0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
4301 Aufrufe

4. Februar ist Weltkrebstag: Krebspatienten sollten auf gesunde Zähne und Mund achten!

(c) PorporLing/shutterstock.com

Krebs ist eine belastende Diagnose. Viele Entscheidungen sind zu treffen. „Dennoch sollten Krebspatientinnen und -patienten auch an einen Termin in ihrer Zahnarztpraxis denken“, rät Dr. Romy Ermler, Vorstandsvorsitzende der Initiative proDente e.V. und Vizepräsidentin der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) zum Weltkrebstag am 4. Februar. „Denn wer die Krebstherapie mit gesunden Zähnen und Zahnfleisch beginnt, leidet weniger unter Nebenwirkungen. Auch eine besonders gute Mundhygiene ist in dieser Zeit wichtig, um Zähne und Zahnfleisch langfristig zu schützen.“

Krebsbehandlung kann auch Schleimhäute schädigen

Eine Krebsbehandlung wie Chemotherapie oder Bestrahlung zielt auf Zellen im Körper ab, die sich schnell teilen. Dabei tötet und schwächt sie nicht nur Krebszellen, sondern auch gesunde, sich schnell teilende Zellen wie die der Haarwurzeln und der Schleimhäute. Als Folge können die Haare ausfallen und sich die Schleimhäute entzünden. Ist die Schleimhaut in Mund und Rachen von der Entzündung betroffen, sprechen Fachleute von einer Mukositis.

Entzündung der Mundschleimhaut sehr belastend

Wie stark die Entzündung ausgeprägt ist, hängt von der Art, Dosis und Dauer der Krebsbehandlung ab. Auch das Alter und der Gesundheitszustand der Patientinnen und Patienten haben einen Einfluss. Die Mucositis kann für die Betroffenen sehr schmerzhaft und belastend sein. Essen, Trinken und Sprechen fallen schwer. Im schlimmsten Fall kann die Entzündung der Mundschleimhaut sogar dazu führen, dass die Krebsbehandlung unterbrochen werden muss. Eine Mukositis kann somit nicht nur die Lebensqualität stark einschränken, sondern auch die Therapie der Krebserkrankung gefährden.

Mit gesunden Zähnen und Mund Krebstherapie beginnen

Sofern es möglich ist, gehört ein Besuch bei der Zahnärztin oder dem Zahnarzt zur Vorbereitung auf die Krebstherapie dazu. Betroffene sollten über ihre Diagnose und die geplante Behandlung informieren. So kann die Zahnärztin oder der Zahnarzt gezielt beraten, bei Bedarf behandeln und mit weiteren Ärzten wie Onkologen eng zusammenarbeiten. Denn vor Beginn der Krebstherapie sollten Zähne und Zahnfleisch möglichst gesund und anstehende Zahnbehandlungen abgeschlossen sein. 

Zur Pflege der Mundschleimhaut in der Zahnarztpraxis gehört:

  • Zahnstein entfernen, Zahnfleischtaschen reinigen,
  • Karies behandeln, stark geschädigte Zähne ziehen,
  • scharfe Kanten an Zähnen und Prothesen glätten,
  • Prothesen auf Druckstellen prüfen,
  • fluoridhaltige Lacke oder Gele zum Schutz vor Karies auftragen.
  • Besonders gute Mundhygiene während Krebstherapie

Während der Krebsbehandlung können Zahnfleisch und Mundschleimhaut sehr empfindlich sein. Reizungen, wunde Stellen oder gar Entzündungen sind sehr schmerzhaft. Die tägliche Mundhygiene ist dann unangenehm. Auch wenn es schwerfällt: Patientinnen und Patienten sollten dennoch gerade während der Krebsbehandlung besonders gut auf ihre Mundhygiene achten. So beugen sie Nebenwirkungen der Therapie wie Entzündungen oder Mundtrockenheit vor und erhalten ihre Zähne langfristig.

Zur täglichen häuslichen Mundhygiene gehört:

  • Zähneputzen nach jeder Mahlzeit und vor dem Schlafen,
  • weiche Zahnbürste (monatlich wechseln) und milde, fluoridhaltige Zahnpasta verwenden,
  • Zahnzwischenräume vorsichtig mit Zahnseide oder Bürstchen reinigen,
  • jedoch: Wurden Zahnzwischenräume bisher nicht gereinigt, sollte vor Tumorbehandlung nicht damit angefangen werden (Gefahr von Zahnfleischblutungen),
  • 4 bis 6 Mundspülungen für 1 Minute mit 15 ml Wasser oder isotonischer Kochsalzlösung, dann 30 Minuten auf Essen und Trinken verzichten

Zudem ist es ratsam, die Mundschleimhaut täglich auf Veränderungen zu untersuchen, über Auffälligkeiten ein Protokoll zu führen und diese mit der Zahnärztin oder dem Zahnarzt zu besprechen.

Auf alles, was die Mundschleimhaut reizen könnte, sollte besser verzichtet werden. Hierzu zählen: Rauchen und Alkohol; scharfe, säurehaltige, sehr heiße Speisen und Getränke sowie scharfkantige, trockene oder bröselige Speisen; Prothesen nur kurz tragen. Kommt es während der Chemotherapie zu häufigem Erbrechen, den Mund danach gut ausspülen. Magensäure kann sonst Zähne und Zahnfleisch angreifen. Nach dem Ende der Krebsbehandlung sollten Patientinnen und Patienten nochmals ihre Zahnärztin oder ihren Zahnarzt aufsuchen, um kontrollieren zu lassen, ob alles in Ordnung ist. Zu empfehlen ist die zahnärztliche Kontrolle nach der Krebsbehandlung über mindestens fünf Jahre.

Quelle: proDente e.V. Patientenkommunikation Zahnmedizin Prävention und Prophylaxe Interdisziplinär Team

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
12. Apr. 2024

Mundtrockenheit entsteht nicht nur im Alter

Dr. Christoph Schoppmeier (Uni Köln) erklärt die Hintergründe und gibt Tipps zur Linderung der Beschwerden
11. Apr. 2024

Gingivitis kontrollieren ist besser, als auf die Parodontitis zu warten

Zeit für einen Paradigmenwechsel – Experten der Initiative „Prinzipien für Mundgesundheit“ der spanischen Fachgesellschaft Sepa sehen Vorteile durch den gezielten Einsatz oraler Antiseptika
10. Apr. 2024

Welt-Parkinson-Tag: Neues Projekt soll Versorgung optimieren

Forschungsprojekt unter der Leitung der Universitätsmedizin Mainz erprobt innovativen Behandlungsansatz bei Morbus Parkinson
10. Apr. 2024

Englisch lernen für den Praxisalltag mit „Dental English to go“

Englisch-Podcast mit Sabine Nemec liefert kurze, schnelle Lessons zum Auffrischen und Üben – #57 Beschwerden bei Prothesen: Denture Pain
5. Apr. 2024

Sepsis-Symptome erkennen

Plakataktion mit der Kernbotschaft: „Du kannst die Menschen, die du liebst, vor Sepsis retten“
3. Apr. 2024

Vier ätherische Öle in Kombination mit Zink und Fluorid

Listerine-Familie hat Zuwachs bekommen – extra milder Rundumschutz mit 6-in-1-Wirkung
2. Apr. 2024

Empfehlungen für die individuelle Zuordnung der Mundhygienemittel

Konsens der Experten-Gruppe zum Thema „Personalisierte Lösungen zur Biofilmentfernung“ – neues Format „Experten Hearings zu Gast bei Quintessence Publishing“
28. März 2024

Lachgas als Partydroge

Experten warnen vor neurologischen Komplikationen nach unsachgemäßem Lachgaskonsum