0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
1765 Aufrufe

Verzicht auf TPO und weitere potenziell schädliche Stoffe wie MMA, BPA erhöht Anwendersicherheit

(c) Amann Girrbach

Mit Ceramill XTP hat Amann Girrbach ein 3-D-Druckharz entwickelt, das laut Herstellerangaben als erstes seiner Art vollständig TPO-frei ist und auch auf weitere potenziell schädliche Stoffe verzichtet. Das Material bietet Anwendern somit ein hohes Maß an Sicherheit. Die Bearbeitung von Ceramill XTP gestaltet sich einfach und schnell, die hohe Oberflächenqualität sorgt für die gewohnt ästhetische Optik. Das 3-D-Druckharz ist für die Herstellung präziser sowie thermostabiler Modelle geeignet.

Nachhaltige Alternative

Das neue Ceramill XTP ist eine nachhaltige Alternative im 3-D-Druckharz-Bereich. Durch den vollständigen Verzicht auf TPO – ein potenziell gesundheitsgefährdender CMR-Stoff (kanzerogen, mutagen, reproduktionstoxisch) und im Dentalbereich weit verbreiteter Photoinitiator – sowie auch auf weitere potenziell schädliche Stoffe wie MMA, BPA und THF-MA, bietet das Material verbesserten Anwenderschutz und Sicherheit für Zahnärzte und Zahntechniker. „Mit Ceramill XTP setzen wir neue Standards und eröffnen ein neues Kapitel im Bereich des dentalen 3-D-Modelldrucks“, betont Julia Steiner, Senior Product Managerin für Consumables 3D Print bei Amann Girrbach.

Reduzierte Prozesszeiten und unterschiedliche Farben

Aufgrund der verbesserten Materialeigenschaften und der hohe Sedimentationsstabilität führt die Verarbeitung von Ceramill XTP zur drastisch reduzierten Prozesszeiten. Die Verarbeitung gestaltet sich daher schnell und einfach. Erhältlich ist das 3-D-Druckharz in unterschiedlichen Farbtönen. Die daraus gefertigten 3-D-Druckmodelle lassen sich leicht reinigen und führen nach dem finalen Lichthärten zu einer glatten Oberflächenstruktur, gepaart mit einer bemerkenswerten Haptik und Ästhetik.

Das Materialportfolio Ceramill XTP startet zunächst mit Materialien zur präzisen Modellherstellung (Ceramill XTP Modell), erhältlich in unterschiedlichen Farbtönen, sowie einem speziellen Modellmaterial (Ceramill XTP Ortho Model), für die Herstellung von thermostabilen Modellen für die Tiefzieh- beziehungsweise Alignertechnik. Denn die verbesserten Materialeigenschaften ermöglichen eine höhere Temperaturbeständigkeit im Vergleich zu marktüblichen Druckmaterialien. „Ceramill XTP Ortho Model ist die ideale Basis für die manuelle Tiefziehtechnik – für Aligner oder Schienen – und für kieferorthopädische Modelle“, unterstreicht Steiner: „Das neue 3-D-Druckharz Ceramill XTP ist das Top-Material für alle Anwender, die Sicherheit und Qualität schätzen und die Vorzüge moderner 3-D-Drucktechnologie in ihrem Arbeitsablauf nicht missen wollen. Unsere jahrzehntelange Erfahrung als Materialhersteller kommt hier voll und ganz zum Tragen.“

Für dentale Drucksysteme mit 385 und 405 nm

Ceramill XTP wurde grundsätzlich für alle dentalen Drucksysteme mit den Wellenlängen 385 und 405 nm entwickelt. Für reproduzierbare Ergebnisse in höchster Qualität wurde Ceramill XTP im ersten Schritt für die 3-D-Drucker NextDent 5100 for Ceramill sowie für 3-D-Drucker der Marke Asiga Max UV validiert und somit vollumfänglich in den Workflow von Amann Girrbach integriert.

Quelle: Amann Girrbach Zahntechnik Digitale Zahntechnik Materialien

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
18. Apr. 2024

Erfolgreicher restaurieren im Team – zwischen analog und digital

52. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Dentale Technologie e.v (ADT) ab 30. Mai 2024
17. Apr. 2024

„Digitalisierung bedeutet für mich immer auch Forschung und Entwicklung!“

ZT Marc Krumpholtz B. Sc. zu Gast in Folge #38 von „Dental Lab Inside – der Zahntechnik-Podcast“
17. Apr. 2024

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – April 2024
8. Apr. 2024

Leistungsumfang der Ceramill Matron erweitert

Angebot von Amann Girrbach umfasst 6-mm-Spannzange inklusive Fräsersortiment
3. Apr. 2024

„Wer das Basiswissen nicht hat, weiß nicht, was er dort zusammenklickt“

ZTM Haristos Girinis zu Gast in Folge #37 von „Dental Lab Inside – der Zahntechnik-Podcast“
25. März 2024

„Betrieb und Berufsschule sollten auf Augenhöhe kommunizieren“

Steffen Schumacher von der Landesberufsschule für Zahntechnik in Neumünster über den Dialog der Dualpartner
21. März 2024

Parallelfräser zur manuellen Nachbearbeitung CNC-gefräster Teleskopkronen

Innovatives Werkzeug von Bredent – Blue Line und Blue Line HF
20. März 2024

Infotage Fachdental München stärkt regionale Präsenz

Mehrwert für das Publikum: Fort- und Weiterbildung in Dental Arena und im Dental Studio