0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
908 Aufrufe

Webinar der Cerec Masters zeigt funktionelle Therapielösungen – weitere Fortbildungstermine im April und Mai 2024

(c) Kurbad

Okklusionsschienen haben vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Wie man die Herstellung dieser Schienen im digitalen Workflow optimiert und in der Praxis umsetzt, erklärt ein Webinar der Cerec Master am 4. April 2024.

Ein Einsatzgebiet von Okklusionsschienen sind Bisslageänderungen. Eine Bisslageänderung ist immer dann indiziert, wenn die habituelle Verzahnung mit der zentrischen Kiefergelenksposition nicht übereinstimmt. Die Bisslageänderung gehört zur Funktionstherapie und wird immer dann durchgeführt, wenn der Biss über eine Schiene, die vor allem bei Nacht getragen werden sollte, neu eingestellt wurde.

Indikationen für eine Änderung der Bisslage sind: Zahnhartsubstanzverluste durch Abrasion, Erosion, Attrition; Dysfunktion der habituellen Verzahnung; Dysfunktion der zentrischen Kiefergelenkposition; Korrektur der statischen und dynamischen Okklusion.

Klinisches und technisches Procedere mit Cerec

Für die Schienentherapie werden nach einer klinischen Funktionsanalyse Situationsmodelle hergestellt und diese anhand einer arbiträren Scharnierachsbestimmung und eines Zentrikregistrats im Artikulator montiert. Die für die spätere Versorgung funktionell und ästhetisch ideale Vertikaldimension wird durch ein analytisches Wax-up eingestellt. Dieses wird in eine diagnostische Schablone (Tiefziehfolie) für eine „ästhetische Evaluierung“ überführt. Dazu kann die Schablone mit niedrigviskösem Komposit gefüllt und reversibel auf die mit flüssiger Vaseline isolierten Zähne gesetzt werden. Danach wird eine in der Höhe und in der Bisslage dem Wax-up entsprechende Repositionsschiene mit Front-Eckzahn-Führung angefertigt. Diese Schiene sollte ca. drei Monate möglichst permanent getragen werden.

Die Cerec Masters stellen das klinische und technische Procedere einer „Bisshebung“ unter Anwendung der „Cerec-Software Funktion“, geleitet von Dr. Andreas Kurbad, Viersen, in einem einstündigen Webinar vor und laden Zahnärzte und Zahntechniker dazu ein. Termin ist am Donnerstag, 4. April 2024, von 19 bis 20 Uhr. Der Titel des Webinars: „Cerec Funktion Schienentherapie“ – Intraoralscan, Situationsmodell, Funktionsanalyse, Konstruktion, Modellmontage, 3-D-Druck Okklusionsschiene, definitive Versorgung. Für das Webinar werden zwei Fortbildungspunkte vergeben.
 

Weitere Fortbildungen der Cerec Masters im April und Mai:

  • Donnerstag, 11. April 2024, 19 bis 20 Uhr: „Komplexe Prothetik digital“ – Wax-up und Mock-up für große Brücken, 3-D-Modelldruck, Schalen-Provisorium, In-office-Fertigung. Für das Webinar werden zwei Fortbildungspunkte vergeben.
  • Freitag/Samstag, 3./4. Mai 2024: Präsenz-Workshop bei Ivoclar, Ellwangen, „Keramik-Abutments mit IPS e.max“ – Scantechnik, Provisorien Telio CAD, TiBase, klinischer Workflow für e.max-Kronen, Charakterisierung, Lutingtechnik, Abrechnungsfragen. Für das Seminar werden zehn Fortbildungspunkte vergeben.

Teilnehmer-Anmeldung beim Cerec Masters Club auf der Homepage oder per E-Mail. die Webinare können digital am heimischen Bildschirm empfangen werden. Mehr Informationen auch auf der Homepage des Cerec-Masters Clubs.

Manfred Kern, Wiesbaden

 

Quelle: Cerec Masters Club Digitale Zahnmedizin Funktionsdiagnostik & -therapie Fortbildung aktuell

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
10. Apr. 2024

Neue Erkenntnisse zum dynamischen digitalen Modell

DDM-Praxispreis 2023 für Aachen und Berlin – Bewerbungsschluss für 2024 bis 30. April verlängert
2. Apr. 2024

„Weitwinkel für die digitale Zahnmedizin“

Interview mit Novica Savic, CCO und Geschäftsführer bei Exocad, zu den Exocad Insights 2024 im Mai 2024
27. März 2024

„Ohne umfangreiche Vorbereitungen direkt mit der Behandlung starten“

Axano Pure: Neue Behandlungseinheit vereinfacht Arbeitsabläufe durch Automatisierung und integrierte Lösungen
26. März 2024

Größeres Sichtfeld trotz kleinerem Handstück

iTero Lumina Intraoralscanner sorgt für eine schnellere, effizientere und fotorealistische Bilderfassung
19. März 2024

Karl-Häupl-Kongress bringt Wissenschaft und Praxis zusammen

ZÄK Nordrhein: Zentrale Fortbildungsveranstaltung der nordrheinischen Zahnärzteschaft mit 900 Teilnehmern gut besucht
15. März 2024

Die Genauigkeit von Bohrschablonen je nach Herstellung verglichen

Feierliche Verleihung des Hans-Peter Bantleon Förderpreises 2024 in Kitzbühel
11. März 2024

Neue Option zur Behandlung von Schnarchen und Schlafapnoe

Sicat Optisleep Therapieschiene ohne DVT-Scan: Einfacher Workflow für erhöhten Patientenkomfort
29. Feb. 2024

Cerec: Misserfolge vermeiden, Kompetenzen erwerben, Visionen umsetzen

Der Cerec Masterkurs 2024 findet im Rahmen des Digital DGCZ Summit in Berlin statt