• Quintessence Publishing Deutschland
Filter
615 Aufrufe

Die jährliche Veranstaltung des BDIZ EDI findet am Samstag, 26. Juni 2021 statt

(c) DaLiu/shutterstock.com

Ein gut funktionierendes, flächendeckendes Gutachterwesen trägt entscheidend zur zahnärztlichen Qualitätssicherung bei. So steht es in der Gutachterordnung des BDIZ EDI. Die sorgfältige Fortbildung der Gutachter in der Implantologie ist seit mehr als drei Jahrzehnten ein wesentlicher Aspekt der Verbandsarbeit. Einmal im Jahr lädt der BDIZ EDI die zahnärztlichen Sachverständigen zur Gutachterkonferenz im Auftrag der Konsensuskonferenz Implantologie ein – 2021 veranstaltet der Verband seine eintägige Fortbildungsveranstaltung in Heidelberg.

Beitrag zur zahnärztlichen Qualitätssicherung

Am Samstag, 26. Juni 2021, findet die 31. Gutachterkonferenz Implantologie im Auftrag der Konsensuskonferenz Implantologie und in Kooperation mit der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg in der Universitätsstadt Heidelberg statt. Sie dient dem Austausch der Gutachter untereinander. Das Programm stellt 2021 aktuelle Richtlinien, Leitlinien und Leitfäden in den Fokus. Nach den jeweiligen Vorträgen wird ausgiebig diskutiert. Die Inhalte:
• Impulsreferat Leitlinien (Dr. Bert Bauder, Vizepräsident LZÄK Baden-Württemberg)
• Die neue PAR-Richtlinie (Dr. Georg Bach, Präsident DGZI)
• Leitlinienarbeit des BDIZ EDI am Beispiel der deutschen Implementierung der S3-Leitlinie „Treatment of Stage I-III Periodontitis“ (Prof. Dr. Jörg Neugebauer)
• Aktueller Stand der EU-Medizinprodukteverordnung MDR (RA Prof. Dr. Thomas Ratajczak, Justiziar BDIZ EDI)
• Ergebnisse der Europäischen Konsensuskonferenz (EuCC) 2021 – Update: Keramik in der Implantologie (Prof. Dr. Jörg Neugebauer)

Durch das Programm führen Christian Berger, Präsident des BDIZ EDI, Dr. Stefan Liepe und Dr. Wolfgang Neumann vom Gutachterausschuss des BDIZ EDI. Teilnehmen können Gutachter aller zahnärztlichen Disziplinen. Mehr Informationen, das Programm und die Anmeldung gibt es hier. Pandemiebedingt können sich kurzfristig Änderungen ergeben. ACHTUNG: An der Konferenz können gutachterlich tätige Zahnärztinnen und Zahnärzte aus allen zahnärztlichen Disziplinen teilnehmen.

Quelle: BDIZ EDI Implantologie Chirurgie Zahnmedizin Fortbildung aktuell

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
04.01.2022

Spezielles Set zur Fixierung von Knochentransplantaten

Für die moderne Implantologie konzipiert – Ustomed-Set auch bei Straumann erhältlich
07.12.2021

„Innovationen für die Praxis – was ist umsetzbar?“

3. PEERS-Kongress fand Anfang Oktober 2021 als Hybridveranstaltung in Wachtberg statt
30.11.2021

Nachhaltigkeit in der Implantologie – Wunsch und Wirklichkeit

ITI Kongress für Deutschland und Österreich findet Ende März 2022 in Dresden statt
29.11.2021

DGI-Vorstand unter Prof. Dr. Florian Beuer will den Blick auf die Prothetik weiten

Zahntechniker sollen in der DGI eine Heimat finden – Deutscher Implantologentag als erfolgreicher Hybridkongress durchgeführt
26.11.2021

Zwei digitale Strategien in der modernen Implantologie

Wurzelanaloge Implantate und das digitale One-Abutment/One-Time Konzept
26.11.2021

Update zu Augmentationsverfahren

Von Alveolarkammexpansion bis Sinuslift – die aktuelle Implantologie 4/21 bietet einen umfassenden Überblick über Verfahren und Materialien
22.11.2021

„Pleiten, Pech und Pannen“ in der Implantologie

Bego Podium Weihnachtsspezial zu Herausforderungen in der Implantologie – online am 14. Dezember 2021
12.11.2021

Explantation eines Zygomaimplantats nach extra- und intraoraler Fistelbildung

Diese Implantate haben ihre klare Indikation nach Tumorresektion oder Traumata – Komplikationen und Risiken der Schädigung anatomischer Nachbarstrukturen beachten