383 Aufrufe

Virtual Dental Summit 2021 geht am 12. und 13. Juni 2021 mit umfangreichem Upgrade und Angebot an den Start

(c)VDS

Neue Optik und Ausstattung, mehr Inhalte, mehr Möglichkeiten zur Information, Besucheransprache und Interaktion, mehr Aussteller – die Veranstalter des Virtual Dental Summit (VDS) haben die Wünsche der Besucher und Aussteller aufgenommen und gehen mit einem umfangreichen inhaltlichen und optischen Upgrade in die zweite Auflage. Am Wochenende 12. und 13. Juni 2021 lädt der Virtual Dental Summit 2021 zum Besuch ein.

Vor nicht einmal fünf Monaten wurde mit der ersten Auflage des VDS ein Meilenstein für zukünftige Veranstaltungen dieser Art gelegt. Zum erfolgreichen Start waren rund 2.500 Fachbesucher in der virtuellen 3-D-Welt zu Gast, um die Messestände von 29 Ausstellern und das achtstündige Live-Programm zu besuchen. Von Fachpresse, Ausstellern und Besuchern wurde dieser erste VDS sehr gut aufgenommenen.

Seitdem haben sich die Veranstalter Praxis+Award und VRtual X allerdings keineswegs auf ihrem Erfolg ausgeruht, sondern sehr akribisch die zahlreichen Rückmeldungen von Ausstellern und Besuchern analysiert. So konnten umfassende Erkenntnisse gewonnen werden – für einen noch besseren VDS2021 mit mehr Ausstellern, mehr Inhalten und mehr Interaktion. Erneut in enger Zusammenarbeit mit dem Quintessenz Verlag und der IFG sowie der A+ Agentur öffnet der VDS2021 seine virtuellen Pforten am zweiten Juni-Wochenende.

Messeprogramm an zwei Tagen, neue Angebote an die Aussteller

Der VDS2021 findet mit dem gesamten Messeprogramm über zwei Tage statt. Während im Hintergrund intensiv am Programm für die Besucher gearbeitet wird, wollen die Veranstalter jetzt vor allem die potenziellen Aussteller ansprechen und von den neuen Leistungen überzeugen. So ist das Preiskonzept gegenüber 2020 deutlich nach unten korrigiert worden, es werden aber gleichzeitig mehr Leistung in Sachen Ausstattung und inkludierter Werbemaßnahmen angeboten, wie es heißt. Bis zum 9. April 2021 gilt zudem ein Frühbucherrabatt.

Fokus auf effizienter Kommunikation

„Unser Ziel für den VDS2021 ist klar definiert: Verkaufsförderung first!“, gibt Praxis+Award- Geschäftsführer Thomas Neef die Richtung vor: „Durch die Erfahrungen des letzten Jahres wissen wir sehr genau, was es zu optimieren gilt: Der Fokus unserer virtuellen Messe liegt daher auf der effizienten Kommunikation zwischen Ausstellern und Besuchern.“

Beispiel für einen Stand
Beispiel für einen Stand
Quelle: VDS

Über die vereinfachten Konfigurations-, Buchungs- und Upload-Funktionen können interessierte Aussteller unter drei klar definierte Standkategorien wählen. Alle Stände verfügen beim VDS2021 über das One-Click-Videokonferenz-Tool und den Videoplayer. Auch kann jeder Aussteller auf dem eigenen Stand individuelle Workshops und eigene Webinare umsetzen, um das Publikum darüber ansprechen.

Mehr „Sichtbarkeit“ für alle Aussteller

Für noch mehr Ansprache der Messebesucher wird für jeden Aussteller ein „Drei gute Gründe“-Trailer mit einem Kurzportrait des Unternehmens produziert. Außerdem gibt es „Guided Tours“ durch die Messehallen und zu allen Ständen, um die Kontakte zwischen den Ausstellern und den Messebesuchern weiter zu intensivieren. Und innerhalb des Live- Programms auf der Kongressbühne kommen Werbetafeln zum Einsatz, die als „Call-to- Action“ zum umgehenden Standbesuch einladen, heißt es in der aktuellen Pressemeldung.

Auch darüber hinaus solle die „Sichtbarkeit“ der Aussteller auf der Hauptbühne signifikant erhöht werden. So seien zum einen moderierte Besuche auf dem Messestand samt Exklusivinterview „vor Ort“ und Übertragung ins Live-Programm im Angebot, zum anderen können sich Aussteller auch direkt mit Produktpräsentationen und Vorträge auf der Kongressbühne präsentieren.

Die zentral angeordnete Bühne
Die zentral angeordnete Bühne
Quelle: VDS

Live-Programm auf der Hauptbühne mit mehr Pausen

Da das Live-Programm auf der Hauptbühne mit mehr Pausen versehen sein wird, gebe es für die Fachbesucher deutlich mehr Zeit für Rundgänge auf dem Messegelände und für mehr Interaktion mit den Ausstellern. Zudem erhalten alle Aussteller im Nachgang des VDS 2021 die Möglichkeit, im „After-Show Newsletter“ exklusive Messe-Angebote an alle Messebesucher zu richten. Ebenfalls exklusiv sind die Sonderkonditionen für CME-Seminare, die noch mehr interessierte „Dentalisten“ zum VDS locken werden als im November 2020.

Technisch weiterer Schritt nach vorn

„Natürlich wird der VDS 2021 auch technisch ein weiterer großer Schritt nach vorne sein“, schürt VRtual X-Geschäftsführer Matze Wolk die Vorfreude. „Wir haben ein Video-Tool entwickelt, das die Kommunikation nicht nur unabhängiger von den gängigen Apps macht, sondern tatsächlich noch einfacher. Es wird auf den Ausstellerständen und in deren Webinar-Räumen eingesetzt werden.“

Blick in die Ausstellung
Blick in die Ausstellung
Quelle: VDS

Unverändert bleibt das Kernanliegen des Virtual Dental Summit, so die Veranstalter: Als die virtuelle deutsche Dental-Veranstaltung mit Messe und Kongress den dringend benötigten Austausch aller Akteure, die Vorstellung wichtiger Innovationen und die Pflege der persönlichen Kontakte für die gesamte Dental-Branche zu gewährleisten.

Mehr zum Virtual Dental Summit 2021 ab sofort auf der Messe-Homepage unter www.vds2021.de.

Frischer Wind aus Hamburg

Die Idee für den VIRTUAL DENTAL SUMMIT entstand im Rahmen der langjährigen Partnerschaft zwischen den Kommunikationsexperten des Praxis+Awards und den VR-, AR- und 360-Grad-Pionieren von VRtual X. Ansässig in Hamburg konzentrieren sich die beiden Startups auf die Entwicklung und Umsetzung innovativer Anwendungen für Marketing, Events und Kommunikation.

Enge Partner bei der Initiierung und Umsetzung des VDS2020 und 2021 sind der zahnmedizinische Fachverlag Quintessenz Publishing, der Fortbildungsveranstalter IFG, die Storytelling-Experten der A+ Agentur sowie der deutsche Gesundheitsfernsehsender Health TV.

 

Quelle: VDS 2021 Wirtschaft Aus dem Verlag Nachrichten

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
15.04.2021

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – April 2021
14.04.2021

Digitale Transformation, Praxismanagement und Hygiene

D:EX Dental Experience by Pluradent bietet am 24. April Produktpräsentationen und Impulsvorträge zu aktuellen Themen für Praxis und Dentallabor
13.04.2021

„Wir werden diese moderne Art der Marktansprache weiter ausbauen“

Sabine Zude mit einem positiven Rückblick auf die erste VDDS Frühjahrsmesse 2021
12.04.2021

Spürbare Einbrüche vor allem bei den Privatleistungen

Ein Jahr Pandemie: ApoBank zu den wirtschaftlichen Auswirkungen auf Praxen und Apotheken
12.04.2021

ZTM Ingo Scholten feiert 30-jährige Betriebszugehörigkeit

Leiter Produkt- & Projektmanagement bei Shofu Dental ist profunder Kenner und Vermittler zwischen Produktwelt und Anforderungen in Praxis und Labor
07.04.2021

Walter Esinger übergibt an Steffen Böhm

Neuer Geschäftsführer bei Bego Implant Systems – Esinger begleitet Unternehmen noch bis 2022
06.04.2021

Dentsply Sirona : Geschäftsführer Michael Geil verabschiedet sich in den Ruhestand

Geschäftsführung am Standort Bensheim verantworten nun Jan Siefert, Dr. Cord Stähler und Rainer Raschke
29.03.2021

„Der Markt wird es richten“ – „Echt jetzt?“

Warum unser Gesundheitswesen mit „Markt“ nicht viel zu tun hat – ein Kommentar von Dr. Uwe Axel Richter