0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
1922 Aufrufe

VfZ-Spende: Zahnputzfuchs e.V. unterstützt chronisch kranke Kinder im Krankenhaus

Die Zahnputzperlen werden von Schülerinnen und Schülern der jeweiligen Stadt im Kunstunterricht gebastelt.

(c) Zahnputzfuchs e.V.

Der Zahnputzfuchs e.V. setzt sich dafür ein, die Mundgesundheit von Kindern in schwierigen Lebenssituationen zu verbessern. „Durch kindgerechte Motivation und verständliche Aufklärung möchten wir Kinder und Eltern erreichen und sensibilisieren. Unser erstes großes Projekt „Zahnputzperle“ richtet sich an chronisch kranke Kinder in Kinderkliniken und wurde bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet“, erklärt Dr. Kerstin Aurin, Vereinsvorstand Zahnputzfuchs e.V.

Zahnputzhilfen motivieren, lenken ab und können Therapie unterstützen

Der Verein motiviert bundesweit chronisch kranke Kinder in Kliniken zum Zähneputzen und sensibilisiert Eltern und Fachpersonal für dieses Thema. In einigen Kliniken besuchen ehrenamtlich geschulte Zahnärztinnen und Zahnärzte die Stationen, beantworten Fragen der Eltern und putzen mit den kranken Kindern die Zähne. Was für die Kinder ein Highlight im zähen Behandlungsalltag ist, hat außerdem einen positiven Einfluss auf die Therapieergebnisse. Beispielsweise können wir in der Krebstherapie damit beeinträchtigende Nebenwirkungen im Mund-Rachen-Bereich reduzieren.

Die Bastelaktion hat schöne Nebeneffekte: Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sie sich in einem anderen Zusammenhang mit der eigenen Mundgesundheit. Bild: Ole Diebold
Die Bastelaktion hat schöne Nebeneffekte: Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sie sich in einem anderen Zusammenhang mit der eigenen Mundgesundheit. Bild: Ole Diebold

Nach dem Putzen erhalten die Kinder zur Belohnung eine „Zahnputzperle“, die von Schülern der jeweiligen Stadt im Kunstunterricht angefertigt werden. Die Schüler beschäftigen sich dadurch nicht nur mit ihrer eigenen Mundgesundheit, sondern begeistern sich auch für ein soziales Miteinander. Oft schicken sie den kleinen Erkrankten persönliche Mutmachworte.

Die Zahnputzperle als Buchprojekt

Dieses Angebot soll nun ergänzt werden um ein Kinderbuch, das den Kindern der teilnehmenden Stationen das Projekt altersentsprechend vorstellt: Die Zahnputzperle erlebt auf ihrem Weg nach ihrer Entstehung viele spannende Abenteuer, bis sie auf den Zahnputzfuchs trifft, der sie endlich an ihr großes Ziel bringt: Zu den Kindern. Die Geschichte soll den kleinen Patienten eine Freude im Therapiealltag bieten und ihnen Mut machen.

Für die Realisierung des Kinderbuches im Rahmen des Projektes „Zahnputzperle“ erhielt der Zahnputzfuchs e.V. nun vom Verein für Zahnhygiene e.V. eine großzügige Spende in Höhe von 5.000 Euro. „Wir sind sehr dankbar für diese großartige Unterstützung und freuen uns auf weitere Kooperationen, denn gemeinsam können wir für die Kleinen Großes bewegen“, so Dr. Kerstin Aurin.

Unterstützung durch den Verein für Zahnhygiene e.V.

„Der Verein für Zahnhygiene e.V. unterstützt seit knapp 70 Jahren das Engagement für Kinder mit besonderem Mundhygiene-Förderungsbedarf. Wenn während einer Krebsbehandlung die Mundschleimhaut aufgrund einer Mukositis beim Zähneputzen schmerzt, ist es besonders schwierig und wichtig, sanft die Mundhygiene kontinuierlich beizubehalten. Diese Problematik wird durch das Projekt „Zahnputzperle“ auf einzigartige Weise unterstützt und begleitet. Uns hat bei diesem Projekt besonders das persönliche Engagement beeindruckt, mit dem das Team Zahnputzperle ehrenamtlich tätig ist“, erklärt Dr. Christian Rath, Geschäftsführer vom Verein für Zahnhygiene e.V.

Quelle: Verein für Zahnhygiene e.V. Menschen Prävention und Prophylaxe Zahnmedizin Interdisziplinär

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
30. Mai 2024

Kindern eine selbstbestimmte Zukunft durch Bildung schenken

Dentists for Africa baut ein Internat in Westkenia – Eröffnung im Januar 2025
29. Mai 2024

Die Zähne beweisen: Auch in der Steinzeit hatten manche eine schwierige Kindheit

Uni Tübingen spürt schwierigen Phasen der frühen Lebensjahre vor mehreren Zehntausend Jahren nach
28. Mai 2024

Vom Säugling bis ins hohe Alter: fünf Tipps für gesunde Gelenke

Unreife Hüfte, X- und O-Beine werden heute früher erkannt und besser behandelt
28. Mai 2024

Patienten interessieren sich verstärkt für das Implantatmaterial

Dr. Ina Wüstefeld: „CeramTec investiert stark in den Ausbau von Produktionskapazitäten und in weitere klinische Studien“
27. Mai 2024

„Wir als Kammern müssen die Kolleginnen und Kollegen noch mehr unterstützen“

Fachkräftemangel, iMVZ, Bürokratie und mehr – Konstantin von Laffert, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer, im Gespräch
23. Mai 2024

„Ich möchte Erlebnisse für alle Sinne bieten"

„ladies dental talk“ zum 22. Mal in Oldenburg: Am 7. Juni 2024 mit der Talkgästin Trixi Stalling, Leiterin des Schlossgartens Oldenburg
22. Mai 2024

„Mir hat der Patientenkontakt gefehlt“

ZT Iman Esmail zu Gast in Folge #39 von „Dental Lab Inside – der Zahntechnik-Podcast“
17. Mai 2024

Wie Elternschaft das Gehirn verändert

Eltern haben stärkere neuronale Netzwerke, die auch mit erhöhter Wachsamkeit für Bedrohungen verbunden sind