0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
3383 Aufrufe

SciCan-Autoklaven: Tagsüber kleine Ladungen schnell aufbereiten und zum Feierabend die volle Kapazität nutzen

Der Autoklav Bravo G4 im Einsatz

(c) Dr. Habash

Eine wirksame Sterilisation der Instrumente ist in Zahnarztpraxen nicht erst seit der Covid-19-Pandemie ein wesentlicher und unabdingbarer Teil der täglichen Praxishygiene. Besonders an geschäftigen Tagen ist dabei die Kombination aus großer Kapazität und kurzen Zykluszeiten gefragt, damit Instrumente variabel aufbereitet werden können und genau dann verfügbar sind, wenn sie benötigt werden.

Die beiden Autoklaven Statim 6000B G4+ und Bravo G4 der Firma SciCan aus der Coltene-Unternehmensgruppe sind dafür laut Hersteller das perfekte Paar: Mit ihnen können tagsüber kleine Ladungen schnell aufbereitet und zum Feierabend die volle Kapazität genutzt werden.

Kurze Zykluszeiten für zwischendurch

Für kleinere bis mittlere Ladungen, die in kurzer Zeit aufbereitet werden sollen, ist der leistungsstarke Vakuum-Autoklav Statim 6000B G4+ perfekt geeignet. Er hat Kapazität für zwei Kassetten oder zwölf verpackte Instrumente. Verpackt bereitet er diese innerhalb von 27 Minuten auf – inklusive Trocknung. Unverpackte Instrumente schafft er sogar in 15 Minuten.

Das kompakte Gerät verfügt über einen 5-Zoll-Touchscreen. Mit einfach zu reinigender Glasoberfläche und übersichtlichem Icon-Menü ist es selbst mit Handschuhen gut zu bedienen. Das auffällige LED-Leuchtband um das Display zeigt zudem bereits im Vorbeigehen an, ob das Gerät noch läuft oder der aktuelle Zyklus bereits abgeschlossen wurde.

Nutzer haben den vollen Überblick

Im Anwenderportal auf dem Gerät selbst haben Nutzer den vollen Überblick und verwalten eine Vielzahl weiterer nützlicher Funktionen, während die WLAN-fähige Konnektivität des Statim 6000B G4+ für eine geschützte Datenübertragung und laufend schnelle Software-Updates sorgt. Die smarte Technologie ermöglicht zudem die nachverfolgbare Beladungsfreigabe genauso wie ein Instrumenten-Tracking und das Drucken von Barcodes.

Volle Kapazität für den Feierabend

Der EN 13060-konforme Autoklav Bravo G4 ist in drei verschiedenen Varianten mit einem Kammervolumen von 17 Liter, 22 Liter und 28 Liter und somit für unterschiedliche Kapazitäten für Praxen jeder Größe erhältlich. Die Version mit 28 Liter verfügt über eine Kapazität von 9 Kilogramm und kann in einem einzigen Zyklus sechs Trays mit 30 verpackten Instrumenten oder vier chirurgische Kassetten sterilisieren. Der Bravo G4 kann also vor allem zum Feierabend seine Größe ausspielen, wenn alle gebrauchten Instrumente aufbereitet werden müssen.

Souverän erfüllt er alle Praxisanforderungen an Sicherheit, Effizienz und Funktionalität und überwacht durch ein elektronisches Steuerungssystem mit Autostop-Funktion die verschiedenen Phasen und Einhaltung aller kritischen Parameter.

Praktische Funktionen wie ein programmierbarer Startzeitpunkt, automatische Wartungs- und Testprogramme sowie das Vorheizen und die erweiterte Trocknung erleichtern zusätzlich die Abläufe in der Praxis. Außerdem verfügt der SciCan Bravo G4 über verschiedene Optionen zum Befüllen und Entleeren des Wassertanks: manuell von oben und vorne sowie automatisch durch entsprechende Anschlüsse auf der Rückseite.

Sonderaktion für Statim 6000B G4+ und Bravo G4 im Paket

Im Herbst 2023 gibt es eine Sonderaktion für Statim 6000B G4+ und Bravo G4 im Paket. Weitere Informationen gibt es bei den Dentaldepots und unter www.scican.com. Zum umfassenden Service von SciCan gehören darüber hinaus die persönliche Beratung und Schulung zu allen Produkten im Bereich Infektionsprävention.

Quelle: SciCan Praxis Dokumentation Team

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
1. März 2024

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – März 2024
29. Feb. 2024

Jugendliche für den ZFA-Beruf begeistern

BLZK startet neuen Instagram-Kanal Mission ZFA – weitere Kanäle werden mittelfristig folgen
29. Feb. 2024

Der lange Weg zur Diagnose

Seltene Krankheiten: Es bedarf eines interdisziplinären Teams sowie häufig umfangreicher genetischer Untersuchungen
27. Feb. 2024

Zeit für Patientinnen und Patienten läuft ab

„Keine Gesundheit ohne Mundgesundheit“: KZBV drängt Lauterbach mit offenem Brief zum Handeln
26. Feb. 2024

Neues Format: Experten-Hearing bei Quintessence Publishing

Wissenschaftlicher Konsens liefert Praxisteams Orientierung bei der Patientenberatung – erstes Thema: Zahnbürsten
26. Feb. 2024

Behandlung in Narkose: Akute Versorgungslücke in Berlin geschlossen

Lösung für vulnerable Patienten mit Hilfe von Charité-Experten und an einem Runden Tisch der Kammer gefunden
26. Feb. 2024

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – Februar 2024
23. Feb. 2024

Gelten GOÄ und GOZ auch für MVZ – oder nicht?

Rechtsprechung ist uneins bei der Anwendung der GOÄ und GOZ auf juristische Personen – eine Analyse von Dr. K.-H. Schnieder und Ref. Sönke Griebenburg

Verwandte Bücher

  
Aynur Durali

Meine Zahnarztpraxis läuft

Tipps und Tricks zur Gewinnsteigerung
Christian Henrici / Bernd Halbe (Hrsg.)

Mein Beruf – meine Zukunft

Kriterien einer Entscheidungsfindung – angestellt oder selbstständig?
Peter Fischer

10 Rücken-Fit-Basics für das zahnärztliche Team

10 einfache Schritte für Ihre dauerhafte Rückengesundheit
Andreas Filippi / Tuomas Waltimo (Hrsg.)

Speichel

Ein Nachschlagewerk für Zahnärzte, Hausärzte, Kinderärzte, Hals-Nasen-Ohren-Ärzte, Dentalhygienikerinnen, Zahnmedizinische Prophylaxe- und Fachhelferinnen, Logopäden sowie Studierende der Medizin und Zahnmedizin