0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
1674 Aufrufe

Quintessenz Zahntechnik 3/22: Analoges Wissen als Grundlage digitaler Aufstellungsprogramme – ein Plädoyer

(c) Max Bosshart

Aktuelle und zukünftige Verantwortliche für die Programmierung zahntechnischer Aufstellprogramme müssen die Wirkungsweise der künstlichen Zahnokklusion kennen, damit die Positionierung der Backenzähne kieferkammadäquat erfolgen kann. Grundlage dafür ist die Modellanalyse, die Ober- und Unterkieferverlauf mit einbezieht und die gegenseitige Wechselwirkung der Kaukräfte analysiert.

Der Schweizer Zahntechniker Max Bosshart stellt in seinem Beitrag für die aktuelle Ausgabe der Quintessenz Zahntechnik den Stand der Aufstellung nach Professor Gerber ausführlich und sehr klar strukturiert vor und zeigt detailliert auf, warum die Methode nach Gerber eine der besten Aufstellungskonzepte (wenn nicht die beste schlechthin) ist.

Vom Glauben an die Kaustabilität

Von der Abformung und dem zentrischen Registrat, über die Festlegung der Wachswälle und ihre Dimensionierung, räumt er an den passenden Stellen mit gängigen Fehlinterpretationen auf: „Der Glaube, die Prothese sei dank guter Abformung und der erzielten Saugkraft lange Zeit kaustabil, bleibt ein Glaube. […] bis zu einem oder zwei Jahren danach mag das stimmen, dann ist die Saugkraft in vielen Fällen auf 50 Prozent oder weniger gesunken. Dann wird unterfüttert, so alle zwei bis drei Jahre, bis aus der Prothese ein Klumpen geworden ist. Dabei wäre eine Kontrolle der Okklusion oft hilfreicher.“

Die Quintessenz Zahntechnik, kurz QZ, ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für alle Zahntechniker und zahntechnisch interessierte Fachleute, die Wert auf einen unabhängigen und fachlich objektiven Informationsaustausch legen. Im Vordergrund der Beiträge und Berichterstattung steht die Praxisrelevanz für die tägliche Arbeit. In dieser Zeitschrift finden sich Zahntechniker, Dentalindustrie und die prothetisch orientierte Zahnarztpraxis mit ihren Anliegen nach einer hochwertigen Fortbildung gleichermaßen wieder. Zur Online-Version erhalten Abonnenten kostenlos Zugang. Mehr Infos zur Zeitschrift, zum Abo und zum Bestellen eines kostenlosen Probehefts finden Sie im Quintessenz-Shop.

Ebenfalls wichtig: Der Mensch kaut auf einer Seite, der abnehmbare Zahnersatz muss also unilateral kaustabil sein. Intensiv widmet Bossart sich der Statik, diskutiert die Frage nach Anzahl und Größe der Zähne und den Angaben, die eine sorgfältige Modellanalyse zur Beantwortung dieser Fragen liefert.

Weichen für künftige Programmierungen jetzt stellen

Der Autor zeigt darüber hinaus die häufigsten Probleme nicht durchdachter Modellanalyse auf und geht auf die Kaukraftsituation partieller oder implantatgestützter Prothesen ein. Verschiedene Patientenfälle zeigen die Anwendung des Gerber-Konzepts, zum Beispiel bei Schlotterkamm im Oberkiefer oder Zahnersatz im teilbezahnten Unterkiefer.

Dieser Beitrag ist eine pointierte Darstellung der Aufstellung nach Gerber und ein nachdrückliches Plädoyer, dieses wertvolle, da sehr einsichtige Wissen um eine adäquate, funktionierende Aufstellung in digitale Aufstellungsprogramme umzusetzen. Laut Bosshart bietet sich hier eine Chance: „Mit der Digitalisierung wird die wenig beliebte Totalprothetik attraktiver. Doch noch gibt es Baustellen, die jetzt zu beachten sind, solange der Übergang zur Digitalisierung im Gang ist. Dieser Beitrag soll die Grundlagen der Methode nach Professor Gerber in Erinnerung rufen […]. Leider empfanden das viele Techniker bisher als zu aufwendig und schwierig. Doch nun soll und kann uns der Computer einen Großteil dieser Arbeit ohne viel Zusatzaufwand abnehmen.“

Quelle: Quintessenz Zahntechnik 3/22 Zahntechnik Prothetik

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
06.12.2022

Voco Grandio disc nun mit Fräsgeräten von Amann Girrbach kompatibel

Nanokeramisches Hybridmaterial kann mit eigens validierter Frässtrategie für CAD/CAM genutzt werden
02.12.2022

„Bei uns gibt’s keine Überstunden mehr“

German Bär zu Gast in Folge #21 von „Dental Lab Inside – der Zahntechnik-Podcast“
28.11.2022

Energiekosten: Einmalzahlung für Labore gefordert

VDZI-Mitgliedsinnungen verabschieden einstimmig Resolution an die Bundesregierung
24.11.2022

Das Handwerk Zahntechnik zu den Menschen bringen

Förderverein Zahntechnik e.V. engagierte sich zum Tag des Handwerks 2022 in Regensburg
24.11.2022

Schleifen, glätten, polieren

Neues Zirkon Tool-Set von Argen Dental für perfekte Zirkonoberflächenbearbeitung
22.11.2022

Faszination Implantatprothetik

7. Camlog Zahntechnik-Kongress im Oktober 2022 in München
18.11.2022

Stumpfgips mit 0 Prozent Expansion

Dentona AG setzt mit Zero rock Erfolgsserie für Säge- und Vollmodelle fort
15.11.2022

ZT Angelina Quell siegt im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks

PLW 2022 war Frauensache: Zahntechnikerinnen auf den ersten drei Plätzen