäquat vertreten mit einem Anteil von 20 Prozent der Delegierten in der Versammlung, ihr Anteil an allen Mitgliedern insgesamt beträgt knapp 30 Prozent, so die Meldung zum Wahlergebnis.

Durchschnittsalter sinkt von 62 auf 51 Jahre

Auch die Vertretung der Altersgruppen hat sich gegenüber der derzeitigen VV deutlich verändert. Das Durchschnittsalter der jetzigen Versammlung beträgt 62 Jahre, es sinkt in der neuen auf 51 Jahre und liegt damit in der Größenordnung des altersmäßigen Durchschnittes aller Mitglieder, der 50,7 Jahre beträgt.

„Die neue Vertreterversammlung bildet damit deutlicher unsere Mitgliederstruktur ab. Sie ist ausgewogen und zukunftsorientiert aufgestellt“, so Michael Evelt, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der KZVWL.

 

Reference: Politik med.dent.magazin Nachrichten

AdBlocker active! Please take a moment ...

Our systems reports that you are using an active AdBlocker software, which blocks all page content to be loaded.

Fair is fair: Our industry partners provide a major input to the development of this news site with their advertisements. You will find a clear number of these ads at the homepage and on the single article pages.

Please put www.quintessence-publishing.com on your „adblocker whitelist“ or deactivate your ad blocker software. Thanks.

More news

  
06.02.2023

Bester Zeitpunkt für den Schulterschluss mit dem Personal

Gesundheitspolitik ist auf dem ambulanten „Arbeitnehmerauge“ blind – die Kolumne von Dr. Uwe Axel Richter
06.02.2023

Praxen wollen digital kommunizieren, kämpfen aber mit der TI

PraxisBarometer der KBV zeigt Potenzial und Probleme auf – keine eigenen Anwendungen wie bei den Zahnärzten
06.02.2023

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – Februar 2023
02.02.2023

MFA und ZFA: Arbeit ist mehr wert als ein „Danke“

Nächste Aktion mit Protesttag am 8. Februar in Berlin – Unterstützung von vielen ärztlichen und zahnärztlichen Institutionen
30.01.2023

Vorfreude auf die Jubiläums-IDS

40. IDS 2023: Seit 100 Jahren wichtigste Plattform der dentalen Welt – Mundgesundheit wird immer wichtiger
30.01.2023

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – Januar 2023
30.01.2023

Dr. Doris Seiz ist neue Präsidentin der Landeszahnärztekammer Hessen

Konstituierende Delegiertenversammlung am 25. Januar 2023 – Dr. Maik F. Behschad neuer Vize
27.01.2023

Zahnärzte werden auch auf dem Land gebraucht

Politik und Standespolitik benennen Versorgungsprobleme – Neujahrsempfang der Zahnärzteschaft am 24. Januar 2024 in Berlin