0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
8097 Views

Neue FD Green-Desinfektionstücher von Dürr Dental für die Praxishygiene

FD Green Wipes gebrauchsfertig

(c) Dürr Dental

Dürr Dental informiert: Die Praxishygiene wird nachhaltiger und effizienter. Die neuen FD green-Desinfektionstücher von Dürr Dental sind fünfmal so ergiebig wie vergleichbare Tücher. Die natürlichen Tuchfasern enthalten laut Unternehmen kein Plastik, basieren auf nachwachsenden Rohstoffen und werden mit einem umweltschonenden Produktionsprozess hergestellt. „Die neue Generation Desinfektionstücher für Kunden, die mehr Nachhaltigkeit wünschen.“

Mit den Produkten FD 350 green, FD multi wipes green und FD multi wipes compact green erweitert Dürr Dental sein Produktportfolio für Flächendesinfektion. Die Tücher vereinen Nachhaltigkeit, bekanntes Wirkspektrum und ergänzen das Ganze um eine hohe Ergiebigkeit. Das Tuchmaterial enthält kein Plastik und besteht aus klimaneutralen Fasern. Als Tuchbasis dienen ausschließlich Naturfasern aus zertifizierter Forstwirtschaft, so die Produktinformation. Bei der Herstellung der Tücher werden CO2-Emissionen reduziert und der Produktionsprozess ist umweltschonend, da die Prozessenergie aus erneuerbaren Quellen bezogen wird.

Fünffache Ergiebigkeit und Nachhaltigkeit

Neben der hohen Nachhaltigkeit können sich Anwender auch über ein großes Plus an Ergiebigkeit freuen. Das gebrauchsfertige Tuch FD 350 green überzeugte in Tests mit einer hohen Reichweite. Statt 0,54 Quadratmeter, wie ein Vergleichsprodukt, konnten mit einem FD 350 green-Tuch 2,60 Quadratmeter desinfiziert werden. Mit diesem Produkt belege man, dass Nachhaltigkeit keineswegs zu Einschränkungen im Gebrauch führt, sondern sogar hohe Effizienzvorteile möglich sind.

Erweiterung des FD-Tücherportfolios

Auch auf der IDS dabei: Martin Dürrstein, CEO der Dürr Dental SE, präsentiert die neuen FD Green Wipes.
Auch auf der IDS dabei: Martin Dürrstein, CEO der Dürr Dental SE, präsentiert die neuen FD Green Wipes.
Foto: Quintessence News
FD 350 green sind gebrauchsfertige, aldehyd- und parfümfreie, alkoholische Tücher im Format 140 x 190 Millimeter. Sie sind laut Information ideal für die Schnelldesinfektion alkoholbeständiger Oberflächen invasiver und nicht-invasiver Medizinprodukte und für medizinisches Inventar in Labor, Klinik und Praxis.

FD multi wipes green und FD multi wipes compact green sind hochwertige, reißfeste, fusselfreie, trockene Vliestücher. Sie werden mit den Desinfektionslösungen FD 312 vierprozentig, FD 322, FD 333 oder FD 333 forte getränkt.

„Der Kunde hat also die Wahl, welche der bewährten Lösungen von Dürr Dental zum Einsatz kommen soll. Maximale Flexibilität und dabei nachhaltig. Die FD multi wipes green Standardgröße ist 200 x 300 Millimeter. Bei den FD multi wipes compact green beträgt die Größe 290 x 300 Millimeter“, so das Unternehmen.

Hohe Wirksamkeit und einfache Anwendung

Neben diesen Vorteilen gewähre FD 350 green zuverlässig ein breites Wirkungsspektrum. Es wirkt bakterizid, tuberkulozid, fungizid, begrenzt viruzid (behüllte Viren inkl. HBV, HCV, HIV sowie Coronaviren), begrenzt viruzid PLUS (inkl. Rotaviren, Adenoviren, Noroviren) sowie gegen Polyomaviren SV40. Die Tücher stehen in einem nachfüllbaren Tuchspender griffbereit und die Flächen trocknen nach Anwendung rasch und streifenfrei.

Mehr Nachhaltigkeit für Verbrauchsmaterialien

„Gerade bei Verbrauchsmaterialien ist es wichtig, dass nachhaltig hergestellte Optionen verfügbar werden. Denn in diesem Bereich haben wir einen hohen Materialbedarf bei kurzer Nutzungszeit. Deshalb sind wir mit diesen nachhaltigen Produkten für Flächendesinfektion gestartet“, betont Marc Diederich, Business-Unit-Leiter Hygiene und Zahnerhaltung von Dürr Dental. „Wir sind davon überzeugt, dass Nachhaltigkeit für viele unserer Kunden ein wichtiges Kriterium ist“.

 

Reference: Praxis Team IDS

AdBlocker active! Please take a moment ...

Our systems reports that you are using an active AdBlocker software, which blocks all page content to be loaded.

Fair is fair: Our industry partners provide a major input to the development of this news site with their advertisements. You will find a clear number of these ads at the homepage and on the single article pages.

Please put www.quintessence-publishing.com on your „adblocker whitelist“ or deactivate your ad blocker software. Thanks.

More news

  
27. Feb 2024

Zeit für Patientinnen und Patienten läuft ab

„Keine Gesundheit ohne Mundgesundheit“: KZBV drängt Lauterbach mit offenem Brief zum Handeln
26. Feb 2024

Neues Format: Experten-Hearing bei Quintessence Publishing

Wissenschaftlicher Konsens liefert Praxisteams Orientierung bei der Patientenberatung – erstes Thema: Zahnbürsten
26. Feb 2024

Behandlung in Narkose: Akute Versorgungslücke in Berlin geschlossen

Lösung für vulnerable Patienten mit Hilfe von Charité-Experten und an einem Runden Tisch der Kammer gefunden
26. Feb 2024

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – Februar 2024
23. Feb 2024

Gelten GOÄ und GOZ auch für MVZ – oder nicht?

Rechtsprechung ist uneins bei der Anwendung der GOÄ und GOZ auf juristische Personen – eine Analyse von Dr. K.-H. Schnieder und Ref. Sönke Griebenburg
22. Feb 2024

Scantechnologie der neuen Generation

Sechs Jahre Entwicklungsarbeit: Align Technology stellt neuen Intraoralscanner iTero Lumina vor
22. Feb 2024

Gezielt gegen die Bakterien des Biofilms

Skandinavische Innovation für die häusliche Anwendung kombiniert Mundspüllösung mit speziellem Licht und Wärme
21. Feb 2024

„Ä1“ reicht nicht: Beweiswert der Behandlungsdokumentation

Dr. Wieland Schinnenburg mit Hinweisen zur sorgfältigen und überzeugenden Dokumentation