0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
1218 Aufrufe

Gemeinsamer Schwerpunkt liegt auf der Erforschung biochirurgischer Therapien

(c) Curasan/iStock-1169641908

Xlife Sciences AG (SIX: XLS) und die Curasan AG, ein führender Anbieter von Biomaterialien für die Knochen- und Geweberegeneration in der dentalen und orthopädischen Chirurgie, haben die gemeinsame Bio-Chirurgie-Gesellschaft Novaxomx gegründet. Das Joint-Venture Novaxomx GmbH hat seinen Sitz am Campus Eisenberg des Universitätsklinikums Jena (Deutschland) und fokussiert sich auf die Erforschung, Entwicklung, Zertifizierung, Produktion und Vermarktung von disruptiven, biochirurgischen Therapien für den Einsatz bei muskuloskelettalen Erkrankungen und bei der Geweberegeneration.

Biologisierung von Trägermaterialien

Das primäre Ziel von Novaxomx liegt auf der Optimierung von biomimetischen, osteokonduktiven Trägermaterialien durch deren Biologisierung mit wachstums- und heilungsfördernden Substanzen, um eine verbesserte Biofunktionalität- und Verfügbarkeit bei regenerativen Prozessen wie beispielsweise schwer heilenden Knochenbrüchen oder der Knochenfusion nach Wirbelsäulen-Versteifungen herbeizuführen. Weitere Einsatzmöglichkeiten sind die Behandlung von chronischer Osteomyelitis, rheumatoider Arthritis oder des periodontalen Knochenverlustes.

Der Forschungs- und Entwicklungsansatz von Novaxomx basiert auf der patentierten „Exosomen“-Technologie der Xlife Sciences-Projektgesellschaft Lysatpharma. Exosomen sind bioaktive Nanovesikel, die aus humanen Stammzellen sezerniert oder aus autologen Thrombozyten gewonnen werden. Sie werden mit den Trägermaterialien eingebracht und ermöglichen eine interzelluläre Kommunikation, was für regenerative Prozesse im menschlichen Körper ausschlaggebend ist. Lysatpharma verwendet extrazelluläre Vesikel, die aus der Überschussproduktion von hochwertigen, getesteten Blutprodukten gewonnen werden. Diese Blutprodukte werden von zertifizierten Blutbanken kontinuierlich für die klinische Erstversorgung bereitgestellt.

Mit Exosomen in der interzellulären Kommunikation mitreden

Frank Plöger, Chief Scientific Officer (CSO) von Xlife Sciences und zugleich Geschäftsführer von Lysatpharma, erklärt: „Der erste Ansatz von Lysatpharma im Tiermodell für rheumatoide Arthritis war sehr erfolgreich. Die humanen extrazellulären Vesikel führten zu einer Reduktion der Entzündung ohne jegliche Nebenwirkung. Unsere Ergebnisse und die wissenschaftlich erwiesene regenerative Wirksamkeit von Exosomen sind vielversprechende Voraussetzungen für deren Einsatz in der muskuloskelettalen Chirurgie beziehungsweise in der Knochen- und Geweberegenration. Die Gründung eines Joint Ventures mit Curasan, einem der führenden Anbieter in diesem Segment, ist für Xlife Sciences deshalb ein Meilenstein.“

Florian Früh, Geschäftsführer der Novaxomx GmbH fügt hinzu: „Die derzeitigen Therapieoptionen für muskuloskelettale Erkrankungen, insbesondere schwer heilende Knochenbrüche und Pseudarthrosen, sind limitiert und sind sowohl für Patienten, Chirurgen als auch unser Gesundheitssystem eine enorme Herausforderung. Wir fokussieren auf neue Lösungen, indem wir in einem indikationsübergreifenden und interdisziplinären Ansatz disruptive, biochirurgische Produkte entwickeln, welche die Heilungschancen für diese Indikationen grundlegend verbessern.“

„Die biologische Veredlung unserer klinisch erprobten Trägermaterialien für die Knochen- und Geweberegeneration mit Nanovesikeln unterstreicht einmal mehr die Vorreiterrolle der curasan AG, wenn es um die Entwicklung neuer Therapien für muskuloskelettale Erkrankungen geht. Als Mehrheitseigner der neu gegründeten Novaxomx haben wir somit wichtige Weichen für eine erfolgreiche Zukunft der curasan AG gestellt“, kommentiert Dirk Dembski, CEO der curasan AG. Mehr Informationen bei der Curasan AG.

 

Chirurgie Implantologie Wirtschaft

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
28.11.2022

Lithoz präsentiert neues Material für 3-D-gedruckten Knochenaufbau

LithaBone HA 480 überzeugt unter anderem mit verbesserter mechanischer Stabilität und höheren Wandstärken
21.11.2022

Jedem Gewebe sein Gemüse

DGI Curriculum: Chirurgisches Nähen trainieren ohne Schweinekiefer
16.11.2022

Fachtagung der MKG-Chirurgie mit „Tag der Pflege“

180 Teilnehmende bei 53. Jahrestagung des DÖSAK in Münster – vier Tage volles Programm
27.10.2022

Standards für die klinische Behandlung von periimplantären Weichgeweben

Gebührenfreies Webinar präsentiert Ergebnisse der Konsensuskonferenz von SEPA, DGI und Osteology Foundation
18.10.2022

Neue Motivation, neue Ansätze und Fortschritte in der oralen Geweberegeneration

„WE ARE RE:GENERATION“ ist das Motto des Osteology Symposiums Ende April 2023 in Barcelona
14.10.2022

Humanes Biomaterial neu im Vertrieb

Camlog ergänzt Biomaterialportfolio um allogene Produkte von Botiss Biomaterials
11.10.2022

Chirurgiemotor, Instrumente und mehr reduziert

Herbstangebote von Cherrymed bieten alles für Implantologie und Chirurgie
05.10.2022

Fünf Gene ermöglichen Prognose zum Überleben bei Kopf- und Halstumoren

Münchner Studie analysiert, wann (und warum) Tumorzellen aus ihrem Zellverbund auswandern