0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
1739 Aufrufe

Wichtig für Patientengespräche und Gesundheitskampagnen: Wer am wenigsten weiß, hält sich für hoch kompetent

(c) Prazis Images/Shutterstock.com

Der Dunning-Kruger-Effekt ist in vielen Bereichen zu beobachten: Diejenigen, die am wenigsten wissen, halten sich oft für besonders kompetent; während jene, die über viel Wissen verfügen, ihre eigene Kompetenz eher unterschätzen. Ein Forschungsteam hat nun untersucht, inwiefern dieses Phänomen im Bereich von Medien und Ernährung zu beobachten ist. Die Ergebnisse zeigen eindeutig: Auch bei der Bewertung des angeblich gesunden Low-Carb-Riegels halten sich jene für besonders kompetent, die es gar nicht sind.

Eigene Lebensmittel- und Medienkompetenz überschätzt

Rebecca Scheiber, Matthias Karmasin und Sandra Diehl (alle Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Universität Klagenfurt) ließen 1.000 Personen befragen, die die österreichische Bevölkerung repräsentieren. Die Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer wurden mit einer fiktiven Anzeige für einen vermeintlich gesunden Schoko-Müsli-Riegel konfrontiert. Während die Anzeige mit „Proteinen“ und „Low Carb“ warb, lag es an den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Nährwerte einzuschätzen.

Die Ergebnisse zeigen deutlich: Der Dunning-Kruger-Effekt trifft auf beiderlei zu. Diejenigen, die am wenigsten über die potenziell irreführenden Werbestrategien – mit denen ein ungesundes Produkt als gesund vermarktet wird – und über die tatsächlichen Nährwerte eines beworbenen Müsliriegels wussten, überschätzten ihre eigene Lebensmittel- und Medienkompetenz am ehesten. Auch der umgekehrte Effekt ließ sich bestätigen.

Falsches Wissen wird oft über Social Media verbreitet

„Das Problem ist dabei: Die Personen mit geringem Wissenstand sind gleichzeitig eher aktive Nutzerinnen und Nutzer von Social Media“, erklärt Scheiber. Das könnte zur Folge haben, dass ihr falsches Wissen leichter über diese Kanäle verbreitet wird. Andere Teilergebnisse der Studie zeigen dazu aber ein optimistischeres Bild, wie Scheiber weiter erklärt: „Die gut Informierten gelten auch oft als opinion leader, was dazu führt, dass sie mit ihrem Wissen andere positiv beeinflussen können.“

Anfällig für irreführende Lebensmittelwerbung

Die gewonnenen Erkenntnisse sind für Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in der Gesundheitskommunikation überaus relevant: „Wir brauchen nicht nur mehr Aufklärung über irreführende Werbung und Nährwerte von Lebensmitteln, sondern auch zum Dunning-Kruger-Effekt. Menschen sollten sich bewusst sein, dass ihre Selbsteinschätzung möglicherweise fehlerhaft ist.“ Der Effekt sei in dem Fall besonders tückisch für die Konsumentinnen und Konsumenten, denn, so Scheiber weiter: Verbraucherinnen und Verbraucher mit den geringsten Kompetenzen, aber mit hohem Vertrauen in ihre Fähigkeiten, seien am anfälligsten für irreführende Lebensmittelwerbung, da sie „weniger skeptisch und eher bereit sind, das Produkt zu kaufen, ohne sich der potenziell negativen Auswirkungen des Produkts bewusst zu sein.“

Strengere gesetzliche Regelungen gefordert

Das Forschungsteam empfiehlt, dass sich Gesundheitskampagnen dieser Effekte bewusst sind und sie entsprechend berücksichtigen. Letztlich brauche es aber strengere gesetzliche Regelungen, vor allem bei der Kennzeichnung von Lebensmitteln, da die Selbsteinschätzung der Verbraucherinnen und Verbraucher fehlerhaft und ungenau ist.

Originalpublikation:

Scheiber, R., Karmasin, M. & Diehl, S. (2023). Exploring the Dunning-Kruger Effect in Health Communication: How Perceived Food and Media Literacy and Actual Knowledge Drift Apart When Evaluating Misleading Food Advertising. Journal of Health Communication, 2023 Nov 2;28(11):707-727. doi: 10.1080/10810730.2023.2258085.

Quelle: Universität Klagenfurt Patientenkommunikation Team Bunte Welt

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
20. Feb. 2024

Zähne schützen und erhalten trotz Essstörung

Frankfurter Carolinum bietet neue Ambulanz bei Bulimie und Magersucht
16. Feb. 2024

„Fluorid ist zentraler Pfeiler der Kariesprävention“

Prof. Dr. Ulrich Schiffner beim 18. Hamburger Zahnärztetag – „Fluoride – Auswahl, Applikation und Alternativen?“
15. Feb. 2024

„Zahnersatz von A – Z“

Der neue Katalog von Permadental – noch kompakter und noch informativer
8. Feb. 2024

„Kommen Sie aus dem Tunnel raus“

Dr. Martin Andree zum Placebo-Effekt: Informationen regen ähnliche Gehirnareale an wie Wirkstoffe
2. Feb. 2024

Wie wäre es mit einem Praktikumsplatz in der Zahnarztpraxis?

Schüler können praktisch und unverbindlich Erfahrungen sammeln – Infos für interessierte Zahnarztpraxen
2. Feb. 2024

Gesunder Mund und gesunde Zähne senken Beschwerden bei Krebstherapie

Weltkrebstag am 4. Februar: Entzündung der Mundschleimhaut ist eine häufig unterschätzte Nebenwirkung
30. Jan. 2024

Jetzt bewerben für den DGPZM-Praktikerpreis

Ausgezeichnet werden besonders gelungene Umsetzungen von Präventionskonzepten in der Zahnheilkunde
29. Jan. 2024

DGKiZ: Kinder ganzheitlich versorgen

Einladung zur DGKiZ-Frühjahrstagung 2024 online am 15. und 16. März 2024

Verwandte Bücher

  
Aylin Selcuk

Kroko & seine Zähne - Das Zahnputzbuch für Kinder

Eine Geschichte über Zähneputzen, Milchzähne und den Zahnarztbesuch

Implants Done Right

Your Guide to a Healthy Smile

Care Esthetics

A Healthy Way to Natural Facial Rejuvenation
Andreas Alt / Bernard C. Kolster

Du bist dein eigener Therapeut

Schulterschmerzen – Wie ich meine Beschwerden selbst in drei einfachen Schritten in den Griff bekomme
Andreas Alt / Bernard C. Kolster

Du bist dein eigener Therapeut

Sprunggelenksschmerzen – Wie ich meine Beschwerden selbst in drei einfachen Schritten in den Griff bekomme
Andreas Alt / Bernard C. Kolster

Du bist dein eigener Therapeut

Knieschmerzen – Wie ich meine Beschwerden selbst in drei einfachen Schritten in den Griff bekomme
Jan Stöhlmacher

Damit Vertrauen im Sprechzimmer gelingt

Ein persönlicher Wegweiser für Patienten und ihre Angehörigen
Andreas Alt / Bernard C. Kolster

Du bist dein eigener Therapeut

Nackenschmerzen – Wie ich meine Beschwerden selbst in drei einfachen Schritten in den Griff bekomme