0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
9306 Aufrufe

Gum-Hydral-Sortiment lindert Xerostomie schnell, zuverlässig und langanhaltend

Mundtrockenheit ist eine der häufigsten Nebenwirkungen von Medikamenten.

(c) Fizkes/shutterstock.com

Mehr als 400 verschreibungs- oder apothekenpflichtige Arzneimittel führen Mundtrockenheit als Nebenwirkung auf. Es verwundert daher nicht, dass sich Xerostomie bei vielen Patienten in der täglichen Praxis feststellen lässt. Wenn der Speichelfluss versiegt, können signifikante und permanente Erkrankungen im Mundraum die Folge sein. Darüber hinaus wird auch die Verdauung erschwert, da die erste Spaltung von Kohlenhydraten durch die im Speichel befindlichen Enzyme ausbleibt. So weit sollte es nicht kommen. Bereits nach der ersten Anwendung bieten die Gum-Hydral-Produkte bei Xerostomie eine signifikante Verbesserung der Symptome und führen zu einer Steigerung der Lebensqualität, so der Hersteller Sunstar.

Häufige Nebenwirkung

Antihypertensiva, Antihistaminika oder auch Präparate gegen Migräne haben zwei Sachen gemeinsam: Sie werden häufig verordnet und sie können als Nebenwirkung Mundtrockenheit hervorrufen. Insgesamt können mehr als 400 Medikamente zu einer Hyposalivation führen. Darüber hinaus können jedoch unter anderem auch hormonelle Veränderungen, Rauchen, Vitaminmangel, Alterung oder chronische Erkrankungen wie Diabetes mellitus oder Parkinson eine Xerostomie begünstigen.

Hohe Prävalenz, verminderte Lebensqualität

Von einem unzureichenden Speichelfluss sind deutlich mehr Menschen betroffen als gemeinhin bekannt. Es wird angenommen, dass ein Viertel der Bevölkerung darunter leidet – vor allem Frauen und mit dem Lebensalter ansteigend. Bei älteren Menschen über 65 Jahren liegt die Prävalenz bereits bei 50 Prozent. Hinzu kommt, dass es sich bei Xerostomie nicht um eine reine Bagatellerkrankung handelt. Der Speichel übernimmt im Mund viele Funktionen. Er erleichtert nicht nur das Sprechen und Schlucken, sondern wirkt darüber hinaus antibakteriell und stößt durch Aufspaltung der Kohlenhydrate die Verdauung an. Bleibt der Speichelfluss aus, klagen die Betroffenen häufig über Schmerzen oder Brennen im Mund, Schwierigkeiten beim Reden, Essen, Kauen und Schlucken, Geschmacksverlust und/oder anhaltenden Durst. Fehlt der antibakterielle Schutz, kann es zu Mundinfektionen wie Candidiasis, Mukositis oder parodontalen Erkrankungen kommen, die ihrerseits Zahnverluste nach sich ziehen können. Doch auch Halitosis, Zahnfleischbluten, ein erhöhtes Kariesrisiko oder eine Demineralisation des Zahnschmelzes können Folgen einer Hyposalivation sein. Daher sollte eine Xerostomie möglichst früh erkannt und effektiv behandelt werden.

Schnelle und langanhaltende Hilfe

Eine Benetzung der Mundschleimhaut durch exogene Substanzen kann den Betroffenen schnelle Linderung bringen sowie die Lebensqualität und Mundgesundheit signifikant verbessern. Gum Hydral stellt dafür eine komplette Produktpalette zur Verfügung, bestehend aus Feuchtigkeitsgel, Feuchtigkeitsspray, Mundspülung und Zahnpasta. Die aktiven Inhaltsstoffe Betain, Taurin, Hyaluronsäure und Natriumcitrat benetzen und befeuchten die trockene Mundschleimhaut, bilden eine schützende Schicht, lindern die Symptome und fördern die Regeneration des oralen Weichgewebes. Bereits unmittelbar nach der ersten Anwendung kann mit den klinisch getesteten Gum-Hydral-Produkten eine signifikante Verbesserung der Symptome beobachtet werden. Die Schwierigkeiten beim Kauen, Schlucken und Sprechen gehen zurück, der Geschmackssinn ist weniger beeinträchtigt und das brennende Gefühl im Mund wird gemindert.

Die Gum Hydral Produktfamilie ist breit aufgestellt und bedient damit individuelle Bedürfnisse. Bild: Sunstar Gum
Die Gum Hydral Produktfamilie ist breit aufgestellt und bedient damit individuelle Bedürfnisse. Bild: Sunstar Gum

Die Gum Hydral Zahnpasta ist speziell für die empfindliche Mundschleimhaut geeignet und unterstützt zudem die Kariesprophylaxe und die Remineralisierung des Zahnschmelzes durch Fluorid (1.450 ppm) und Kalziumgluconat. Ergänzt wird die tägliche Mundpflege perfekt von der Gum Hydral Mundspülung. Sie enthält ebenfalls Fluorid (250 ppm) und Kalziumgluconat zum Schutz vor Karies und sorgt durch seine höhere Viskosität für eine anhaltende zusätzliche Befeuchtung der Mundschleimhaut. Das Gum Hydral Feuchtigkeitsgel sorgt für eine sofortige und langanhaltende Linderung der Beschwerden und kann mehrmals täglich auf das Zahnfleisch/die Mundschleimhaut aufgetragen werden. Für unterwegs bietet sich das Gum Hydral Feuchtigkeitsspray an, dessen kleine Flasche in jede Tasche passt. Die Produkte verzichten auf reizende Inhaltsstoffe wie beispielsweise Alkohol und sind auch für Prothesenträger geeignet. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage von Sunstar Gum.

Quelle: Sunstar Gum Alterszahnmedizin Interdisziplinär Prävention und Prophylaxe Team Patientenkommunikation

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
22. Mai 2024

Rheuma: Einnahme von Kortison plus Magenschutz kann Knochendichte verringern

Studie der Charité zeigt, dass Protonenpumpenhemmern das Osteoporoserisiko steigern
8. Mai 2024

Rheinland-pfälzischen Zahnärzte haben sich interdisziplinär ausgetauscht

Multimorbidität, Polypharmazie und weitere Probleme erfordern ein Zusammenspiel der Experten
7. Mai 2024

Gesundheitsrisiken durch den Klimawandel

Ältere Menschen und Kleinkinder sind besonders gefährdet
24. Apr. 2024

Erstmalige Ausschreibung: „PraxisAward Prävention“

BZÄK und CP Gaba setzen ihre Initiative fort – Schwerpunktthema 2024: „Mundgesundheit in der häuslichen Pflege“
12. Apr. 2024

Mundtrockenheit entsteht nicht nur im Alter

Dr. Christoph Schoppmeier (Uni Köln) erklärt die Hintergründe und gibt Tipps zur Linderung der Beschwerden
11. Apr. 2024

Mundgesunde Ernährung im Alter

Aprilausgabe der „Quintessenz Zahnmedizin“ mit Themen aus Ernährungsberatung, KfO und Füllungsmaterialien bis hin zu Mundschleimhautveränderungen
11. März 2024

Zahnmedizinische Feinheiten der täglichen Praxis

Themen der aktuellen Quintessenz Zahnmedizin reichen von Restaurationsreparatur bis zu SDF in der Kariesbehandlung
28. Feb. 2024

Verfassungsorden für Zahnarzt mit mobilem Behandlungskonzept

Bayern zeichnet Dr. Volkmar Göbel und das Team von Dentagil für Versorgung nicht-mobiler Patienten aus