0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
2077 Aufrufe

Zahntechniker-Innung Rhein-Main eröffnete das Jahr 2019 mit großem Festakt im Frankfurter Haus des Handwerks

In dem mit knapp 50 Gästen aus der hessischen Dentalbranche gut gefüllten Präsidiumssaal der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main ernannte die Zahntechniker-Innung Rhein-Main am 25. Januar 2019 in einem Festakt Prof. Dr. Hans-Christoph Lauer und Oberstudienrat a.D. Ernst Rieder zu Ehrenmitgliedern.

Um 18 Uhr eröffnete Innungsgeschäftsführer Christian Mankel die Veranstaltung und ging in kurzen Worten auf die Besonderheit des Abends ein. Zum ersten Mal seit 15 Jahren wurden für ihre Verdienste um die Innung und das Zahntechniker-Handwerk neue Ehrenmitglieder ernannt.

Die Festrede des Abends hielt Obermeister Horst-Dieter Deusser. Bevor er dabei auf die Leistungen der Geehrten zu sprechen kam, ging er auf die aktuellen berufspolitischen Rahmenbedingungen für die Zahntechnik ein: „Zu den Aufgaben der Innung gehört der Abschluss von Verträgen nach dem SGB V, wir haben in Hessen für 2019 mit +2,595 Prozent abgeschlossen und liegen fast überall bei den höchstmöglichen 105 Prozent des Bundesmittelpreises. Können wir damit zufrieden sein? Es ist unsere Pflicht, bei den Kassenverhandlungen jeden Cent herauszuschlagen. Doch reicht das? Rechnet man eine Reparatur durch Wiederbefestigung einen Zahn, Entfernung zum Kunden 10 Kilometer in der Großstadt. Sie transportieren eine weitere Arbeit – Sie wissen es selbst, diese Reparatur fertigen Sie mit erheblicher Unterdeckung.  Wenn jetzt noch zwei Kunden anrufen mit kleinen Reparaturen ist Ihr Tag wirtschaftlich gelaufen. Man hat uns bei der Einführung der jetzigen Regelung seitens der Politik versprochen, wir könnten im privaten Bereich ja für finanziellen Ausgleich sorgen, das sehe das Gesetz so vor. Doch wenn Märkte funktionieren sollen, darf der Gesetzgeber nicht regelnd in die Struktur eingreifen, während er gleichzeitig diesen Markt für Spezialanbieter und Importeure öffnet. Die Verpflichtung, Leistungen innerhalb des geregelten Sozialsystems zu erbringen, verpflichtet auch den Staat zum Schutz der betroffenen Leistungserbringer. Wir fordern: Es muss möglich sein, alle BEL-Leistungen ohne Unterdeckung zu erbringen!“

Entlastung bei Ausbildungskosten

In der zweiten berufspolitischen Forderung des Abends ging es um die Gleichstellung von akademischer und beruflicher Bildung. Deusser: „Unsere Auszubildenden und ihre Ausbilder sind immer noch die Stiefkinder der staatlichen Förderung. Unsere Forderung: Entlastung der Betriebe und der Innung bei den Kosten der Ausbildung.“

Schließlich würdigte Deusser im zweiten Teil seiner Rede die künftigen neuen Ehrenmitglieder. In der Laudatio für Prof. Dr. Lauer war der mittlerweile 96 Jahre alte Ehrenobermeister der Innung, Klaus Kanter, persönlich vorgesehen. er musste sich krankheitsbedingt von seiner Tochter vertreten lassen. Dr. Nagel betonte in ihrer Laudatio als Vertretung ihres Vaters: „Wir verdanken Prof. Dr. Lauer die kontinuierliche Zusammenarbeit zwischen Handwerk und Wissenschaft, die beispielhaft hier in Rhein-Main begonnen und bis heute weitergeführt wird.

Zahntechniker als Heilberuf

Darüber hinaus hat sich der zu Ehrende in der Öffentlichkeit, bei der Zahnärzteschaft und auch bei proDente dafür eingesetzt, dass der Beruf des Zahntechnikers als Heilberuf gewürdigt wird. Auch bei der Weiterentwicklung der zahnärztlichen Studiengänge hatte Professor Lauer, der neben seinem Hauptamt als Direktor an der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik der Frankfurter Goethe-Universität auch noch ehrenamtlich als Vize-Präsident der Klaus-Kanter-Stiftung fungiert, stets die Interessen beider Berufe im Blick: der Zahnärzte und der Zahntechniker.“

Die Laudatio für Oberstudienrat a.D. Ernst Rieder sprach der aktuelle Obermeister. Horst-Dieter Deusser würdigte dabei den mehr als 40-jährigen Einsatz von Rieder für die Zahntechnik: „Als Berufsschullehrer und Fachreferent an der Meisterschule für alle werkstoffkundlichen Themen und naturwissenschaftlichen Grundlagen ist Oberstudienrat Rieder für die Zahntechniker in Hessen ein Begriff. Er ist über Jahrzehnte hinweg ehrenamtlich im Gesellenprüfungswesen aktiv sowie in weiteren überregionalen dentalen Gremien und Fachausschüssen, wie zum Beispiel in der Pädagogischen Arbeitsgemeinschaft Zahntechnik (PAZ), der Klaus-Kanter-Stiftung und in der Arbeitsgemeinschaft Dentale Technologie (ADT). Dazu kommt – und das darf nicht vergessen werden – sein ausgeprägtes soziales Engagement, sein Einsatz für Schüler in Krisensituationen.“

Die beiden neuen Ehrenmitglieder bekamen ihre Ernennungsurkunden von OM Deusser und dem stellvertretenden Obermeister der Innung, ZTM Wolfram-Henry Christ, überreicht und nahmen die Auszeichnungen von Standing Ovations des Publikums begleitet an. Nach dem Abschluss des formellen Festakts klang der Abend gesellig mit vielen kollegialen Gesprächen aus.

Das Titelbild zeigt von links Obermeister Horst-Dieter Deusser, stellv. Obermeister Wolfram-Henry Christ, Ehrenmitglied Ernst Rieder, Ehrenmitglied Prof. Dr. Hans-Christoph Lauer und Innungsgeschäftsführer Christian Mankel. Bild: ZTI-Rhein-Main
Quelle: ZTI-Rhein-Main Zahntechnik Menschen

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
28. Feb. 2024

„Du bist als Chef dafür verantwortlich, dass der Vibe ein guter ist“

ZTM Gerrit Ehlert zu Gast in Folge #36 von „Dental Lab Inside – der Zahntechnik-Podcast“
28. Feb. 2024

Die ganze Vielfalt der Vollkeramik

Premiere: Dental Balance lädt zum 1. Internationalen Vollkeramik-Symposium 2024 nach Kassel
23. Feb. 2024

Expansionskurs: Netzwerk mit etablierten Laboren erweitert

Dentallabor Gibisch gehört seit Februar 2024 zur Flemming-Gruppe
21. Feb. 2024

„Ein Leben ohne Handwerk ist nicht denkbar“

Die erste Frau an der Spitze der Handwerkskammer – „ladies dental talk“ am 20. März 2024 bereits zum 20. Mal in Frankfurt
16. Feb. 2024

Von Okklusion, Funktion und Kieferrelation

In der Februar-Ausgabe der Quintessenz Zahntechnik ist alles drin: kaufunktionelle Aspekte, ästhetische Effekte, das Handwerk und die Digitalisierung
16. Feb. 2024

Ceramill XTP: Amann Girrbach bringt erstes TPO-freies 3-D-Druckharz auf den Markt

Verzicht auf TPO und weitere potenziell schädliche Stoffe wie MMA, BPA erhöht Anwendersicherheit
15. Feb. 2024

„Zahnersatz von A – Z“

Der neue Katalog von Permadental – noch kompakter und noch informativer
14. Feb. 2024

„eLABZ“: TI-Anbindung für Dentallabore kommt

EBZ dient als Vorlage für eigene Anwendung – voraussichtlich ab Sommer 2024 verfügbar