0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
2105 Aufrufe

Imes-Icore setzt Maßstäbe in der dentalen CAD/DAM-Technologie

Unter dem Slogan „Discover the story behind your smile” feierte der CAD/CAM-Spezialist Imes-Icore im vergangenen Jahr sein 20-jähriges Firmenjubiläum. Das Unternehmen, nach eigenen Angaben Technologieführer im dentalen CAD/CAM Bereich von Produktionssystemen zur Herstellung von Zahnersatz, brachte nach der Gründung durch den noch heutigen CEO Christoph Stark im Jahr 2002 einige Entwicklungen im Markt hervor, die heute als weltweiter Standard gelten.

Ein Jahr nach Gründung Durchstart auf der IDS 2003

Bereits im Gründungsjahr entwickelte das Unternehmen die ersten dentalen vollwertigen CAD/CAM-Frässysteme für Labore, welche aus dem damaligen Modellscanner „es1“, einer eigenen CAD/CAM-Applikation und den ersten Fräs-/Schleifmaschinen bestanden. Damit aber noch nicht genug: Auf der IDS 2003 wurde der erste vorgesinterte Zirkon-Blank vorgestellt, der bis heute durch den von Imes-Icore definierten 98 mm Blank auf dem globalen Dentalmarkt Standard ist. Eine Revolution für die dentale CAD/CAM-Technologie!

Im weiteren Verlauf der Entwicklung ihrer Systeme setzte das Unternehmen auf die immer höhere Automatisierung zur Herstellung von Zahnersatz. Eingeleitet wurde dies durch die eigens entwickelten ersten dentalen Fräsmaschinensysteme mit automatischem Blankwechsler. Konstant verfolgte die Imes-Icore GmbH das Ziel, schnellere, effizientere und präzisere Maschinensysteme zu entwickeln, was durch die automatisierten 5-Achs-Premiummaschinen als entscheidenden Fortschritt in der Zahntechnik auch erreicht wurde.

15.000 Maschinen im Markt

Im Lauf der Zeit etablierte sich das Unternehmen als internationaler Lösungsanbieter, der bis heute mit seinen Produktionssystemen alle relevanten Bearbeitungstechnologien für Praxis-, Dental-Labore und Fräszentren anbietet. Mit 130 Niederlassungen in 100 Ländern ist das Unternehmen mittlerweile weltweit vertreten. Mit 15.000 Maschinen im Markt baut die Imes-Icore GmbH ihre Position global weiter aus.

Auch zukünftig kann mit innovativen Technologien gerechnet werden. Dazu bietet in diesem Jahr die IDS 2023 in Köln einen spektakulären Rahmen. Neue technologische Highlights, wie eine neue Hochleistungsmaschine auf Basis der bewährten 350i-Serie erwarten die Besucher. Die neue 350 XPRO für eXtreme High-Speed-Bearbeitung wird ein Highlight auf dem Messestand der Imes-Icore GmbH sein. Die neueste BUS-Steuerungstechnologie, kombiniert mit Hochgeschwindigkeits-Algorithmen in Echtzeit, Polymer-Maschinenbett und der neuen „SmartControl“ Steuersoftware runden das HighEnd-System ab und ermöglichen neue Dimensionen für die Hochgeschwindigkeits-Bearbeitung bei perfekten Oberflächen.

Für Praxislabore stellt das Unternehmen mit der CoriTec one+ das erste offene 5-Achs System mit voll automatisiertem Workflow vor. Mit seinen 5 Achsen und dem reibungslosen Arbeitsablauf bildet die Maschine einen Maßstab für schnellere Bearbeitung von Blöcken, Premilled Abutments und Blanks.

Digitale Plattform „DentalSmartMarket“

Weiterhin wird mit dem „DentalSmartMarket“ eine völlig neue digitale Plattform vorgestellt, die mit vielfältigen Funktionalitäten Kunden, Händler und Partner in einem starken digitalen Netzwerk verbindet. Hier finden die Beteiligten alle benötigten dentalen CAD/CAM-Informationen zu den Systemen, Produktionstechnologien, Verbrauchsmaterialien und Dienstleistungen, die über das Netzwerk zusammengeführt werden. Es ermöglicht die große Anzahl von derzeit noch komplexen manuellen Prozessen zu automatisieren und zu digitalisieren. Ein intelligentes Maschinenmanagement, aktueller Maschinen-Status in Echtzeit, sowie der System-Konfigurator sind nur einige Argumente, die den „DentalSmartMarket“ als Schnittstelle so spannend machen. Das Ergebnis – den Workflow der Zahnersatz-Herstellung einfacher und schneller zu gestalten und somit Kosten zu sparen – ist überzeugend.

Ein Besuch des Messestands von Imes-Icore GmbH auf der IDS in Halle 10.2, Stand P028/R029 lohnt sich also, um sich über den aktuellen Stand der CAD/CAM-Technologien zu informieren. Mehr Informationen unter www.imes-icore.com.

Imes Icore GmbH auf der IDS 2023: Halle 10.2, Stand P028/R029

 

Quelle: Imes-Icore GmbH Digitale Zahntechnik Unternehmen Dentallabor IDS

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
16. Feb. 2024

Von Okklusion, Funktion und Kieferrelation

In der Februar-Ausgabe der Quintessenz Zahntechnik ist alles drin: kaufunktionelle Aspekte, ästhetische Effekte, das Handwerk und die Digitalisierung
16. Feb. 2024

Ceramill XTP: Amann Girrbach bringt erstes TPO-freies 3-D-Druckharz auf den Markt

Verzicht auf TPO und weitere potenziell schädliche Stoffe wie MMA, BPA erhöht Anwendersicherheit
12. Feb. 2024

Insolvente NT-Trading: Entwicklung und Fertigung laufen weiter

Unternehmen und Insolvenzverwalter führen Gespräche mit potenziellen Investoren – Schieflage durch Standort in den USA verursacht
9. Feb. 2024

Preiswürdige Begeisterung für Forschung und Praxis gesucht

Bewerbungsstart für Forschungs- und Videopreis der AG Keramik 2024 – Verleihung am 30. November 2024 in Dresden
8. Feb. 2024

Im Van moderne Dentaltechnik live erleben

Ivoclar bietet Dentallaboren und Zahntechnikern neue Möglichkeiten, neue Geräte und Workflows vor Ort kennenzulernen
25. Jan. 2024

Dreve launcht digitales Schienenmaterial FotoDent splint

Mit hoher Bruchfestigkeit und minimaler Abnutzung eine nachhaltige Wahl für Patienten und Anwender
27. Dez. 2023

„Sie können die digitale Evolution selbst mitgestalten“

Max Milz spricht als Gast in Folge #9 von „Dental Minds“ über Cloud-Plattformen und wie sie den Alltag von Praxis und Labor verändern werden
20. Dez. 2023

„Touch the past to create the future“

26. Prothetik Symposium zeigte wegweisende Entwicklungen in der Totalprothetik