0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
1421 Aufrufe

3-D-gedruckte permanente Versorgungen aus VarseoSmile Crown plus nun auch über Bego Zentralfertigung erhältlich

(c) Bego. Das Titelbild zeigt die 3-D-gedruckten permanenten Einzelzahnversorgungen aus VarseoSmile Crown plus in den sieben Vita classical Zahnfarbvarianten.

Bego-Laborkunden können seit Anfang Dezember 3-D-gedruckte, permanente Einzelzahnversorgungen aus VarseoSmile Crown plus über die Bego Zentralfertigung beziehen. Im Bremer CAD/CAM-Produktionszentrum werden die Einzelzahnversorgungen in sieben Farben des Vita classical Farbstandards gefertigt.

Varseo Crown nun auch für Labore ohne Drucker

Ergänzend zum bestehenden Materialportfolio für den dezentralen, laborseitigen 3-D-Druck dentaler Versorgungen bietet Bego ab sofort 3-D-gedruckte permanente Einzelkronen, Inlays, Onlays und Veneers aus VarseoSmile Crown plus in den sieben Vita-classical-Farben A1, A2, A3, B1, B3, C2 und D3. Gefertigt werden die Einzelzahnversorgungen im Hightech-Produktionszentrum der Bego in Bremen. Zahntechnikerin Inka Müller, die bei Bego für das Produktmanagement im CAD/CAM-Prothetik tätig ist, erklärt, dass mit diesem Schritt auch Laboren der Zugang zu VarseoSmile Crown plus ermöglicht wird, die noch keinen 3-D-Drucker besitzen. Das zahnfarbene, keramisch gefüllte Hybridmaterial VarseoSmile Crown plus ist für den permanenten Einsatz von Einzelzahnversorgungen zugelassen und erfüllt gemäß der EG-Richtlinie „Medizinprodukte“ 93/42/EWG die Anforderungen an ein Medizinprodukt der Klasse IIa.
Aus VarseoSmile Crown plus gedruckte Versorgungen zeichnen sich unter anderem durch ihre Ästhetik, eine niedrige Alterungs- und Verfärbungsneigung und einen hohen Tragekomfort für den Patienten aus. Bego bescheinigt den daraus gefertigten Einzelzahnversorgungen zudem einen hohen Haftverbund mit Befestigungskompositen, wodurch eine Dezementierung und damit die mögliche Bildung von Sekundärkaries verhindert wird.

Finalisierung erfolgt im Labor

Die im Bego CAD/CAM-Produktionszentrum 3-D-gedruckten VarseoSmile Crown plus-Objekte werden in nachbelichtetem, unpoliertem Zustand und frei von Supportstrukturen an die Laborkunden ausgeliefert. Dort können sie mit handelsüblichen Schleif- und Polierwerkzeugen einfach finalisiert werden. Informationen zur Bearbeitung des Materials finden sich in den speziell erstellten Verarbeitungshinweisen.

VarseoSmile Crown plus-Versorgungen sind über die üblichen Bestellwege bei Bego Medical erhältlich. Sofern gewünscht, übernimmt Bego auch das Scannen und/oder Designen der Versorgungen. Im Fall der Datenübermittlung (bei Auftragseingang bis 14 Uhr) erfolgt die Lieferung der gewünschten Versorgung innerhalb von zwei Werktagen an das Labor.

Studien, Dokumente und mehr

Alle Informationen, hilfreiche Dokumente sowie die Ergebnisse wissenschaftlicher Studien von namhaften Universitäten und Instituten zu 3-D-gedruckten Versorgungen aus VarseoSmile Crown plus finden sich unter www.bego.com. Um sich bereits vor der Erstbestellung von der einfachen Bearbeitbarkeit und Qualität der gedruckten Versorgungen überzeugen zu können, ist es kostenlos möglich, vorab zwei standardisierte Testmusterkronen zur eigenen Finalisierung zu bestellen.

Quelle: Bego Digitale Zahntechnik Materialien Ästhetik Zahntechnik

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
16. Feb. 2024

Von Okklusion, Funktion und Kieferrelation

In der Februar-Ausgabe der Quintessenz Zahntechnik ist alles drin: kaufunktionelle Aspekte, ästhetische Effekte, das Handwerk und die Digitalisierung
16. Feb. 2024

Ceramill XTP: Amann Girrbach bringt erstes TPO-freies 3-D-Druckharz auf den Markt

Verzicht auf TPO und weitere potenziell schädliche Stoffe wie MMA, BPA erhöht Anwendersicherheit
12. Feb. 2024

Insolvente NT-Trading: Entwicklung und Fertigung laufen weiter

Unternehmen und Insolvenzverwalter führen Gespräche mit potenziellen Investoren – Schieflage durch Standort in den USA verursacht
9. Feb. 2024

Preiswürdige Begeisterung für Forschung und Praxis gesucht

Bewerbungsstart für Forschungs- und Videopreis der AG Keramik 2024 – Verleihung am 30. November 2024 in Dresden
8. Feb. 2024

Im Van moderne Dentaltechnik live erleben

Ivoclar bietet Dentallaboren und Zahntechnikern neue Möglichkeiten, neue Geräte und Workflows vor Ort kennenzulernen
25. Jan. 2024

Dreve launcht digitales Schienenmaterial FotoDent splint

Mit hoher Bruchfestigkeit und minimaler Abnutzung eine nachhaltige Wahl für Patienten und Anwender
27. Dez. 2023

„Sie können die digitale Evolution selbst mitgestalten“

Max Milz spricht als Gast in Folge #9 von „Dental Minds“ über Cloud-Plattformen und wie sie den Alltag von Praxis und Labor verändern werden
20. Dez. 2023

„Touch the past to create the future“

26. Prothetik Symposium zeigte wegweisende Entwicklungen in der Totalprothetik