0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
1855 Aufrufe

Dentsply Sirona und Softwareschmiede Exocad arbeiten zusammen

Den validierten Workflow zwischen Praxis und Labor stärken und die Verarbeitung intraoraler Scandaten erleichtern soll einen neue Kooperation zwischen Dentsply Sirona, derzeit weltweit größter Hersteller von Dentalprodukten und ‑technologien, und Exocad, einem der führenden dentalen CAD/CAM-Software-Hersteller im Dentallabor mit Sitz in Darmstadt. Beide haben Mitte Februar ihre umfangreiche Kooperation auf dem Gebiet des digitalen dentalen Workflows bekanntgegeben.

Damit profitierten Kunden beider Unternehmen weltweit erstmalig von der unmittelbaren Übertragung digitaler Abformungen von Dentsply Sirona Intraoralscannern an Exocad-Labore, heißt es in der entsprechenden Mitteilung. Darüber hinaus werden beide Unternehmen elementare Schnittstellen zwischen der inLab-Hardware und Exocad-Software abstimmen. So sollen Zahnreihen von Dentsply Sirona und materialspezifische Parameter in die DentalCAD Software von Exocad integriert werden.

Validierter Workflow für digitale Abformung

Dank der Kooperation soll es Zahnarztpraxen, die mit Intraoralscannern von Dentsply Sirona arbeiten, erstmalig möglich sein, mit Exocad-Laboren in einem validierten Workflow zu arbeiten und digitale Abformungen für viele Indikationen komfortabel und direkt zu übertragen. Über die Anfang Februar vorgestellte neue Software-Anwendung „Connect Case Center Inbox“ von Dentsply Sirona haben jetzt auch Labore, die mit Exocad arbeiten, unmittelbaren Zugang zu den vollständigen Intraoralscan- und Auftragsdaten im „Connect Case Center Portal“, heißt es.


Der neue Intraoralscanner Primescan von Dentsply Sirona (Foto: Dentsply Sirona)

„Mit der Anbindung von exocad Laboren an die Intraoralscanner von Dentsply Sirona erweitern sich für Praxen und Dentallabore weltweit die digitalen Fertigungsmöglichkeiten auf Basis intraoraler Abformdaten“, erläutert Dr. Alexander Völcker, Group Vice President CAD/CAM & Orthodontics, Dentsply Sirona. „Zudem wird die hohe Scangenauigkeit des neuen Intraoralscanners Primescan von Dentsply Sirona die digitale Zahnheilkunde beflügeln und viele Zahnarztpraxen und Dentallabore überzeugen.“

Datenschnittstellen abstimmen

Die Kooperation umfasst zudem die Abstimmung von Datenschnittstellen zwischen der DentalCAD-Software und den inLab CAD/CAM Komponenten von Dentsply Sirona, wie dem Hochgenauigkeitsscanner inEos X5 und den Laborfertigungseinheiten inLab MC X5 und inLab MC XL. Darüber hinaus werden materialbezogene Designparameter ausgewählter CAD/CAM Werkstoffe und Zahndatenbanken von Dentsply Sirona in die Exocad-Software integriert. „Die Integration von Werkstoffparametern und Zahnreihen in die DentalCAD Software bietet Exocad-Anwendern zusätzliche Vorteile und ein Plus an Prozesssicherheit im Sinne indikationsgerechten Designs und zuverlässiger Workflows im Labor“, zeigt sich Tillmann Steinbrecher, CEO Exocad, überzeugt.

Titelbild: Die Kooperation umfasst die Abstimmung von Datenschnittstellen zwischen der exocad DentalCAD Software und den inLab CAD/CAM Komponenten von Dentsply Sirona, wie dem Hochgenauigkeitsscanner inEos X5 und den Laborfertigungseinheiten inLab MC X5 und inLab MC XL. (Foto: Dentsply Sirona)
Quelle: Dentsply Sirona Digitale Zahntechnik Digitale Zahnmedizin Wirtschaft

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
29. Feb. 2024

Cerec: Misserfolge vermeiden, Kompetenzen erwerben, Visionen umsetzen

Der Cerec Masterkurs 2024 findet im Rahmen des Digital DGCZ Summit in Berlin statt
16. Feb. 2024

Von Okklusion, Funktion und Kieferrelation

In der Februar-Ausgabe der Quintessenz Zahntechnik ist alles drin: kaufunktionelle Aspekte, ästhetische Effekte, das Handwerk und die Digitalisierung
16. Feb. 2024

Ceramill XTP: Amann Girrbach bringt erstes TPO-freies 3-D-Druckharz auf den Markt

Verzicht auf TPO und weitere potenziell schädliche Stoffe wie MMA, BPA erhöht Anwendersicherheit
12. Feb. 2024

Insolvente NT-Trading: Entwicklung und Fertigung laufen weiter

Unternehmen und Insolvenzverwalter führen Gespräche mit potenziellen Investoren – Schieflage durch Standort in den USA verursacht
9. Feb. 2024

Preiswürdige Begeisterung für Forschung und Praxis gesucht

Bewerbungsstart für Forschungs- und Videopreis der AG Keramik 2024 – Verleihung am 30. November 2024 in Dresden
8. Feb. 2024

Im Van moderne Dentaltechnik live erleben

Ivoclar bietet Dentallaboren und Zahntechnikern neue Möglichkeiten, neue Geräte und Workflows vor Ort kennenzulernen
25. Jan. 2024

Dreve launcht digitales Schienenmaterial FotoDent splint

Mit hoher Bruchfestigkeit und minimaler Abnutzung eine nachhaltige Wahl für Patienten und Anwender
27. Dez. 2023

„Sie können die digitale Evolution selbst mitgestalten“

Max Milz spricht als Gast in Folge #9 von „Dental Minds“ über Cloud-Plattformen und wie sie den Alltag von Praxis und Labor verändern werden