0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
567 Aufrufe

ApoBank-Stiftung unterstützte Projekte im In- und Ausland – 2021 Hilfe auch für Hochwasserbetroffene

Aufklärungskampagne des Vereins Ossara e. V. zur Förderung der Mundhygiene an öffentlichen Grundschulen im Norden von Togo

(c) Ossara e.V.

Instandsetzung eines Krankenhauses im Regenwald am Amazonas, Ausbildung von Chirurgen in Bangladesch oder Zahngesundheit für Kinder in Togo – das sind nur einige wenige der zahlreichen Initiativen, die im Jahr 2021 von der ApoBank-Stiftung finanziell unterstützt wurden.

Neben den medizinischen Hilfsprojekten in Europa, Asien, Afrika sowie Süd- und Mittelamerika förderte die Stiftung auch Organisationen, die Menschen in prekären Lebenssituationen in Deutschland helfen. Dazu gehören beispielsweise die medizinische Versorgung von Tieren bedürftiger Menschen, eine Sporttherapie für krebskranke Kinder oder sozialmedizinische Unterstützung für Familien mit schwerkranken Kindern. Insgesamt flossen 2021 mehr als 180.000 Euro in 29 Hilfsprojekte.

Ehrenamtliche Hilfe in der Pandemie stützen

„Als Bank der Gesundheit ist es uns ein besonderes Anliegen, gerade dort Gesundheit zu ermöglichen, wo es besonders schwierig ist. Mit unserer Stiftung leisten wir einen Beitrag zur medizinischen Versorgung von Menschen, für die der Zugang dazu nicht selbstverständlich ist – sei es in Deutschland oder weltweit“, sagt Alexander Müller, Mitglied des Stiftungsvorstands und des Vorstands der ApoBank. „Es gibt unzählige Hilfsinitiativen, die eine hervorragende Arbeit leisten und in Not geratene Menschen unterstützen. Der anhaltende Pandemiezustand erschwert zusätzlich die Situation der bedürftigen Menschen, deshalb ist die ehrenamtliche Hilfe heutzutage besonders wertvoll.“

Soforthilfe nach der Hochwasserkatastrophe

Als im vergangenen Jahr im Sommer die Flutkatastrophe über einige Regionen Deutschlands heranbrach, bot die Stiftung Ad-hoc-Unterstützung an und stellte Soforthilfen für Hilfsorganisationen der Heilberufsgruppen in Höhe von 250.000 Euro bereit. Mit einer Spendenaktion und zusätzlichen 250.000 Euro aus eigenen Mitteln konnte die Stiftung insgesamt 800.000 Euro an die Vor-Ort-Initiativen der Heilberufler auszahlen, die die Mittel entsprechend für den Wiederaufbau der beschädigten Praxen und Apotheken eingesetzt haben

Engagement in Sambia

In die Bilanz der Stiftung fließt ebenfalls die Unterstützung der mit ihrer Hilfe im Jahr 2015/2016 sanierten und erweiterten Community Schule „Walter Schlenkenbrock“ in der Region Mfuwe in Sambia. Auch dort wurde Anfang 2021 durch starke Regenfälle ein Schulgebäude so massiv beschädigt, dass dieses nicht mehr nutzbar war. Die Stiftung hat mit Hilfe ihrer Partnerorganisation Rising Fountains inzwischen ein Bauunternehmen vor Ort gefunden, das mit dem Wiederaufbau des Gebäudes im November 2021 begonnen hat. Die Planung sieht vor, im Frühjahr 2022 wieder alle Klassenräume den 380 Schülerinnen und Schüler für den Unterricht zur Verfügung zu stellen.

Ausblick 2022

Für das Jahr 2022 werden erneut Fördermittel in Höhe von ca. 250.000 Euro zur Verfügung stehen. Mit dem Förderprogramm „einfach helfen“ unterstützt die ApoBank-Stiftung vor allem gemeinnützige beziehungsweise mildtätige Projekte, die zur Stärkung und Zukunftsfähigkeit des deutschen Gesundheitswesens beitragen, oder Bildung, Gesundheitserziehung und medizinische Versorgung in Afrika unterstützen.

Förderung von Studierendenprojekten

Um Aktivitäten zur persönlichen Weiterentwicklung angehender Heilberufler zu fördern, setzte die Stiftung das Förderprogramm „gemeinsam wachsen“ auf. Hier werden neben operativen sozialmedizinischen Projekten der Studierenden auch deren ehrenamtliche Auslandseinsätze durch finanzielle Zuschüsse ermöglicht.

Ein Projektbeirat prüft und priorisiert dreimal im Jahr die eingehenden Anträge und empfiehlt dem Stiftungsvorstand Projekte zur Förderung. Der nächste Termin zur Einreichung der Förderanträge ist der 15. März 2022. Informationen zu den weiteren Terminen, den Projektkriterien und dem Antragsverfahren befinden sich auf den Internetseiten der Stiftung.

 

Quelle: ApoBank-Stiftung Bunte Welt Wirtschaft med.dent.magazin Nachrichten

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
29.09.2022

Flüchtlingslager Vial: Dental-EMT hilft und braucht Unterstützung

Ein Jahr mit dem Dental Emergency Team (Dental-EMT) unterwegs im Flüchtlingslager Vial auf der Insel Chios
19.09.2022

Zucker – die süße Verführung

Tipps der Stiftung Kindergesundheit zum klugen Umgang mit Süßigkeiten
14.09.2022

Tipps für ein gesundes Schulfrühstück

Raus aus der Zuckertüte, rein in die Brotdose? – Warum das keine gute Idee ist
05.09.2022

„Geist schafft Materie“

Wie aus einer Idee zahntechnische Labor- und Ausbildungsplätze in Sambia entstanden
26.08.2022

Mit Nasenspray und Mundspülung die Viruslast senken

DGKH Fachgesellschaft empfiehlt Prävention von Covid-19 durch viruzides Gurgeln und Sprühen
22.08.2022

Schultüte fotografieren und Mundhygiene-Kit gewinnen!

Fotoaktion des Vereins für Zahnhygiene e.V. zum Schulstart wirbt für Spiel und Spaß statt Süßem
16.08.2022

Großspende an das RKH-Klinikum Ludwigsburg für Mitarbeitergarten

Aera EDV-Programm GmbH dankt Klinikangestellten für ihre Arbeit in der Corona Pandemie
15.08.2022

Der 12. August ist Kinder-Überzuckerungstag

Aktion von Foodwatch macht auf hohen Zuckerkonsum von Kindern und mangelnde Reaktion aus Politik aufmerksam