0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
502 ViewsAd

Weil es um Ihre Patienten und Sie geht – modulare, evidenzbasierte Fortbildungsreihe zu Hart- und Weichgewebemanagement

(c) shutterstock.com/Cookie Studio

Das ITI Curriculum Orale Regeneration vermittelt das notwendige Wissen und praktische Techniken zur Wiederherstellung und Regeneration oraler Hart- und Weichgewebe sowie die Indikationsspektren und die zugrundeliegenden operativen Verfahren von autologen Materialien und von Biomaterialien. Die modulare, evidenzbasierte Fortbildungsreihe zu Hart- und Weichgewebemanagement verspricht ausgewiesenes Expertenwissen von einem Team erfahrener Spezialisten.

Experte für Orale Regeneration 

Die einzelnen Module des ITI Curriculum Orale Regeneration sind auf die individuellen Ansprüche und Anforderungen der zahnärztlich und chirurgisch tätigen Kolleginnen und Kollegen – vom Einsteiger bis zum erfahrenen Praktiker – aufgebaut. Neben den wissenschaftlichen und evidenzbasierten Grundlagen werden praktische Inhalte zu verschiedenen Materialien sowie allgemeine und spezielle operative Vorgehensweisen vermittelt. Im Fokus des Curriculum Orale Regeneration steht eine effiziente Anwendung und praxisnahe Einsatzfähigkeit der Therapiekonzepte im Alltag der Teilnehmer. Zu dem curricularen Fortbildungskonzept gehören die interdisziplinäre Bearbeitung komplexer Fälle ebenso wie viele praktische Übungen zu verschiedenen Inhalten und speziellen operativen Vorgehensweisen.

Erfolg regenerativer Maßnahmen sichern

Mit dieser laut ITI in seiner Ausführlichkeit einzigartigen Fortbildung vermitteln die Referenten aus Wissenschaft und Praxis in neun Modulen profundes Wissen und Know-how zu allen relevanten Aspekten der oralen Hart- und Weichgeweberegeneration, der Periimplantitistherapie und parodontalen Regeneration. Dabei werden allgemeine und spezielle operative Vorgehensweisen, der Einsatz autologer Transplantate und verschiedener Biomaterialien sowie Maßnahmen im Rahmen der gesteuerten Geweberegeneration (GTR - Guided Tissue Regeneration) in Kombination mit PRF (Platelet Rich Fibrin) umfassend beleuchtet. Mittlerweile werden diese Biomaterialien und Verfahren im Zuge der oralen Regeneration erfolgreich als mögliche Alternativen und Ergänzung zu den autologen Materialien eingesetzt.

Das zweite Curriculum des ITI – das ITI Curriculum Orale Regeneration – setzt seinen Fokus auf das Thema Biomaterialien: angefangen beim allogenen Knochen über die verschiedenen Knochenersatzmaterialien sowohl synthetischen, pflanzlichen, tierischen als auch menschlichen Ursprungs, Schmelzmatrixproteinen bis hin zu den möglichen Membrantechniken. Ein detailliertes Wissen über diese Biomaterialien sowie deren Indikationsspektren und die zugrunde liegenden operativen Verfahren bilden eine wichtige Grundlage für den späteren und langfristigen Therapieerfolg. „Die orale Regeneration und die Anwendung von Biomaterialien spielen eine wichtige Rolle und sind als mögliche Ergänzung beziehungsweise Alternative zu autologen Materialien aus einer Vielzahl moderner regenerativer Konzepte nicht mehr wegzudenken. Die orale Regeneration wird auch zukünftig im Sinne einer optimalen Versorgung unserer Patienten von besonderer Bedeutung sein“, ist das Fazit des Beirats des ITI Curriculum für Orale Regeneration.

ITI Curriculum Implantologie als Basis des Tätigkeitsschwerpunktes Implantologie 

Mit dem ITI Curriculum Implantologie bietet das ITI ein einzigartiges, länderübergreifendes postgraduales strukturiertes Curriculum, das sich vor allem an junge Zahnmedizinerinnen und Zahnmediziner richtet. Es bildet eine Basis für den Erwerb des „Tätigkeitsschwerpunktes Implantologie“.

ITI Curriculum Digital

Das dritte ITI Curriculum, das ITI Curriculum Digital, befasst sich schwerpunktmäßig mit der digitalen Wertschöpfungskette in Labor und Praxis und richtet sich daher auch gezielt an beide Berufsgruppen: Zahnmedizinerinnen und Zahnmediziner sowie Zahntechnikerinnen und Zahntechniker.

Reference: Fortbildung aktuell Zahnmedizin Chirurgie

AdBlocker active! Please take a moment ...

Our systems reports that you are using an active AdBlocker software, which blocks all page content to be loaded.

Fair is fair: Our industry partners provide a major input to the development of this news site with their advertisements. You will find a clear number of these ads at the homepage and on the single article pages.

Please put www.quintessence-publishing.com on your „adblocker whitelist“ or deactivate your ad blocker software. Thanks.

More news

  
30.09.2022

Der unglückliche Patient – was steckt dahinter?

Unzufrieden, unglücklich oder krank? Vom richtigen Umgang mit speziellen Patienten – spannende Session auf der EAO 2022 in Genf
29.09.2022

„Die Planung ist der Schlüssel“ 

3. Esthetic Days in Baden-Baden – patientenorientierte Zahnmedizin im motivierten Team
29.09.2022

„Aligner Orthodontie – von der Planung bis zum Ergebnis“

7. Wissenschaftlicher Kongress am 18. und 19. November live in Köln – Frühbucherrabatt bis 30. September
29.09.2022

Digitale Fortbildung zu Wirtschaftlichkeit, Team, Patientinnen und Patienten

Die kostenlose Online-Fortbildungsreihe von Wawibox geht in die zweite Runde
27.09.2022

„Wenn wir mit einer Stimme sprechen, werden wir erfolgreich in die Zukunft gehen“

Hemmschuh Corona, aber auch viele positive Aspekte: Mitte November endet die Amtszeit des DGZMK-Präsidenten Prof. Roland Frankenberger – Bilanz und Ausblick nach drei Jahren
26.09.2022

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – September 2022
26.09.2022

Die digitale Zeitenwende in der Zahnheilkunde mitgestalten

Symposium „Dentale SynOptic“ vom 17. bis 19. November 2022 in der DDA Berlin
22.09.2022

36. DGI-Kongress: „Biologie – unser Kompass in der Implantologie“

Neue Konzepte und Formate in Präsenz erleben, am 1. Adventswochenende in Hamburg